Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max
The Dig
Vollgas
Zak McKracken

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 52
(Zu) lang ist's her
Part XII
18.02.2017


Kolumne 51
15 Jahre
'Adventures
Unlimited.de'
03.02.2017


'Silence'
Review
26.01.2017


'Flight of the
Amazon Queen'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
12.01.2017

ältere Artikel

(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 12 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 6 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017


'Amiga Story'
Dokumentation
(ca. 2h / engl.)
[Stream]
07.02.2017


'Psychonauts II'
Quarry Art
Test Video
[Stream]
06.02.2017


'Thimbleweed Park'
Charakter-Trailer #3: Ransome
[Stream]
20.01.2017


'Watch Over
Christmas'
Demo
(Fan-Projekt)
[Online]
07.01.2017


'Indiana Jones IV -
Special Edition'
Demo
(Fan-Projekt)
[581 MByte]
02.01.2017
Hersteller: Lucasfilm Games
Vertrieb: Softgold
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Dos 2.0 / 286 10 MHz / 512 KB RAM / ca. 3 MB Festplatte
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Kompatibilität: ScummVM / DOSBox
Deutsch: Komplett (Disk) / nein (CD)
Im Jahr 1990 veröffentlichte 'Lucasfilm Games' (vor der Umbennung in 'LucasArts' im Jahre 1992) genau zwei Adventures: 'The Secret of Monkey Island' und 'Loom'. So nah die Veröffentlichung beider auch liegen mag, so sehr unterscheiden sie sich. Während uns Ron Gilbert mit Guybrush Threepwood und stapelweise Humor quer durch die Karibik scheucht, bekommen wir mit Brian Moriartys Werk deutlich ernstere Kost geboten, die einfach etwas vollkommen Eigenes ist. Immerhin existiert noch immer eine herzerwärmend treue Fangemeinde dieses Adventures, welche die Vision hinter 'Loom' bis zum heutigen Tage zu schätzen weiß. In diesem Klassiker-Review schauen wir uns übrigens die später erschienene CD-ROM-Version an, die mit ihren wunderschönen 256 Koloriten des VGA-Farbtopfes sogar noch schöner daher kommt als die EGA-Variante. Und die holte bereits so ziemlich alles aus dem betagten Grafik-Standard heraus. Wen wundert es dann, dass die grafisch abgespeckte Fassung für so manchen Liebhaber das Non-Plus-Ultra in Sachen 'Loom' ist? Wobei dies noch einige andere Gründe beinhaltet. Nichtsdestotrotz hat es uns die CD-ROM-Version so richtig angetan. Warum die so besonders ist, schauen wir uns in diesem Klassiker-Review mit Euch gemeinsam an.
Willkommen im Zeitalter der großen Gilden
'Loom' präsentiert uns eine Welt, in der sich die Handwerker allerorts zu Gilden zusammengeschlossen haben, um in ihrer Gesamtheit mehr Stärke zu besitzen, Macht auszuüben und natürlich ihre Geheimnisse zu beschützen. Diesem stetigen Wettstreit nach immer mehr Macht entzog sich lediglich nur eine einzige Gilde: die der Weber. Denn deren Gesetz verbietet nicht nur jede Einmischung, auch den Kontakt zu Fremden jedweder Natur. Nur so konnten sie sich über Generation verbessern und webten nicht nur Stoffe von unübertroffener Schönheit, sondern mit übernatürlichen Eigenschaften, um Kranke zu heilen oder Glück zu den Glücklosen zu bringen. Letztlich schafften sie es sogar, ihr Gewebe direkt in den Raum und die Zeit zu weben. Die Angst anderer Gilden vor solcher Macht wuchs, weshalb sich die Weber ins Exil zurückzogen: Auf die abgeschiedene und namensgebende Insel Loom. Jahrhunderte vergingen und die Weber gerieten langsam in Vergessenheit. Ihre unnachsichtigen Regeln, sich nicht mit Außenstehenden einzulassen, brachten großes Unglück. Kinder wurden tot geboren oder waren schrecklich verstümmelt. Die Frauen wurden unfruchtbar. Zumindest so lange, bis sich die junge Weberin Lady Cygna gegen den Rat der Ältesten stellte, den heiligen Webstuhl missbrauchte, um ein gesundes Kind zu zeugen. Sie wurde für diese Tat verbannt und ihr Sprößling - ein Junge - unter strenger Beobachtung aufgezogen. Schnell zeigte sich, dass seine Fähigkeiten weit über das hinaus gingen, was die Ältesten kannten. Aus Angst, dass Kind könnte zu mächtig werden, verboten sie ihm das Weben zu erlernen. An seinem 17. Geburtstag beginnt nun das Adventure und wir schlüpfen in die Rolle des Kindes des Webstuhls - in die Rolle von ...
Bobbin Threadbare
Der arme Kerl leidet so ziemlich stark darunter, von seiner Gilde ausgegrenzt zu sein. Alles, worauf er sich daher jedes Jahr freut, ist ein Schwan, der regelmäßig zu seinem Geburtstag erscheint und natürlich die alte Weberin Hetchel, die sich seit der Geburt um ihm kümmert und Bobbin zumindest das Gefühl gibt, doch irgendwo in der Welt seinen Platz gefunden zu haben. An seinem 17. Geburtstag wird er nun plötzlich von den Ältesten gerufen und muss ungewollt mit ansehen, wie seine Ziehmutter ein für allemal von der Gilde verbannt wird. Denn der Rat fürchtet, Hetchel könnte Bobbin über seine Kräfte aufklären, was sie aus Furcht einfach nicht zulassen können. Somit wird die alte Weberin in ein Schwanen-Ei verwandelt, was allerdings offensichtlich so nicht geplant gewesen war. Die Ältesten versuchen gerade noch zu verstehen, warum der Verbannungszauber nicht wirkte, da werden sie selbst von einem Schwan angegriffen und ihrerseits zu eben jenem verzaubert. Der Rat fliegt gegen seinen Willen davon und Bobbin ist plötzlich komplett allein auf der Insel Loom. Wie der Spieler weiß auch der Jüngling nicht, was da eben geschah. Also schnappt sich Bobbin den Zauberstab des ältesten Ratsmitglieds und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit.
Musikalisch
Und der Zauberstab ist auch das besondere Element des Adventures. Denn wir bekommen nicht etwa ein Inventar und Verben vorgesetzt, um mit der Umwelt zu interagieren, sondern Musiknoten. Im Laufe der Handlung erlernen wir nämlich – oft beiläufig – insgesamt 16 verschiedene Melodien, die jeweils einen bestimmten Zauber repräsentieren. So kann Bobbin beispielsweise Heu in Gold verwandeln, leere Gefäße füllen oder Gegnern eine Illusion ihres schlimmsten Feindes präsentieren, so dass die schnurrstracks die Beine in die Hand nehmen. Zugegeben liest sich dieses Steuerungselement nicht unbedingt spannend. Mit ein bisschen Eingewöhnung ist das jedoch bald kein Thema mehr und erfordert nicht nur das Notieren der kurzen Melodien, sondern auch das Verständnis für ihre Anwendung. Denn wenn eine Notenansammlung Stroh in Gold verwandeln kann, wird die Wirkung des Zaubers entsprechend ins Gegenteil verkehrt, wenn man es anders herum spielt. Allerdings sind nicht alle magischen Anwendungen wirklich notwendig um voranzukommen. Wer gern ein wenig Herumprobieren möchte, die Sprüche auch anders anzuwenden, dem verweigert der Titel diese Möglichkeit keineswegs. Das macht tatsächlich einen gewissen Reiz aus, täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass ‚Loom‘ eines der einfacheren Adventures von ‚Lucasfilm Games‘ ist. Zudem ist es recht kurz und problemlos an nur einem Grübelabend zu schaffen.
Viele Versionen – ein Abenteuer
‚Loom‘ ist für verschiedene Computersysteme wie Amiga, Atari, Fujitsu Micro (die Versionen werden oft als "FM-Towns" bezeichnet) oder PC erschienen, wobei sich die leider zum Teil stark unterscheiden. Die zentrale Handlung ist zwar in allen Fassungen gegeben, aber der Schnittteufel steckt eben im Detail. Aufgrunddessen ist für hartgesottene ‚Loom‘-Fans oft die EGA-Variante (PC/Amiga/Atari) das Non-Plus-Ultra. Die hat zwar nur 16 Farben zu bieten, ist dafür allerdings auch komplett ungeschnitten – meist betrifft das die Dialoge. Wer sich jedoch mit dem mageren Farbtopf nicht zufrieden geben mag, der sollte zur FM-Towns-Version greifen: Die basiert grundsätzlich auf der optisch totschicken 256-Farben-VGA-Fassung, bietet obendrein einen kompletten Soundtrack und ungeschnittene Dialoge. Allerdings fehlt hier die wirklich fantastische (englische) Sprachausgabe, die es eben nur in der PC-CD-ROM-Version gibt. Die kommt zwar auch in 256 Farben daher, leider hat man unsinnigerweise den Soundtrack weggelassen, weshalb man oft in Totenstille rätseln muss, die nur von Bobbins Gebrabbel unterbochen wird. Dennoch empfehlen wir ganz klar diese Fassung, denn die gesprochenen Dialoge sind in ihrer Qualität an ein Hörspiel angelehnt, ausgezeichnet besetzt und es ist unglaublich, was die alleine an zusätzlicher Atmosphäre herausholen. Ein Fan-Patch macht es überdies möglich, die deutsche Version mit dieser englischen Sprachfassung zu kombinieren. Leider hat diese Qualität ihren Preis: Damit die edlen Sprecher nicht herabgestuft werden mussten, beschnitt man nämlich kurzerhand die Dialoge, damit die überhaupt auf die CD passen. Anders als in anderen Titeln ist die Sprachausgabe hier als digitale Audiospur auf die Silberscheibe gepresst und nicht etwa in einer Datei. Somit ist die natürlich unverhältnismäßig groß, kann dafür aber auch in einem herkömmlichen CD-Spieler angehört werden.
Ein Titel ohne Beispiel
In unseren Augen ist ‚Loom‘ absolut zu unrecht ein total unterschätztes Adventure. Wenn man das bei Diskussionen zur Sprache bringt und Worte über die musikalische Steuerung verliert, schalten die meisten Zuhörer instinktiv ab. Es klingt einfach wenig spielerisch interessant, doch das ist in der Tat so ziemlich am Weitesten von der Realität entfernt. ‚Loom‘ ist anders und das auf eine Art und Weise, die man mit Worten nur schwerlich beschreiben kann. Aufgrunddessen können wir jedem nur empfehlen, auch so viele Jahre nach dem Release dem Titel eine Chance zu geben. Ihr werdet überrascht sein und vielleicht auch verstehen, warum dieses Adventure noch immer seine treue Fangemeinde hat. Das Einzige, was man ‚Loom‘ vorwerfen kann, ist leider der Umstand der Auftakt einer Trilogie zu sein, der nicht nur ein offenes Ende hat, sondern niemals mit auch nur einer Fortsetzung belohnt wurde. Mittlerweile haben sich sogar emsige Fans daran gemacht und den Nachfolger ‚Forge‘ (bzw. dessen Auftakt) auf Basis Brian Moriartys Vorstellungen selbst zu programmieren. Dieser Eifer, dass sich Menschen in ihrer Freizeit hinsetzen und einen eigenen Nachfolger entwickeln, war es letztlich, welcher unser Interesse weckte. Enttäuscht sind wir jedenfalls nicht ein Stück und ärgern uns sogar, den Titel nicht um das Release in den 1990ern gespielt zu haben. Heute mag es noch immer funktionieren, aber im damaligen Zeitgeist hat es offensichtlich noch viel intensivere Spuren hinterlassen. ‚Loom‘ ist ein beispielloses Adventure, bei dem ein Vergleich mit anderen Titeln kaum möglich ist. Und genau das macht es zu etwas Besonderem!

[ Klassiker-Test (neu aufgelegt) _ 15.12.2016 ]

Kommentare

Atropos: Auch wenn die Rätsel in diesem Spiel megaeinfach sind und man das Spiel direkt durchspielen kann ist dieses Spiel durch die tolle Story ebenso genial wie die anderen Lucasarts-Spiele finde ich.
(19.11.2003, 14:38 Uhr)

fartbear: ich schreibe NIE in foren oder so. aber loom ist eins der schönsten künstlerischen spiele überhaupt, glaub ich. hat mich seit der jugend geprägt! pflicht!
(20.11.2003, 15:55 Uhr)

Ramos: LOOM war DER Einstieg für mich in die (Text)Adventure-Welt. Meisterhaft spielen hier Musik, Story und (wenn auch simple) Grafik zusammen. In der damaligen Zeit - und auch heute noch - ein absolutes Highlight.
(10.12.2003, 19:03 Uhr)

Sascha: Das ist der Anfang der Adventures von Lucas Arts Einfach Kult muss man haben.
(19.01.2004, 10:19 Uhr)

Schnaubi: Naja den Anfang hat wohl Maniac MAnsion gemacht... aber dieses Spiel ist das schönste von Lucas Arts
(21.01.2004, 16:07 Uhr)

Wurstkopf: Tja, da hab ich wohl was versäumt!!!Das Spiel ist aber sicher net besser als Monkey Island!!!
(31.01.2004, 11:21 Uhr)

The King: War nicht Zak McKracken das erste? Ja, Loom ist wirklich toll. Vorallem die traurig schöne Story...
(10.02.2004, 17:26 Uhr)

U.Hesse: Na, die Grafik wurde damals (1990) zur besten Grafik des Jahres gekührt - mach das mal nach mit nur 16 Farben! Ansonsten:
Einmalige Grafik, einmalige Atmosphäre, einmalige Story, einmaliges Gameplay, einmalige Musik! Nie wieder hat ein Spiel sich so einmalig vom "Rest" abgehoben!
Eine Spielesammlung ohne Loom ist keine!
(12.02.2004, 17:10 Uhr)

tapsel: Ich kann mich den vorangehenden Kommentaren nur anschliessen. Ich habe das Spiel als 10jähriger praktisch in einem Zug durchgespielt, war aber dennoch von der tollen Story und der dichten Atmosphäre begeistert. Das fehlende Inventory ist gewöhnungsbedürftig, aber eine interessante Abwechslung. Rätsel alleine mit Musik zu lösen ist eine geniale Idee! Nur eines stört: Im Gegensatz zu allen anderen LEC Adventures, in denen man keine Objekte übersehen kann, die man später braucht, kann einem hier durchaus mal ein Spruch entgehen, woraufhin man später ohne Hinweise auf die Lösung in einer Sackgasse steckt. Ansonsten genial!
(09.03.2004, 00:32 Uhr)

G.A.:: Weiß jemand zufällig welche Tschaikowski - Stücke genau(!) im Soundtrack vorkommen? Es wäre sehr nett, wenn ma mir das mitteilen könnte, denn seit ich das Spiel durchgespielt habe geht mir dieser wahnsinnig geniale Soundtrack nicht mehr aus dem kopf. Vielen Dank im voraus.
(15.03.2004, 20:37 Uhr)

Goofy: @G.A.

Wenn man etwas in Klassik bewandert ist, kommt schon nur durch den Hinweis der Schwäne darauf ;)

Es sind Stücke aus dem Ballet "Schwanensee". Ganz am Anfang, wo sich der Himmel öffnet ist die Ouvertüre untermalt, dazu weiss ich noch, dass das Stück bei den "Glasmachern" der Tanz der kleinen Schwäne ist. Sonst versuche eine CD mit dem Schwanensee zu bekommen und versuche die Stücke herauszuhören. Ich kann leider nicht helfen, da ich Loom nicht auf meinem PC starten kann, es läuft schon gar nicht. Ich müsste zuerst das Spiel wieder hervor holen und dann auch noch irgendeines der Tools fürs Abspielen auf einem neumodischen ;) PC runterladen. Obwohl ich glaube ich müsste es mal wieder spielen.
(10.04.2004, 00:11 Uhr)

Freeman: Ich habe in der Schule mal einen Aufsatz schreiben müssen. Ich habe einen über loom geschrieben. Leider teilte mein Deutschlehrer meine leidenschaft zu diesem Spiel nicht ;-)
(16.06.2004, 16:54 Uhr)

danny: Wünderschönes spiel, halt lucasarts oldschool *g* wer glück hat bekommt das orginal hörspiel noch bei ebay. und bitte lasst die adventures nicht sterben (fuck auf myst und den restlichen schrott)
(01.09.2004, 20:58 Uhr)

Robo: Durch die ScummVM bin ich wieder auf den Geschmack gekommen und hab MI 1 und 2 ausgegraben. Aber wo bekommt man denn die ganzen anderen alten Adventures her? Loom, Dott, etc...
Es gab ja mal so ein 10-Adventures-Pack. Aber ich glaube, das ist mittlerweile auch nicht mehr erhältlich.
(02.09.2004, 13:08 Uhr)

Stefan: Ich bin schon seit langem auf der suche nach der deutschen prachausgabe mit 256 VGA Farben von Loom. Habt ihreine Idee wo ich die herbekommen kann ?
(08.10.2004, 19:06 Uhr)

Loomy: Stefan: Gibt es nicht. Es gibt nur eine mit englischer Sprachausgabe und deutschem Hörspiel dazu.
(20.10.2004, 16:22 Uhr)

stefan s.: wo kann man das Game Loom kaufen?
(02.01.2005, 17:53 Uhr)

Sophie: hat wer das heft davon meins ist weg aber die cd habe ich und wenns jemand hat kann mir jemand die sprüche sagen bitte
(07.02.2005, 21:40 Uhr)

Sven: Die Grafik war die beste Grafik des Jahres wegen der tiefen Farben. Für eine EGA Grafik sehr gut! Leider gibt es die CD Version nicht auf Deutsch, schade. Das Spiel ist gut, aber ich finde es ist das schlechteste LEC Adventure finde ich.
(27.02.2005, 20:49 Uhr)

horst: weiß jemand, wo man sich das runterladen kann? zu kaufen gibt's loom wohl nicht mehr
(14.05.2005, 15:38 Uhr)

Spellbreaker: Unter http://www.apeirongames.de.vu gibt es informationen über den inoffiziellen Nachfolger des Spiels :-)
(25.05.2005, 21:11 Uhr)

Indy: Wer an die alten Adventures von Lucasarts noch rankommen will sollte mal bei www.amazon.de nach dem 10 adventures-paket gucken! Das Paket enthält: Maniac Mansion, Zak McKracken, Loom, Monkey Island 1+2, Indiana Jones 3+4, Sam & Max, Day of the Tentacle und Indiana Jones and his Desktop Adventures. ALLES AUF DEUTSCH!!!!!
(28.05.2005, 05:37 Uhr)

Kash: Oh ich liebe dieses Spiel!!
Hab's mit neun(1999) glaub ich das erste Mal gespielt... hab den Soundtrack sofort wiedererkannt, weil ich seit der Grundschule Tschaikowsky-fan bin und hatte amals sogar ne CD mit Schwanensee. War natürlich total begeistert, dass die Musik meines Lieblingskomponisten in diesem Adventure vorkam!! Hätte ja gerne das Remake mit Sprachausgabe, finde es aber wede bei Ebay noch irgendwo anders! Für Hinweise wär ich sehr dankbar!
Echt traurig, dass LA jz nur noch diesen Star Wars Schrott rausbringt! Ein neues LA-Adventure würde der Menschheit guttun!!!!!!!!!
(24.11.2005, 21:54 Uhr)

Stahlregen: Dieses Spiel verdient einen verspäteten Eintrag. Loom ist ein Traum! Kein Grafiktraum...aber einer der unter die Haut geht. Sowas hat kein anderes Adventure bis jetzt geschafft.
(05.12.2005, 15:14 Uhr)

Marco001: Ich kam schon mal in den Genuss, die Talkie-Version zu spielen. Für die damalige Zeit recht gut gelungen. Ein Freund von mir zieht auf
nicht ganz legale Art (B*****orrent, usw) des öfteren vorwiegend ältere Spiele, die man oft nicht mehr oder selten in Geschäften findet. Daher meine erfahrungen mit dem "neueren" Loom. Ich selber bevorzuge übrigens Originale, und habe auch das "10 Adventures" Pack. Die einzigen Spiele, die ich da noch nicht durch habe, sind die Indy-Spiele. Nur die Desktop-Adventures mit Indy kannste getrost in die Tonne treten.
(02.01.2006, 16:18 Uhr)

Mambo: Patches für VGA mit 256 Farben und volle Sprachausgabe für Loom: http://www.the-underdogs.org/game.php?id=655 (nur ein Download gleichzeitig, sonst banned euch die Page).

Unter dem Link gibts auch das original Hörspiel (sone Art Intro zur Story) das damals auf Tape dem Spiel beilag. Ich habs leider damals nicht einzeln gekauft sondern im Lucas Arts Adventure Pack mitgekriegt, da war das Höhrspiel net mit dabei.

Ich hab das Spiel gestern per ScummVM (http://www.scummvm.org/ ) durchgezockt, ScummVM funktioniert auch für so ziemlich alle anderen LA Adventures und noch ein paar andere Dos Klassiker. Keinerlei Probleme unter Windows XP und kinderleicht einzurichten. Die VGA Version hab ich auch mal schnell angetestet hatte da aber irgendwie keinen Sound, dafür aber Bombast Grafik (naja, für Loom zumindest^^). Aus Nostalgie Gründen ist IMHO trotzdem EGA Pflicht.

Wer sein Loom wegen Kopierschutz nicht mehr spielen kann: ScummVM umgeht ihn automatisch (was IMHO in dem Fall auch nicht illegal ist weil es sogar von Lucas Arts selbst kopierschutzfreie Versionen von Loom gab, davon ab habt ihr das Spiel gekauft so who cares X) )
(16.02.2006, 09:07 Uhr)

P3dR0 Ex-LucasArts Fan: Loom ist das einzige LA-Adventure-Spiel daß ich in meiner Kindheit nie durchgezockt hab. Bzw. hatte ich nur den anfang gespielt weil ich das Spiel ausgeliehen bekommen hatte. Hab sonst alle anderen LucasArtsGames auf Original-CD. Und für ein fehlendes Spiel lohnt es sich meiner Meinung nach nicht das AdventurePack zu kaufen. Jedoch würd ich das total gerne mal durchspielen. Und der Kopierschutz lässt sich mit ScummVM übrigens in jedem Spiel bis auf Day Of The Tentacle Diskettenversion umgehen. DOTT würd ich auch total gern mal mit Sprachausgabe durchzocken. Hab Sam&Max in Englischersprachausgabe sowie in Deutscher schon durch, solltet ihr auch machen, ist viel witziger auf englisch. Naja zurück zu Loom: Verglichen mit anderen LucasArts Adventures sind die Rätsel ja nicht grad knifflig, aber die Atmosphäre hebt sich tatsächlich von allen anderen Spielen ab. Ich brauch es jedenfalls nochmal und muss es unbeding mal durchspielen! Vielleicht find ich es ja preisgünstig bei E-Bay.
(17.02.2006, 07:31 Uhr)

P3dR0 Ex-Lucas Arts Fan: Ah ne, da fällt mir ein Zak Mc Kracken hab ich ja auch nie gehabt oder gespielt. Naja das Adventure Pack lohnt sich trotzdem nicht zu kaufen und schon gar nicht für die Indy Desktop adventures. Aber Zak muss ich unbedingt auch mal spielen.
(17.02.2006, 07:36 Uhr)

LA-adventure junkie: hallo liebe advendture-liebhaber! ich würde so gerne mal loom spielen, abgesehen von dem habe ich (glaub ich) fast alle Lucasarts adventures durchgespielt. mein problem ist ich finde dieses nirgends. MI habe ich alle 4 teile, ich sammle seit jahren. auf'm flohmarkt hab ich auch schon glück gehabt, außer natürlich bei loom. hab gehört bei lucasarts selber kann mann die alten spiele runterladen, ist aber nur ein gerücht. vielleicht kann mich ja jemand helfen.
(22.04.2006, 22:18 Uhr)

MONKEY-FREAK NR.1: MAN KANN DAS SPIEL DURCHZOCKEN ,OHNE AN EINEM RÄTSEL ZU HÄNGEN !!!
LOOM UND VOLLGAS SIND DIE SCHLECHTESTEN GAMES VON LucasArts !!! DIE ANDEREN SIND DIE BESTEN SPIELE DER WELT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
(25.06.2006, 12:07 Uhr)

Anonymous: spiel mal loom ohne die noten... viel spass
(22.08.2006, 16:40 Uhr)

Stan: Wie so ein "Billig-Spiel" so faszinieren kann ...
(28.08.2006, 12:33 Uhr)

Stacko: Da alle zuvor angegebenen Links zum 256-Farben-Update nicht mehr gültig zu sein scheinen, hier die aktuelle Adresse bei Underdogs:
http://www.the-underdogs.info/game.php?id=655
(11.09.2007, 23:36 Uhr)

shore-of-wonder: Loom gehört noch heute zu meinen absoluten Lieblingsgames. Die Story und die Atmosphäre sind einfach eine klasse für sich. Der Soundtrack gehört für mich heute noch zu den besten der Geschichte der Videospiele. Ich gehöre sogar noch zu den Leuten, die eine funktionsfähige Hörspielkassette des Spiels besitzen.
(17.09.2007, 18:04 Uhr)

Nik: Hat jemand eine Idee, wo ich dsa Spiel im Original her bekomme ? Ich find’s nicht mehr ... Wäre für eine Hilfe dankbar
(27.01.2008, 22:30 Uhr)

Moee: Das erste LucasAtrs Game war "The Labyrinth", das hab ich damals aufm Apple // gezockt, dannach und somit das erste SCUMM-Adventure (Script Creation Utility for Maniac Mansion) war Maniac Mansion...

Mich würd nun interessieren woher man eine funktionsfähige FMTOWNS von Loom herbekommt, da in der Talkie Version einige Facescenes rausgeschnitten sind!

Also: FMTOWNS war damals ein revolutionäres PC-System von Fujitsu, dass sich nicht durchsetzten konnte und somit unterging

D.h. Sucht die FMTowns Version zum Download und werdet glücklich
(22.06.2008, 18:27 Uhr)

achim: zum Thema "Loom FM-Towns" (die absolut beste Version von Loom) verweise ich dann mal ganz unverbindlich auf meine E-Mail-Adresse... :-)
(19.09.2008, 19:16 Uhr)

Bobbi: Habe alles versucht, aber ich krieg keinen Ton aus dem Spiel. Schade.
(26.11.2008, 00:17 Uhr)

Jeff: Die erste Oeriginalversion ist die EGA Version.

Die FM und PC-VGA Versionen kamen erst 1992.
Die Grafik ist in der EGA gelungener und von einem der besten 8-Bit Grafiker der Zeit. Ferrari.

Die VGA Version ist leider nicht so gut gepixelt.
(24.12.2016, 15:24 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazu addieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex