Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017


Kolumne 53
Ungereimtheiten in Adventure-Perlen
Part VII
- Vollgas -
27.04.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Telltale Games
Vertrieb: Xider
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win 2000/XP/Vista / Pentium III 1 GHz / 128 MB RAM / 64 MB Ram 3D-Grafikkarte / ca. 140 MB Festplatte [pro Episode]
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Offizielle Webseite: www.telltalegames.com/bone
Episode I (Bone Gold) | Episode II (Bone Gold)
Episode I : Flucht aus Boneville [ Bone Gold ]

Als LucasArts zu Beginn des Millenniums mehr und mehr die Adventure-Sparte vernachlässigte, verabschiedeten sich zahlreiche Legenden und gründeten eigene Firmen. Eine davon ist 'Telltale Games', die u.a. Dave Grossmann oder Dan Connors beherbergt. Nach langer Abstinenz vom doch so geliebten Adventure-Genre veröffentlichte die Schmiede 2006 die erste Episode von 'Bone' - basierend auf den Erfolgscomics von Jeff Smith -, später folgte dann eine zweite. Doch beide waren bislang nur englischsprachigen Abenteurern vorbehalten. Dem setzte bhvs Label 'Xider' nun endlich ein Ende und veröffentlicht beide Folgen komplett lokalisiert auf dem deutschen Markt. Ob die sich mit den englischen Originalen messen können, erfahrt Ihr in unserem Test.

Die drei Vettern Fone, Smiley und Phoney Bone haben ein echtes Problem. Durch eine missglückte Feier, die Phoney eine Wählerschaft zur Bürgermeisterkandidatur ermöglichen sollte und in einer Katastrophe endete, sind die drei Blutsverwandten aus Boneville vertrieben wurden. Nun will das Trio eigentlich nur noch zurück, doch haben sie sich leider verlaufen. Zu allem Übel werden sie auch noch kurz nach Beginn des Spieles voneinander getrennt, als eine wild gewordene Ungezieferkolonie sich über die sie hermachen will. Nun müssen sich die Vettern erst einmal wieder finden. Als ob das nicht schon genug Aufregung für einen Tag gewesen wäre, sind auch noch merkwürdige Rattenmonster hinter dem Trio her. Was es mit denen, einem merkwürdigen Drachen und einem Typ in einer schwarzen Robe auf sich hat, gilt es nun in den fortlaufenden Episoden herauszufinden. Denn die einzelnen Folgen sind nicht etwa kleine, separate Abenteuer, wie bereits von 'Sam & Max: Season I' bekannt, die nur grobe Züge miteinander verbindet, sondern alle Episoden ergeben schlussendlich ein komplettes Adventure.
Drei Helden, ein Abenteuer
Bereits nach wenigen Minuten wird klar, dass der Spieler das Denken für das komplette Trio übernehmen muss. Das äußert sich nicht nur darin, dass man in dieser Episode sowohl in die Haut von Fone und Phoney Bone schlüpft, sondern auch in den multiplen Dialogen. Mit denen kann man nämlich ein Gespräch mit mehreren Personen gleichzeitig führen. Man wählt dann im Dialogfenster nur noch den Dialogpartner aus, an den die Worte gerichtet werden sollen. Das macht die Unterhaltungen sehr komfortabel, welche übrigens exzellent ins Deutsche geholt wurden. Dabei gilt das Lob nicht nur den Übersetzern, die sich sichtlich bemüht haben, auch den Witz zu erhalten, sondern ebenso den äußerst begabten Sprechern. Allen voran die drei Hauptprotagonisten, gesprochen von Norman Matt (Fone Bone), Norbert Gastell (Phoney Bone) und Alexander Schottky (Smiley Bone). Alle drei sind bekannte Profis. So sprach Norman Matt den Möchtergern-Piraten Guybrush Threepwood, Norbert Gastell ist als Homer Simpson wohl jedem Fan ein Begriff und Alexander Schottky lieh seine Stimme bereits viermal George Stobbart aus 'Baphomets Fluch'. Die restlichen Sprecher sind ebenso nicht unbekannt und dürften alten LucasArts-Veteranen sicherlich bekannt vorkommen. Lange Rede, kurzer Sinn: Die deutsche Umsetzung ist tadellos gelungen und es macht einfach Spaß zuzuhören.
Cartoonreife Animationen
Die Grafikengine gleicht natürlich dem englischen Original und hat vor allem in den Animationen seine Stärken. Die sind mit so einer Liebe zum Detail in das Spiel eingebunden wurden, das fast der Eindruck eines Zeichentrickfilms entsteht. Nachteilig hingegen ist die strikte Detailarmut der Locations, was überhaupt nicht zeitgemäß ist. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Auch haben es diverse Bugs ins Programm geschafft: Einmal verschwand während des Dialogs die Spielfigur oder einige wenige Animationen liefen deutlich zu schnell ab und waren daher asynchron zum gesprochenen Text. Allerdings sind beim Testen diese Bugs nur sehr selten aufgetreten und behoben sich oft selbst, spätestens nach einem Locationwechsel. Dennoch sollte ein entsprechendes Update diesen Fehlerchen den Gar ausmachen.
Simple Rätsel
Kernstück eines Abenteuers sind nun einmal die Rätsel und die sind in der ersten Episode schlichtweg zu simpel. Kopfnüsse sucht man vergebens und das Inventar füllt sich auch nur schleppend. Mehr als ein halbes Dutzend Gegenstände hat man nicht im Gepäck. Experten werden daher die Folge am Stück durchspielen können und bereits nach etwas über 2 Stunden den Abspann über den Monitor flimmern sehen. Alle anderen sollten Selbigen nach spätestens 3 Stunden zu Gesicht bekommen. Neben den klassischen Inventarrätseln sind auch einige Minispielchen im Spiel zu finden, die jedoch ebenso einfach zu lösen sind. So muss man einmal mit einer Wanze über Steine im Fluss springen oder vor Angreifern flüchten und Hindernissen ausweichen. Das wurde gut in das Spiel integriert. Lediglich das Verstecken spielen mit den drei jungen Opossums hätte in einmaliger Ausführung gereicht. Das Spiel ähnlich mit Phoney Bone zu wiederholen streckte, unserer Meinung nach, nur die Dauer des Adventures.
Intuitive Steuerung
Die Steuerung ist kinderleicht und geht nach einer Minute bereits in Fleisch und Blut über. Fast alles wird mit der linken Maustaste umgesetzt. Die Rechte dient leidiglich zum Durchschalten zwischen den drei Hauptaktionen "Gehen", "Nehmen/Benutzen" und "Anschauen", wobei die letzen beiden nur dann gewählt werden können, wenn ein Gegenstand mit dem Cursor berührt wurde. Zusätzlich wird automatisch die wohl wahrscheinlichste Aktion ausgewählt, wenn man einen Gegenstand berührt. Somit entfällt sinnloses Klicken. Das Inventar befindet sich am unteren linken Bildschirmrand und offenbart seinen Inhalt beim Anklicken. Auf der gegenüberliegenden Seite finden sich die Optionen, in den man beispielsweise den Detailgrad, passend zur Performance seines Systems, ändern kann. Doch selbst ältere Rechner sollten mit der höchsten Qualitätsstufe keine Probleme haben. Für schnellere Systeme hätten wir uns allerdings noch die Bildschirmauflösung 1280x960 gewünscht, denn die Einstellung endet hier bereits bei 1024x768 Bildpunkten. Komischerweise funktionierte dann die Einstellung auf einem anderen Testsystem, trotz gleicher (aktueller) DirectX- und Grafikkartentreiber-Version.
Ein Adventure für Jung und Alt!
'Bone'-Schöpfer Jeff Smith kann Stolz auf die Umsetzung seiner Märchenwelt sein. Entwickler 'Telltale Games' hat die sehr gekonnt umgesetzt und so ein Abenteuer für die ganze Familie geschaffen. Selbst die Jüngsten unter uns können bedenkenlos mit dem Spiel alleine gelassen werden. Das meinte auch die USK, welche den Titel ohne Altersbeschränkung einstufte. 'Telltale Games' ist mit der ersten Episode gleich ein Geniestreich gelungen, welcher den Startschuss für eine gelungene Fantasie-Welt darstellt und von uns wärmstens empfohlen wird!

[ 05.05.2007 ]

Episode II : Das große Kuhrennen [ Bone Gold ]
Nachdem die Rattenmonster am Ende der letzten Episode die Farm von Grandma Ben und ihrer Enkelin Thorn angegriffen hatten, wurde diese kurzerhand dem Erdboden gleichgemacht. Doch die gute Oma will davon erstmal nur wenig wissen. Immerhin steht in der nahe gelegenen Stadt Barrelhaven das große Kuhrennen an und da ist nun mal sie der Star. Denn die Omi schlug bislang die biologischen Milchproduktionsstädten jedes Jahr im Sprint. Unterdessen ist Phoney in Barrelhaven und trifft auf Vetter Smiley. Mit ihm plant er, aus dem anstehenden Kuhrennen Profit zu schlagen, indem Phoney Gerüchte über eine Wunderkuh streut, damit die Bewohner auf eben diese setzen. Smiley soll sich derweil ein eigenes Kuhkostüm besagter Wunderkuh zusammenbasteln und damit das Rennen absichtlich verlieren. Nebenbei tritt dann noch der mysteriöse Mann in der schwarzen Robe auf, der Fone Bone tot sehen will. Der widerrum hat derzeit ganz andere Problem und versucht Eindruck bei der niedlichen Thorn zu hinterlassen und ihr hilfreich zur Seite zu stehen. Denn das junge Frauenzimmer wird von Albträumen über ihre Vergangenheit geplagt. Kurzum: Es gibt erneut eine Menge zu tun.
Bone of the Tentacle
Ähnlich wie in 'Day of the Tentacle' kann in der zweiten Episode von 'Bone' beliebig zwischen den drei Charakteren hin- und hergeschaltet werden. An der Technik haben sich dabei - serientypisch - nur Kleinigkeiten verändert. So wird beispielsweise der Mauscursor nun den verschiedenen Auflösungen angepasst und die ohnehin schon geschmeidigen Animationen sind noch etwas besser ausgearbeitet. Leider ist auch in dieser Episode keinerlei Möglichkeit, mehr als 1024x768 Bildpunkte zu wählen. Des Weiteren haben sich ebenso zahlreiche kleine Fehlerchen eingeschlichen, die zwar erneut das Spiel nicht zum Erliegen bringen, dafür aber dennoch stören und behoben werden sollten. Demzufolge verschwindet Phoney gleich zu Beginn in der Hauswand, wenn man in der Kneipe das Bild anklickt. Solche ersichtlichen Fehler sollten eigentlich beim Beta-Testen aufgefallen sein. Ansonsten ist auch die zweite Episode sprachlich toll ins Deutsche geholt und bietet ein wenig mehr Knobelspaß als die Vorgängerfolge. Die Spielzeit ist daher einen Tick länger, die man dann natürlich auch bestens unterhalten wird.
Fazit zu Bone Gold:
'Xider' hat mit der Umsetzung der beiden bislang von 'Telltale Games' veröffentlichten Episoden genau ins Schwarze getroffen. Den Spieler erwartet eine exzellente deutsche Lokalisierung des Beginns der Saga, rund um Fone und seine Vettern. 'Bone Gold' gehört in jede stattliche Adventure-Sammlung!!

[ 06.05.2007 ]

Kommentare

MONKEY-FREAK-NR.1: Beide Spiele gibt es im MediaMarkt zusammen für 29.99€!!!
(21.05.2007, 18:06 Uhr)

Tom G.: @ MONKEY-FREAK-NO.1:
Mittlerweile gibt's die beiden Episoden für jeweils 9,99€ zu kaufen. MAcht zusammen 20 Euro.
(11.07.2008, 14:51 Uhr)

Lamar: Ich habe jetzt Bone "Flucht aus Boneville" für 1 Euro ergattert :-)))

Original verpackt im Laden *g* (Geilo)
(03.07.2010, 21:09 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex