Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017


Kolumne 53
Ungereimtheiten in Adventure-Perlen
Part VII
- Vollgas -
27.04.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 13 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Lucasfilm Games
Vertrieb: Softgold
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: DOS / XT/AT / 512 KB RAM / ca. 3 MB Festplatte
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Kompatibilität: ScummVM / DOSBox
Deutsch: Komplett
Nur ein Jahr nach ‚Maniac Mansion‘ und dem wegweisenden SCUMM-System wurde gleich der nächste Projektleiter aus dem Hause ‚Lucasfilm Games‘ übermütig: Peter Fox stellt uns an die Seite eines Boulevard-Reporters, der nach allerlei Räuberpistolen, welche er selbstsicher als „Journalismus“ verkaufte, plötzlich nichts Geringeres in die Hände gelegt bekommt, als das Schicksal der gesamten Menschheit... Wir schauen uns in diesem Klassiker-Review übrigens die später erschienene FM-Towns-Version an, die neben Musikuntermalung auch die wunderschön aufgehübschten Locations in 256-VGA-Koloriten bietet.

Der Sensationsreporter Zak McKracken einer in San Francisco ansässigen Boulevard-Zeitschrift schrieb allerlei Artikel, die gern öfter über das Ziel hinausschossen und an der Realität vorbei gingen. So wird das natürlich niemals etwas mit dem von ihm angestrebten Literaturpreis. Dummerweise stellt sich das boulevardeske Geschreibsel nun zusätzlich als Problem heraus. Von einem fremdartigen Alien bekommt er nämlich im Traum ins Ohr geflüstert, dass die Verdummung der Menschheit keinesfalls evolutionärer Zufall ist. Außerirdische Angreifer möchten sich in Wahrheit nur gern damit das kommende Blutbad einer Invasion sparen. Die weltweiten Telefonnetze mit einem unterschwelligen Ton zu überlagern, der die Gesprächspartner nach und nach um den Balast ihres Intelligentsquotienten erleichtert, scheint da viel einfacher. Leider aber glaubt Zak niemand die Geschichte und selbst wenn, sind sie wohlmöglich bereits Opfer der globalen Verdummungskampagne der Außerirdischen. Also muss der Reporter Wohl oder Übel selbst ans Werk und lernt mit Annie, Melissa und Leslie gleich drei Frauenzimmer kennen, die sich seinem Kampf gegen die Invasoren anschließen. Wobei die letzteren Beiden unlängst den Signalen aus ihren Träumen gefolgt sind und in den endlosen, roten Wüsten des Mars auf weiteren Kontakt mit den außerirdischen Buddies warten.
Zu viert und doch alleine
Somit stehen zwar nach ein wenig Spielzeit ganze vier verschiedene Charaktere bereit, zwischen denen wir beliebig wechseln dürfen, doch das nimmt bei Weitem nicht die Ausmaße des Vorproduktes ‚Maniac Mansion‘ an. Dort kam noch jeder Mitstreiter mit ungefähr dem gleichen Anteil in der Geschichte zum Tragen. In ‚Zak McKracken and the Alien Mindbenders‘ steuern wir allerdings mit gut 70% den Zeitungsreporter deutlich öfter als die anderen Mitstreiter. Melissa und Leslie, die auf dem roten Planeten umherstromern, hätte man sogar in nur einem Charakter kombinieren können, unterscheiden sich die letztlich doch ausschließlich durch gewisse Ängste, was deren Wechsel in den Rätseln unumgänglich macht. Melissa auf der Erde kann zwar so manche Grübelkost von Zak übernehmen, ist unter'm Strich allerdings dann doch beinahe ausnahmslos dazu da, entweder ihre weiblichen Reize für das Vorankommen spielen zu lassen oder den Reporter aus misslichen Lagen zu befreien. Möglich ist dies jedoch nicht immer: An einigen Stellen im Spiel können wir nämlich buchstäblich so sehr festsitzen, dass wir in eine Sackgasse geraten und ein weiteres Vorankommen nicht mehr möglich ist. Häufiges Speichern sollte daher einmal mehr in Fleisch und Blut übergehen.
Geldmanagement & die ikonischste Verkleidung der Spielegeschichte
Wer nicht weise mit seinen Credits auf der Cashcard umgeht, endet übrigens schneller in einer Einbahnstraße als einem lieb ist. Da hauptsächlich Zak mit allerlei Interkontinentalflügen quer über den Globus reist, sollte man stetig einen Blick auf seine finanziellen Mittel werfen. Das Umherdüsen ist nämlich alles andere als eine kostengünstige Angelegenheit. Allerdings wird findigen Abenteurern auch die ein oder andere Möglichkeit geboten, verlorene Credits beispielsweise durch einen Lottogewinn wieder aufzufrischen. Davon abgesehen verschlägt es Zak an viele Orte weltweit: Einmal muss er sich im brasilianischen Dschungel einen Weg bahnen, die Pyramiden in Ägypten untersuchen, bucht einen Rundflug über das Bermudadreieck oder stattet selbst den außeridischen Agressoren im All einen Besuch ab. Sich in deren Reihen frei zu bewegen, ist übrigens nicht allzu schwer: Nasenbrille und Hut sind nicht zwingend eine schwer nachzuahmende Verkleidung, die Zak jederzeit anlegen kann. Heute ist das Tragen dieses "modischen Accessoires" unter Fans derweil beispielsweise auf Spielemessen eine beliebte Ikone, die selbst so viele Jahre nach dem Erscheinen noch immer wie selbstverständlich für das Adventure von ‚Lucasfilm Games‘ steht und mit einem selbstbewussten Kopfnicken gewürdigt wird. Als Adventure-Fan gehört das jedenfalls zur Allgemeinbildung.
Weiterentwickelte SCUMM-Bedienung
Seit dem indirekten Vorgänger ‚Maniac Mansion‘ haben sich die Mannen um ‚Lucasfilm Games‘ einige Gedanken gemacht, wie man die Steuerung komfortabler gestalten könne. Natürlich stehen auch weiterhin die Abkürzungen mittels Tastatur zur Verfügung, mit denen man die Verben- und selbst die Inventarauswahl beschleunigen kann, jedoch ist es nun möglich, direkt auf die Tätigkeitsphrase zu klicken. Möchten wir also einen Gegenstand verwenden – beispielsweise „Benutze Schlüssel mit Schloss“ – können wir direkt auf diese zusammengesetzte Phrase in der Befehlszeile klicken, damit Zak diese ausführt. Des Weiteren merkt sich das Interface nun das zuletzt angeklickte Utensil. Das ist vor allem in dunklen Locations deutlich angenehmer, wenn wir vorher mit "Was ist" entsprechend einen Hotspot wie eine Fackel suchen, darauf klicken, um die dann beim Kombinieren mit einem Feuerzeug nicht noch einmal extra suchen zu müssen. Die von uns diesem Test zugrunde liegende Version in der Fujitsu-Micro-Variante (auch „FM-Towns“ genannt) bietet zudem einen vergrößerten Inventarbereich. Sind im Original gerade einmal vier Gegenstände auf einmal dargestellt, gibt's nun derer gleich zehn, was den Komfort durch die reduzierte Klickarbeit fördert. Zaks Taschen füllen sich genretypisch nämlich zügig, so dass der eigentlich kaum mehr ein Bein vor das andere setzen können dürfte.
Nimm das, Amiga!
Während sich in der Standard-Version – neben PC, Atari-ST und C64 – der Amiga wieder über die Goldmedaille freuen darf, die beste Fassung in dieser Zeit abbekommen zu haben, stiehlt Commodores Gaming-Flaggschiff allerdings die Jahre später veröffentlichte FM-Towns-Variante gehörig die Show. Die brilliert mit ihren 256 Farben in vollkommen anderen Sphären, während die originalen Versionen oft nicht über 32 Farben (EGA) oder gar nur 16 (auf dem C64) hinauskommen. Leider verpasste ‚Lucasfilm Games‘ die Chance, eine Rück-Portierung zum PC umzusetzen, damit der zumindest eine VGA-Fassung spendiert bekommt. Da die FM-Towns-Version niemals offiziell in Europa zu haben war, galt das schon als Wehrmutstropfen. Denn damit war sie nur schwer zu ergattern. Außerdem wird hier ausschließlich Englisch und Japanisch untertitelt. Dank Fan-Patch (siehe Info-Kasten) ist es allerdings heute problemlos möglich, die deutschen Inhalte des Originals darin verfügbar zu machen. Und das empfehlen wir mit drei Ausrufezeichen!!! Sofern man nicht aus nostalgischen Gründen die farbärmeren Varianten bevorzugt, sind die 256 Kolorite in ihrer optischen Wucht bereits ein Grund für sich, den FM-Towns-Ableger zu spielen. Doch ebenso der Sound und die Musik ist hier von einem ganz anderen Stern. Kommt das Original kaum über ein paar Jingles, Intro- und Extro-Musik hinaus, findet sich hier eine komplette akustische Untermalung in lupenreiner CD-Qualität. Der atmosphärische Gewinn stellt das Original von 1988 jedenfalls unserer Meinung nach komplett in den Schatten.
Hinweis: Den inoffiziellen Deutsch-Patch für die FM-Towns-Version gibt es unter folgendem Link zum kostenfreien Download: http://la-patches.gandimann.de
Ein verrücktes Abenteuer!
Wir müssen ganz ehrlich zugegeben, dass wir als Teenager und stolze Amiga-500-Besitzer Anfang der 90er nicht wirklich viel mit ‚Zak McKracken and the Alien Mindbenders‘ anfangen konnten. Nun sind so viele Jahre ins Land gestrichen und wir haben diesen Klassiker erst jetzt so richtig für uns entdeckt. Verantwortlich dafür zeigt sich alleinig die FM-Towns-Version. Dank Fan-Patch im Handumdrehen in unsere Landessprache gehieft, überzeugte uns die tolle VGA-Optik und der akustische Klangteppich. Rätselten wir in der Amiga-Fassung – bis auf ein paar Soundschnipsel und Geräusche – fast ausnahmslos in totaler Stille, macht die FM-Towns-Fassung das Adventure auf einen Schlag zeitgemäßer. Es hat uns richtig Spaß gemacht, den Titel noch einmal in seiner Gänze zu erleben und sehen Zaks Abenteuer ab sofort in einem vollkommen neuen Licht. Einzige Kritikpunkte sind nichtsdestotrotz die Problematik der Sackgassen und das Geld-Management, weshalb man öfter dazu gezwungen wird, ein wenig Herumzuprobieren. Regelmäßiges Speichern ist zudem Pflicht! Davon abgesehen ist ‚Zak McKracken and the Alien Mindbenders‘ ein richtig tolles Abenteuer, dem man die Jahre auf dem virtuellen Buckel kaum anmerkt: Geschichte, Rätsel und Humor funktionieren heute immer noch hervorragend und machen aus dem Adventure (nun auch für uns) einen wahren und erinnerungswürdigen Klassiker!

[ Klassiker-Test (neu aufgelegt) _ 15.03.2017 ]

Weitere Artikel zum Spiel
Kolumne 44: (Zu) lang ist's her - Part X
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen

Kommentare

Atropos: Ein echter Klassiker, den man immer wieder spielen kann! Wirklich das einzige was an dem Spiel stört ist, dass man auch Fehler machen und sterben kann. Ansonsten ein Superspiel!
(19.11.2003, 15:39 Uhr)

Schnaubi: ICh habs noch nie durchgespielt... mir geht immer das geld aus!
(21.01.2004, 16:13 Uhr)

U.Hesse: Ich hab's durchgespielt, allerdings mit einem Trick: ich habe mir ein Programm geschrieben, mit dem ich in gespeicherten Spielständen die Finanzen manipulieren kann ;-)
Das läuft allerdings WIRKLICH nur unter DOS und auf Rechnern bis 233MHz max (Turbo Pascal)- mailt mir: kermit - at - uwehesse - dot - com (da ich mehr als genug spams kriege, ist die Adresse "verschlüsselt")
(12.02.2004, 17:31 Uhr)

tapsel: Für diejenigen, die das Game heute noch spielen wollen: Nutzt ScummVM (bevorzugterweise mit der 256 Farben Version des Spiels) oder den DOSbox Emulator. Beides funktioniert bestens, den Besitz des Originals ist selbstverständlich Pflicht!
(09.03.2004, 00:15 Uhr)

Kody: Ich hab die PC Version Zak mc Kracken 2 Ein genialer 2ter Teil von diesem Legendenepos!
Ist zwar schnell durchgespielt, aber wer den ersten Teil kennt kommt auf seine Kosten!
(14.03.2004, 23:19 Uhr)

Freeman: Hab ich auf dem C64 gezockt und es mir für den PC sogar nochmal gekauft!
(16.06.2004, 16:59 Uhr)

james dean brown: der totale hammer.dass beste spiel das ich je gespielt hab! hat aber auch lang gedauert bis ichs durch hatte..c64 mit 3 disketten!! da funzt das hier doch schon besser..aber die grafik auf`m 64er fand ich geiler!
(07.07.2004, 23:09 Uhr)

Alvis: how to buy zak mckracken full version!!!!!
and how much money!!!!!!
(31.07.2004, 11:57 Uhr)

Boss: ich hab ein echtes problem ich habe mit zak, die "weltrettungsmaschine" habe ich fertig gebaut muss aber nun beide schalter gleichzeitig ziehen aber ich weiss nicht wie ich annie zu diesen raum führen kann zak kann sich nur rein beamen und da die treppe vorhanden ist und er auf der falschen seite steht kommt er nicht ran.

wär schön wenn mir jemand helfen würde
(31.10.2004, 11:57 Uhr)

erk: ich find das spiel is echt der hammer....was mich nur mal interessieren würde...wenn man auf dem mars ist und das raumschiff startet....passiert da noch irgendwas, oder kann man dann tagelang warten, bis sich da irgendwas tut......ansonsten bin ich auch schon durch....
(07.12.2004, 14:16 Uhr)

Angelformel1: wo kann ich das spiel zak mckracken kaufen... ich habe bei ebay geguckt aber nicht wirklich was gefunden... bitte helft mir
(30.12.2004, 12:47 Uhr)

Franzi_Mausi85: die erste version ist besser und umfangreicher als zak mckracken2.bei e-bay sind momentan angebote zum bieten.da wir schon mal dabei sind...weiß jemand wie ich an maniac mansion2-day of tntacle ran komme? bei e-bay ist es nicht.
(19.01.2005, 20:01 Uhr)

Lonestar: wo kann man zak mckracken kaufen? das ist ja wie die suche nach der nadel im heuhaufen..
(11.02.2005, 13:18 Uhr)

Sven: Schade, dass es so alt ist, wie bei Maniac Mansion, wegen dem Sound. Mir geht immer das Geld aus und beim Lotto spielen hab ich auch nicht viel Glück. Komme gerade nicht weiter.
(27.02.2005, 21:18 Uhr)

Kash: Echt ein super Spiel!!! Hab sehr lange gebraucht um es durchzuspielen weil ich dauernd irgendwelche Fehler gemacht hab, aber hab trotzdem nicht aufgegeben und weitergespielt! Und es hat sich gelohnt^^
Nervig ist nur das einem ständig das Geld ausgeht! Sonst aber ein sehr gutes Spiel!!
@Angelformel1 & Lonestar: Bei amazon gibt es eine Adventure-Spielesammlung von LucasArts ("Zehn Adventures")! Dabei sind: Maniac Mansion I+II, Zak McKracken, Loom, Monkey Island I+II, Indy III+IV, Sam & Max und ein Minispiel mit dem Namen " Indiana Jones & his Desktop Adventures" ! Preis weiß ich aber nicht mehr!
(08.11.2005, 21:12 Uhr)

Marco001: Das einzige, was mich hier ank***, sind die dauernden Irrläufe durch Labyrinthe.
(02.01.2006, 16:23 Uhr)

Sven: Die FM-Towns Version von Zak ist genial! :)
(08.02.2006, 19:08 Uhr)

Anonymous: Ein Klassiker, den jeder mal probiert haben muss.

Sollte NIE eine Vortsetzung bekommen, weil was gibt es schöneres, als in der Nase eines Riesengesichtes auf dem Mars zu laufen?

Eure

HappyHippy
(18.02.2006, 12:00 Uhr)

Kash: @Sven: Ne frage: Was ist die FM-Towns Version, wo bekommt man die her und in welcher weise unterscheidet die sich von der normalen version? ^^
(22.02.2006, 14:28 Uhr)

tribble: Ha, geiles Spiel eigentlich, aber die FM-Towns version ist leicht buggy. zB kann ich in seattle das vogelnest nicht ins feuer legen oder in der azteken-pyra rumlaufen. startet immer der debuger... :(
(12.03.2006, 20:49 Uhr)

Sven: @Kash
Bei E-Bay ist aber sehr selten und teuer.
Die FM-Towns Version hat 256 Farben. Besserer Sound und Musik. :) Und halt in manchen Räumen hängen andere Poster und so Kleinigkeiten. :D
(12.03.2006, 23:39 Uhr)

Hiswif: Kann mir einer sagen wo ich dieses SPiel noch bekommen kann???? meine Diskette (lol) ist leider kapputt. Bitte helft mir
(24.03.2007, 02:15 Uhr)

Torsten: ich habe es auf den c64 und amica und auf den pc durch gespielt
(06.06.2007, 02:12 Uhr)

RedSean: gibts dauerhaft auf RSW.dl.am aber wer uns nicht besucht is selber schuld
(01.07.2007, 21:50 Uhr)

Bruder Verdruss: DAS Adventure schlechthin..
Grottenschlechte Grafik (für heutige Verhältnisse natürlich nur), Piepsklänge aus dem Speaker, aber.....
Spielwitz vom allerfeinsten; 4 steuerbare Figuren, reichlich Lokationen, knackige Rätsel, schöne Labyrinthe (die gar nicht so schwer sind wie immer behauptet wird), ansonsten kurze Laufwege, schräger Humor in jeder Sekunde, und und und ...
Man kann sogar sterben - völlig ungewohnt für ein Lucas-Game. :-)

Wers immer noch nicht hat, sollte sich schämen.
(13.09.2007, 12:01 Uhr)

gübrüsh treepwut: Zu Zak FMTowns Version und Indi etc FMTowns gibt es viel zu entdecken. Das suchen kostet aber schon Zeit und etwas Spanisch sprechen hilft auch.
Es sei denn man hat Anhaltspunkte zum Googlen; wie z.B.: zak cuevadeclasicos
(22.01.2008, 14:59 Uhr)

Zachory: Leute ich hab da was gefunden, eine super Lösungen, viele Karten und sogar Screens aus der FM towns version gibt es auf
www.selmiak.de.vu
unter games>Zak

direktlink:
selmiak.pytalhost.com/selmiak/games/zak/index.php?adv=zakl
(kann nach einem Umzug nicht mehr erreichbar sein wie andere verlinkte seiten von der seite!)
(17.02.2008, 19:52 Uhr)

Freibeuter: Ich finde die FM Towns Version auch am besten. Nicht nur das die 256 Farben mir gefallen, wenn man dann noch die original CD-TRacks in ScummVM einspielt, so hat man absolut gelungene Hintergrundmusiken und Geräusche, die in keiner anderen Version so deutlich hervorkommen. In Zak’s Schlafzimmer hört man z.B. ein viel befahrene Autostraße usw. in bester CD-Qualität! Es gibt übrigens auch eine Deutsch-Sprachige FM-Towns Version von Fans für Fans!
(17.02.2008, 21:50 Uhr)

Freibeuter: Hier noch mal der Link zu der Original-Zak Musik in CD-Qualität!!

http://www.zak-site.com/music.htm
(17.02.2008, 21:55 Uhr)

Kiki: kann das spiel nur mit tastatur spielen..gibts da ne lösung wie ich es mit der maus spielen kann?? Danke
(06.07.2008, 16:05 Uhr)

BruderVerdruss: Bin nicht mehr sicher...aber entweder:
Drück mal [Shift]-M
Dann wird die Maus aktiviert.
(10.08.2008, 13:40 Uhr)

BruderVerdruss: huch
zu schnell abgeschickt..

Oder [Ctrl]-M.

Eins von beiden.


Nachtrag:
Habs schnell getestet. es ist [Shift]-M.
(10.08.2008, 13:42 Uhr)

Anonymous: Versuchs mal mit der FM-Towns-Version
Gibts unter anderem bei "Old games never die".
(21.09.2008, 22:52 Uhr)

Aljoscha D.: daaankee !!!
(16.06.2011, 16:14 Uhr)

Spessartwolf: Das wohl schwerste Adventure aller Zeiten! Vergesse nie, wie ich irgendwann in Kairo dastand und etwas vergessen habe. Musste zurückfliegen, den Gegensatnd holen und hatte kein Geld mehr. Das Spiel ohne Komplettlösung zu meistern ist wahrlich eine Kunst.
Selbst mit der KL sitzt man recht lange dran.

Am besten gefiel mir jedoch der Inhalt des Schranks auf der Marsbasis. Einen Runninggag so zu gestalten ist wohl schon Kunst. Da sucht man ewig nach dem benzin und im nächsten Spiel erscheints dann.
Was habe ich die Entwickler verflucht, als ich MM gespielt habe...
Tolles Game!
(11.07.2011, 14:25 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazu addieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex