Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017


Kolumne 53
Ungereimtheiten in Adventure-Perlen
Part VII
- Vollgas -
27.04.2017

ältere Artikel

(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 13 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: The Adventure Company
Vertrieb: Flashpoint
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win 98/2000/ME/XP / Pentium III 500 MHz / 96 MB RAM / ca. 650 MB Festplatte
USK: Freigabe ohne Alterbeschränkung
Offizielle Webseite: www.auragame.com
Als 1993 Cyans Werk 'Myst' die Welt eroberte hat sicherlich niemand daran gedacht, wie beliebt das Spielprinzip einmal werden würde. So beliebt, dass mittlerweile viele Klone über die Ladentheke gewandert sind. 'Aura - Tor zur Ewigkeit' ist ein weiteres Spiel dieser Art, das um die Gunst der Abenteurer ringt.

Der Clan der Hüter hat seit Jahrhunderten besondere Ringe in seinem Besitz. Diese haben - kombiniert mit alten, besonderen Artefakten - unaussprechliche Macht und geben dem Besitzer immer währendes Leben. Die Ringe vereint haben bereits so viel Macht, dass sie ganze Welten erschaffen können. Umang ist der beste Schüler der Hüter, in dessen Rolle wir schlüpfen. Es wird beschlossen, Umangs Ausbildung von Meister Grifit fortsetzen zu lassen. Doch gerade in der Häuslichkeit des großen Meisters angekommen, finden wir nur einen Brief vor, der uns vorerst mehr Fragen als Antworten aufgibt. Uns bleibt also nichts anderes übrig als die Welt zu erkunden. Später finden wir heraus, dass es Unruhen unter den Hütern gibt. Das Schicksal liegt - wie sollte es auch anders sein - in den Händen des Spielers: Die runden Fingerschmücker müssen an einen sicheren Ort gebracht werden.
Hart ...
Kaum haben wir uns einen Klick weit bewegt, stoßen wir auch schon auf die ersten Rätsel. Um Grifit zu finden muss nämlich erst eine Navigationskarte aktiviert werden und damit hat man erst einmal alle Hände voll zu tun. Es gilt Gegenstände einzusammeln und Logikrätsel zu bewältigen. Während Ersteres noch relativ einfach zu bewältigen ist, kann Zweiteres die grauen Zellen schon mal ganz schön zum Glühen bringen. Die Welt sollte daher sorgsam erkundet werden und auch Stift und Papier, für etwaige Notizen, sollten sich nicht allzu fern vom Rechner liegen. Die Rätseldichte ist schon zu Beginn sehr hoch.
... aber herzlich
Doch der ganze Aufwand lohnt sich allemal. Grafisch mag das Spiel an das Mutterkonkurrenzprodukt nicht heran reichen, doch ist das von uns gesehene keinesfalls schlecht. Im Gegenteil: Die Grafik ist schön anzusehen und vor allem die zahlreichen Animationen haben uns sehr überzeugt. Es ist wahrlich interessant mit anzusehen, wenn eine Apparatur eingeschaltet wurde. Es kommt nicht selten vor, dass man wirklich nicht weiß, was man da eigentlich aktiviert hat. Man sieht, wie sich schwere Maschinenteile von einer Seite zur anderen bewegen, sich justieren und Laserstrahlen von einer Seite zu anderen schießen. Hier wurde viel Arbeit hinein gesteckt und das spürt man beim Spielen auch.

Musikalisch ist man bei 'Aura' ebenso nicht auf den Kopf gefallen. Entgegen irgendwelcher langweiligen Musik kommen hier teils wirklich angenehme Melodien aus den Membranen. Ebenso sind die Sound FX sehr realistisch und räumlich. Von unserer Seite gab es auch hier nichts zu meckern. Nur die Sprachausgabe sehen wir mit gespaltener Meinung: Einerseits ist sie gelungen, andererseits wirken vor allem die gesprochenen Sätze unseres Helden Umangs manchmal teilnahmslos.
Das Lösen ist nicht schwer, das Finden umso ... mehr
Hauptaktion des gesamtem Spielablaufes ist, neben den vielen Rätseln, das Myst-typische Umhergelaufe. Nur mit aufmerksamen Blick läuft man nicht an wichtigen Rätseln oder gar Gegenständen vorbei. Ab und zu sollte man sich schon einmal umsehen, da hier und da doch noch ein Weg entlang führen könnte, den man vorher übersehen hat.
Für Könner und Fans
'Aura' ist ein gelungenes Spiel, das durchaus begeistern kann. Aufgrund der zahlreichen und knackigen Logikrätsel sollten vor allem Veteranen auf diesem Gebiet ihre helle Freude haben. Im Großen und Ganzen kristallisierten sich für uns lediglich zwei (wirklich) kleine Kritikpunkte heraus: So fanden wir das Speichersystem etwas zu umständlich. Stets mussten wir über den Ladebildschirm bereits gespeicherte Spielstände löschen. Es ist nämlich nicht möglich, einen Spielstand auf einen bereits vorhanden zu schreiben. Das Speichern beschränkt sich nur auf das Erstellen eines neuen Spielstandes. Wer da oft mal einen Sicherungs-Save macht, hat so schnell viele Stände in petto, die er dann einzeln löschen muss. Kritikpunkt Numero zwei ist die doch etwas schwache Story

Kommentare

dualdesignz: Sieht ein wenig schwer aus. Hoffentlich kein Spiel, was man kaum spielen kann, weil es zu langwierig ist.
(15.08.2004, 19:32 Uhr)

ich bin'z: ansich ein sehr gutes game!!!
(25.11.2007, 22:20 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex