Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017


Kolumne 53
Ungereimtheiten in Adventure-Perlen
Part VII
- Vollgas -
27.04.2017


'Thimbleweed Park'
Review
30.03.2017

ältere Artikel

(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 12 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Atlantis Interactive Entertainment
Vertrieb: Flashpoint
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win 98/2000/ME/XP / Pentium III 800 MHz / 64 MB RAM / ca. 3 GB Festplatte
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Offizielle Webseite: www.atlantisevolution.com
'Cryo' veröffentlichte zahllose Renderabenteuer im Laufe seines Bestehens. Doch wirklichen Erfolg feierten sie nur mit dem 1997 veröffentlichten Spiel 'Atlantis'. Aufgrund dessen erschienen in den weiteren vier Jahren zwei Fortsetzungen. Mittlerweile ist die französische Firma 'Cyro' nicht mehr unter den Lebenden. Doch statt die Atlantis-Reihe ebenfalls untergehen zu lassen, nahm das eigens dafür gegründete Unternehmen 'Atlantis Interactive Entertainment' die Sache in die Hand und führte die Tradition rund um die Serie weiter und veröffentlicht nun den mittlerweile vierten Teil: 'Atlantis Evolution'.

Curtis Hewitt, seines Zeichens Fotograf, kommt gerade von einer Reise aus Patagonien zurück. Während einer Schiffsüberfahrt verschlägt es den Guten mitsamt seinen Habseligkeiten in einen fürchterlichen Sturm, der das Wassergefährt zum Kentern bringt. In letzter Minute kann Curtis in ein Rettungsboot flüchten und treibt hilflos auf dem Meer. Plötzlich stört ein zweiköpfiger Vogel die Einsamkeit, doch bevor unser Held überhaupt weiß, wie ihm geschieht, taucht plötzlich ein riesiges Ufo auf und verschleppt ihn nach Atlantis. Dort ist er aber so willkommen wie eine Glasscherbe im Knie und muss flüchten. Als ihm die Flucht gelingt, trifft er auf ein völlig verängstigtes, stark religiöses Volk, für das er nur als "Abweichler" bekannt ist und als Feind betrachtet wird. Ohne es zu ahnen, liegt die Zukunft dieser Welt plötzlich in seinen Händen.
Gewisse Dinge sind nicht ganz ausgereift...
Bereits zu Beginn des Spieles merkt man, dass ein ungeschicktes Handeln schnell zum Ableben Curtis' führen kann. Auch sollte man die Welt mit wachen Augen erkunden, denn in 'Atlantis' kann man Gegenstände vergessen und nur selten kann man zurück und diese nachträglich aufnehmen. So entstehen Sackgassen, die schon einmal zu Frustrationen führen können, wenn man einen Gegenstand übersehen hat. Da hilft eben nur das Laden eines älteren Spielstandes. Ungünstig fanden wir jedoch bei diesen, dass man beim Abspeichern stets einen neuen Spielstand anlegt, wieder und wieder. Es besteht keine Möglichkeit, die bereits gesicherten, vielleicht nun unbrauchbaren Sicherungs-Saves wieder zu löschen. Für Adventurier, die sicherheitshalber oft speichern, heißt das, dass im Laufe des Spieles viele Spielstände zusammenkommen werden. Großer Schwachpunkt: Die Uhr tickt bei zeitkritischen Rätseln weiter, während man im Optionsmenü werkelt und sich eigentlich gar nicht mehr im Geschehen befindet. Zum Letzteren sei zu sagen, dass mittels zig atlantischer Zeichen das Zurechtfinden darin erheblich erschwert wurde. So ist überhaupt nicht ersichtlich, für welches Zeichen welche Option denn überhaupt steht. Bereits in den Vorgängern von den Spielern stark kritisiert, doch anscheinend wurde nicht auf die Wünsche der Käuferschaft eingegangen. Gut hingegen fanden wir allerdings, dass bis zu fünf verschiedene Spieler separat - mit getrennten Spielständen - das Abenteuer erleben können.
… aber die audiovisuelle ist zum Teil sehr gelungen
Überrascht hat uns die durchaus gelungene Grafik der zahlreichen Zwischenanimationen: Schick gerendert und sehr detailreich. Leider kann man dies nicht von der eigentlichen Ingame-Grafik behaupten: Etwas altbacken und weit von konkurrierenden Produkten wie 'Myst IV' entfernt. Da fehlt es einfach an Details in der Spielewelt. Zumindest hat man versucht, den leblosen Rendergrafiken etwas Leben einzuhauchen, auch wenn dies teilweise kläglich gescheitert ist. Paradebeispiel: Auf dem offenen Meer bewegt sich nicht eine Welle des endlosen Ozeans, stattdessen umkreisen den Spieler Haie. Da hätte man Letztere dann eigentlich auch noch weglassen können.

Kompromisslos gut ist jedoch die Musik. Die kann sehr gefallen und reicht von ambienten Melodien a la 'Enigma' bis zu erträglichen Technobeats. Die Synchronisation ist grundsolide, reißt aber im Grunde keinen verwöhnten Adventurier aus dem Hocker, auch aufgrund etwas fader Dialoge.
Steuerung
Die Steuerung ist denkbar einfach erklärt: Man klickt in eine Richtung und im Myst-Stil geht's weiter zum nächsten Bild, in welchem man sich 360° umschauen kann, um die Orientierung zu behalten. Leider klappt das nicht immer zufrieden stellend und man verirrt sich schon einen Raum weiter, da man selbst beim Umschauen nicht weiß, aus welcher Richtung man gerade gekommen ist.

Gegenstände zu benutzen bedarf anfangs auch einer kleinen Einübung. So, muss man nämlich einen Gegenstand, den man aus dem Inventar benutzen möchte erst einmal mit der linken Maustaste aktivieren, dann mit rechter Maustaste bestätigen und erst danach kann das Objekt mit der linken Maustaste benutzt werden. Kann anfangs zu leichter Verwirrung führen, doch nach kurzer Einarbeitung sollte dieses Problem dann auch schnell der Vergangenheit angehören. Man trifft aber zunehmend weniger auf althergebrachte Rätsel, sondern findet sich (manchmal zu oft) in kleinen Mini-Spielchen wieder. Oft sind die zwar nicht sehr anspruchsvoll, doch beim x-ten dieser Spiele kann das Ganze dann schon einmal langweilig werden.
Unser Fazit
'Atlantis Evolution' ist kein Höhepunkt im Adventure-Genre. Es lässt sich aber nicht abstreiten, dass das (leider doch recht kurze) Spiel schon Unterhaltungswert besitzt und zuweilen sogar Spaß machte. Hätte man sich jedoch etwas mehr bemüht - vor allem bei der Ingame-Grafik, Story oder den faden Dialogen - würde das Spiel in unserer Wertung wesentlich höher ausfallen. Abweichler, die bereits Erfahrungen mit der alten Trilogie sammeln konnten, wird man ohnehin nicht davon abhalten können, das Spiel zu kaufen. Newbies sollten sich das aber vorher erst einmal genau ansehen, bevor sie die Brieftasche zücken.

Kommentare

hilfssklave: dieses spiel war nicht gerade der hit.kann ich persönlich nicht weiterempfehlen.die umgebung war manchmal wirklich sehr verwirrend und man verliert schnell den überblick woher man gekommen ist und wohin man gehen soll. atlantis 3 fand ich etwas besser.
(17.03.2007, 00:54 Uhr)

lotuss: Ich fand diese ewigen sackgassen eher bescheiden , man hat einfach keine möglichkeit weiterzu kommen wenn man etwas vergessen hat. aber sehr schöne Welten.
(19.07.2007, 13:35 Uhr)

Anonymous: Bin begeisterte u. verwöhnte Adventure-Spielerin.War so enttäuscht!!Auch von der Grafik, diese Zahnlücken bei den Figuren.Es ist ein XP Spiel und nun bekomme ich es nach dem Kauf eines neuen PC nicht mehr installiert. Es fehlt "nur"der Curser im Menue(nicht im Spiel)Reinkommen unmöglich--ebenso abspeichern.Es wird ausgerechnet XP genannt. Eine NVIDIA 8600 als Grafikkarte müsste es doch packen!Abspeichern ist sowieso ein Witz. Rein ins Programm ,unter "Save" habe ich dann Spielstände nach Datum und Uhrzeit gelöscht mit dem Erfolg, dass Spielstände verrutscht sind.Egal, einziger Trost: Das Spiel hat auch einen Neupreis, den man fast als geschenkt bezeichnen kann.Trotzdem als Entspannung fehlt es ab und zu, denn die Grafik der Welten ist gut gelungen....
(07.02.2008, 00:57 Uhr)

Maximilian: wer kann helfen?Ich kann das Spiel installieren,
aber beim starten des Spiel’s kommt die Fehlermeldung Startexe hat ein Problem und wird beendet.Habe einen neuen Computer mit XP und Directx10.Wo könnte das Problem liegen?
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar unter
maximilian1302@yahoo.de
(16.04.2008, 12:50 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex