Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 14 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Lighthouse Interactive
Vertrieb: dtp
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win 98/98SE/ME/2000/XP / Pentium III 450 MHz / 128 MB RAM bzw. 512 MB RAM (WinXP) / ca. 1,4 GB Festplatte
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Offizielle Webseite: www.barrow-hill.co.uk
Das Gefühl des Gruselns - eine Mischung aus Furcht vor dem Unbekannten und innerliche Spannung, die erst entladen werden kann, wenn des Rätsels Lösung gefunden wurde. Eben dieses Gefühl macht sich Entwickler 'Lighthouse Interactive' mit dem Adventure 'Barrow Hill' zu nutze.

Was gibt es Schlimmeres als wenn nachts das Auto, mitten im Wald, den Geist aufgibt? Das passiert unserem namenlosen Helden, in dessen Rolle der Spieler taucht, tief in den Wäldern der Grafschaft Cornwall in England. Da besagtes Fleckchen Erde 'Barrow Hill' als Namensgeber dient, muss da etwas im Argen liegen. Bereits ein paar Schritte von seinem liegen gebliebenem Fahrzeug entfernt, findet er eine Tankstelle, wo er um Hilfe ersucht. Schockierenderweise ist dort aber niemand aufzufinden. An der Zapfsäule steht ein Wagen mit laufendem Motor, das Bistro ist leergefegt und die Totenstille beschert Gänsehaut. Wo sind die Menschen hin? Was ist hier vorgefallen? Im Büro der Tankstelle treffen wir dann tatsächlich auf einen ersten Menschen. Der hat sich jedoch in besagten Räumlichkeiten verbarrikadiert und redet wirres Zeug über eine Kreatur, welche seine Kunden auf dem Gewissen haben soll. Was ist hier geschehen? Eben dies gilt es, herauszufinden.
Gruselige Atmosphäre …
Im Kopf erschaffen wir die schlimmsten und fürchterlichsten Kreaturen. Wer kennt das nicht: Man sieht einen Horrorfilm und spinnt sich bereits an den gesehen Bissspuren, Kratzern und dem Gesagten der Zeugen ein Horrorwesen oberster Güte zusammen? Genau dieses Gefühl bestimmt das Adventure 'Barrow Hill'. Man will einfach wissen, was vorgefallen und tastet sich, im Laufe des Spieles, immer vorsichtiger nach vorn. Untermalt wird diese schaurig schöne Atmosphäre von den gekonnt eingesetzten Soundeffekten. Man glaubt gar nicht, was dort ein Rascheln und dort ein unbekanntes Geräusch auslösen kann. Das ist eindeutig die große Stärke des Spieles.
... aber sehr schwache Grafik
Die größte Schwäche ist hingegen die sehr altbackene Grafik, die sich nicht auf dem heutigen, technischen Stand bewegt. Animationen sind im Grunde gar nicht vorhanden und wenn, dann nur als eine simple Aneinanderreihung von wenigen Bildern. Lediglich das Intro ist annehmbar gestaltet. Gespielt wird aus der Ego-Perspektive im Myst-Stil. Man klickt sich somit durch allerhand vorgerenderte Screens, die grafisch - wie eben angemerkt - sehr altbacken wirken. Man hat zwar auf einen gewissen Detailgrad geachtet, doch die enorme Statik, aufgrund der fehlenden oder einfach zu plumpen Animationen, unterstreicht das Argument, dass die Zeiten solcher Spiele längst vergangen sind. Untermauert wird der Gedanke dann noch zusätzlich, dass man sich nicht, wie bei der Konkurrenz, 360-Grad umsehen kann. Sämtliche Blickwinkel sind separate Bildchen. Das erschwert die Navigation zusehends. Nicht selten kommt es vor, dass man sich verklickt und nicht mehr nachvollziehen kann, in welche Richtung man genau gegangen ist.
Hallo, ist da wer?
Im weiteren Spielverlauf trifft man nur sehr selten auf Gesprächspartner und führt dementsprechend ebenso selten Dialoge. Diese sind dann aber sprachlich ordentlich ausgestattet und lassen die verstörende Atmosphäre nicht eine Sekunde abschwächen. Die Informationsgewinnung bezieht sich daher, aufgrund der wenigen Gespräche, auf zahlreiche Schriftstücke, die es zu lesen gilt. Diese Schmökereinlagen sollte man auch tunlichst nutzen, um die Hintergründe der Story verstehen zu können und die Atmosphäre am Leben zu erhalten.
Gruseln im Billigpreis-Segment
'Barrow Hill' hat seine Stärken und Schwächen. Die Grafik hat zwar einen gewissen Detailgrad, doch wirkte das Gesehene einfach zu statisch. Das Wenige, was dann noch animiert ist, bewegt sich - abgesehen vom Intro - fern unserer Zeit. Das gleicht hingegen der geringe Verkaufspreis größtenteils wieder aus. Sehr gelungen, trotz dieser grafischen Steinzeit, ist die akustische Seite. Die baut nämlich eine Atmosphäre auf, die fast das hohe Niveau vom Konkurrenten 'Scratches' erreicht. Daher unser Fazit: Wer 'Scratches' mochte, der wird sich auch mit diesem Adventure schnell anfreunden, teilen die beiden doch fast exakt die gleichen Stärken und Schwächen. Ansonsten möchten wir das Spiel denjenigen empfehlen, die auf Atmosphäre und Rätsel mehr wert legen als auf die Grafik - und obendrein noch den Geldbeutel schonen wollen. Denn 'Barrow Hill' ist bereits im Billgpreis-Segment zu haben.

[ 20.12.2006 ]

Kommentare

Samuel Gordon: Also ich habs durchgespielt. Die Atmosphäre war genial, an Spielprinzip und Story mangelt es aber gehörig. Deeshalb war ich recht enttäuscht, vor allem weil ich von einer mordenden Kreatur ausgegangen bin die da ihr Unwesen treibt, oder zumindest ein Verrückter Massenmörder. Als ich dann aber plötzlich vor diesem Killerfelsen/Stein (ACHTUNG SPOILER) stand fand ich mich leicht verarscht. Die Rätsel sind recht anspruchsvoll und kniffelig, was mir überhaupt nichts ausmachte. Das beste am ganzen Spiel ist, wie oben gesagt, die Akkustik, die eine geniale Atmosphäre schafft. An Black Mirror kommt Barrow Hill aber bei weitem nicht dran.
(17.09.2007, 14:39 Uhr)

Hector: Habe totalen Stillstand des Spiels weil dieTüren des Motels sich nur mit Codes öffnen lassen und diese sich NICHT!!! an die durch den Spielverlauf ermittelten und vorgegebenen halten, sondern plötzlich durch "Zufallsgenerator" erstellt werden???...!!! So...habe ich eine Lebensaufgabe: ein Weiterkommen UNMÖGLICH!!! - Krass, das...

Ansonsten...; s. O. , Schwach...

NEVERMORE...!
(16.02.2017, 13:39 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex