Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Vollgas
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

'Zak McKracken and the Alien Mindbenders'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
15.03.2017


'Maniac Mansion'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
03.03.2017


Kolumne 52
(Zu) lang ist's her
Part XII
18.02.2017


Kolumne 51
15 Jahre
'Adventures
Unlimited.de'
03.02.2017

ältere Artikel

(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 12 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 6 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017


'Amiga Story'
Dokumentation
(ca. 2h / engl.)
[Stream]
07.02.2017


'Psychonauts II'
Quarry Art
Test Video
[Stream]
06.02.2017
Hersteller: LucasArts
Vertrieb: LucasArts
Steuerung: Maus & Tastatur / Gamepad
Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7 / Pentium IV 3 GHz / 256 MB RAM (XP) & 512 MB RAM (Vista/7) / 256 MB Grafikkarte (Shader 2.0) / ca. 2 GB Festplatte
USK: -
Offizielle Webseite: www.monkeyislandspecialedition.com
Deutsch: Komplett
Knapp zwei Jahrzehnte ist es nun schon her, seit die Adventurier einem jungen Möchtegern-Piraten vorgestellt wurden, der wohl den eigenartigsten Namen haben dürfte, den jemals ein Spiel-Held besaß: Guybrush Threepwood. Wie dieser Name entstanden ist, dürften vor allem bei älteren Spielern wie aus der Pistole geschossen kommen. Oder wofür „SCUMM“ denn eigentlich steht. Für Veteranen ist das schlicht Grundwissen. Ebenso grundsätzlich wie der Wunsch einer überarbeiteten Fassung des gelungenen Piraten-Klassikers – mit Sprachausgabe und aufgewerteten Locations. Wer hätte jemals gedacht, dass sich dieser Wunsch auch wirklich erfüllen würde?
Tief im Herzen der Karibik … die Insel Mêlée Island
Diese Worte dürften wohl alteingesessenen Adventure-Fans eine wohlige Gänsehaut bescheren. Und wie vor zwanzig Jahren begrüßt uns diese Phrase auch in der überarbeiteten Fassung. Um die Brücke zwischen alt und neu zu schlagen sogar für wenige Sekunden im originalen Grafikstil, der dann – beim Einsetzen des bekannten Themas – butterweich in die das neue Bildgerüst umschaltet. Überhaupt ist dieses Umschalten ein zentraler Bestandteil des Adventures. Ihr könnt jederzeit zwischen der Retro- und der 2009er-Version beliebig hin und herwechseln, selbst während der selbstlaufenden Zwischensequenzen, die Euch normalerweise zum Zuschauen verdammen. Was zu Beginn wie eine nette Dreingabe wirkt, die man im Grunde nicht benötigt – immerhin kennt man den Klassiker in und auswendig – erwischt man sich dennoch regelmäßig beim Umschalten zwischen alt und neu.

Doch, worum geht es eigentlich? Der Jüngling Guybrush Threepwood möchte unbedingt Pirat werden. Ein frommer Wunsch, den ihm die drei schrecklich wichtigen Piraten in der kleinen Scumm-Bar auf Melêé Island erfüllen können. Jedoch nur, wenn er sich drei Prüfungen stellt, die bestätigen, dass Guybrush in die handverlesene Gattung der stinkenden und saufenden Freibeuter aufgenommen werden kann. Ein Schatz muss geborgen, die ansässige Schwertmeisterin besiegt und das Idol der Vielen Hände aus der Governeursvilla gestohlen werden. Klingt nach viel Arbeit, ist es auch. Denn neue Piraten sind in der Karibik so erwünscht wie ein Loch im Bug. Zumindest wenn es nach dem skrupellosen Geisterpiraten Kapitan LeChuck geht, der die ganze Karibik in seiner Gewalt hat. Neulinge, die ihm vielleicht in die Suppe spuken könnten, sind bei ihm daher überhaupt nicht gern gesehen. Außerdem verguckt sich Guybrush ausgerechnet in die Gouverneurin der Insel, Elaine Marley, an der auch der gefürchtete Piratenkapitän interessiert ist. Und so kommt es, wie es kommen muss. Denn wenn einer LeChucks Herrschaft ein Ende setzen kann, dann wohl Guybrush Threepwood.
Die Karibik in Full HD
‚LucasArts‘ wollte mit dem Remake wohl keine halben Sachen machen. Während man anno 1990 nämlich gerade einmal 320x256 Bildpunkte für die Karibik nutzen konnte, haben die Macher des Remakes die Piratenwelt sogar in die höchstmögliche Auflösung geschleppt, die derzeit standardisiert ist. In maximaler Qualität stehen somit satte 1980x1080 Bildpunkte, oder auch „Full HD“ genannt, zur Verfügung. Was das aus Guybrushs Welt macht, dürfte wohl klar sein. Während ‚Monkey Island‘ in der Original-Fassung noch einiges an Fantasie brauchte, kann man in der neuen Fassung buchstäblich die Nägel in den Dielen entfernter Schiffe erkennen. Zugegeben, trotz dieser Grafik-Wucht mussten wir uns dennoch erst an das Gesehene gewöhnen. Zu vertieft sind die Erinnerungen an die originale Version. Doch nach einigen Stunden möchte man den neuen Grafik-Stil im Grunde nicht mehr missen wollen – so viel Liebe zum Detail steckt in den Nachbauten der bekannten Locations. Die wurden zwar zum Teil sinnvoll erweitert, aber alles in einem kleinen Rahmen. Man sieht, wie nah die Grafiker am Flair des alten Teils geblieben sind. Selbst in Sachen Story und Dialog hat ‚LucasArts‘ nichts ausprobiert oder dazu gedichtet. Man spielt 1:1 das originale Erlebnis nach. Es wurde nichts entfernt und es ist auch nichts hinzugekommen. Selbst die Anspielung auf ‚Loom‘ („Kauf Dir Dein Loom noch heute“), die heute kaum mehr Sinn macht, ist dem Adventure erhalten geblieben. Fans des Klassikers werden sich sofort wie zu Hause fühlen.
Gute und weniger gute Neuerungen
Neben der Story und den zahllosen Gesprächen hat man sich dann aber doch entschlossen, das Adventure zumindest rudimentär an die neuen Gegebenheiten anzupassen. So wurde ein Hilfssystem eingebaut, das zwar – wie bereits von der Konkurrenz bekannt – wieder in drei Stufen agiert, aber in der letzten nicht nur verrät, was als nächstes getan werden muss, sondern den Spieler sogar durch das Abenteuer lotst. Veranschaulicht wird dies durch eingeblendete Pfeile. Veteranen werden zwar keine Gedanken an diese Funktion verschwenden, doch betrachtet man ‚Monkey Island SE‘ als Neuveröffentlichung, so sind die Rätsel – nach heutigen Verhältnissen – relativ knackig. So vielschichtige und abwechslungsreiche Kost findet man derzeit kaum noch. Anfänger, die das Original gar nicht kennen, werden diese eingebaute Komplettlösung sicher als angenehm und spielflussfördern empfinden.
Etwas vertan haben sich die Entwickler in Kalifornien lediglich mit der Steuerung. Da der Titel parallel auch auf der Xbox-Konsole zu haben ist, kann ebenfalls am PC mit dem Pad gerätselt werden. Schlimm ist, dass dies deutlich leichter von der Hand geht, als sich mit der Maus buchstäblich abzumühen. Das Original ist zwar weiterhin so komfortabel spielbar wie bisher, aber im Remake existiert das SCUMMtypische Verben- und Inventar-Interface nicht mehr. Dort muss umständlich das Inventar mit der Tastatur aufgerufen werden, die Aktionen lassen sich relativ bequem mit dem Mausrad durchschalten. Dieser Aspekt macht sehr deutlich, für welches System eigentlich entwickelt wurde.
Akustisch ein kleines Meisterwerk!
In Sachen Sprachausgabe und Musik zieht man hingegen alle Register. So und nicht anders hat man sich als Fan das Remake vorgestellt. Es warten die Stimmen, die seit ‚Monkey Island III‘ bekannt sind, wie beispielsweise Dominic Armato als Guybrush Threepwood. Aber leider bislang ausschließlich in englischer Sprache. Für Unkundige warten zumindest deutsche Untertitel. Wer das Original spielen möchte, muss außerdem komplett auf unsere Landessprache verzichten. Der Klassiker ist leider ausschließlich in Englisch spielbar. Auf Sprachausgabe und die überarbeiteten Melodien muss zudem ebenfalls verzichtet werden. Alt und neu zu kombinieren ist nicht möglich. Beim Klassiker handelt es sich übrigens nicht um die originale Version aus dem Jahre 1990, sondern um die später erschienene überarbeitete Fassung. Größter Unterschied ist hier, dass die Gegenstände – wie im zweiten Teil von Guybrushs Reise durch die Karibik – als Mini-Grafik dargestellt werden. Musikalisch kann man sich ebenfalls auf so einiges gefasst machen. Sämtliche Melodien sind komplett überarbeitet und, in positiver Hinsicht, kaum wiederzuerkennen. Wohlgemerkt hört man in der Neufassung sogar echte Instrumente.
Ein Meisterwerk zum Meisterwerk!
Auch wenn man als Fan bereits sämtliche Versionen von ‚Monkey Island‘ sein eigen nennt, sollte man sich diesen Leckerbissen keinesfalls entgehen lassen! Für einen günstigen Preis von unter 10€ beim Downloadanbieter 'Steam', wo der Titel für den PC erstanden werden kann, bekommt man hier eigentlich sogar zu viel für sein Geld. Es hat uns einen Heidenspaß gemacht, noch einmal Guybrushs erstes Abenteuer zu bestreiten. ‚LucasArts‘ hat sich hier wahrlich selbst übertroffen und es doch, unserer Meinung nach, tatsächlich geschafft, ihr eigenes Meisterwerk noch einmal zu übertrumpfen. Uns ist jedenfalls klar: Wenn wir in Zukunft noch einmal hinter LeChucks Ektoplasma her sind, dann auf jeden Fall mit der ‚Monkey Island – Special Edition‘.

[ 23.07.2009 ]
Weitere Artikel zum Spiel
Kolumne 27: Die besten 25 Adventures aller Zeiten - Part V
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
Kolumne 41: (Zu) lang ist's her - Part VIII
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen

Kommentare

Lamar: Also wie ich jetzt so sehe ist das was anderes als die Episoden Sache von MI.!

Ich habe in der Umgebung alle Läden von uns abgeklappert und angerufen. Aber niemand hat oder weiß was über eine Speziell Edition von MI. !

Gibts die nur im Netz.?
Oder gibst die Neuauflage auch auf DVD zu kaufen irgendwo ?

Bei EBay war nämlich auch nix drin.

Wäre sehr froh über ne Nachricht. DANKE !!!!

TOP Review wieder, wie immer halt. *g*

[Anm. des Webmasters: Danke, für die netten Worte! Und ja, das Paket ist ausschließlich als Downloadinhalt bei Steam zu haben. Wenn Du in den Spezifikationen unter "Vertrieb" auf "Steam" klickst, kommst Du direkt zur Verkaufsseite.]
(24.07.2009, 07:41 Uhr)

Lamar: Wenn ich mich da anmelde, und die 8,99 belöhne, was ich vor habe gleich.

Kann ich dann das komplette Spiel herunter laden und auf DVD oder Cd brennen`?

oder kann ich das immer nur online spielen ?
(24.07.2009, 10:26 Uhr)

Lamar: Naja ich habe mich da jetzt erst mal angemeldet, per Paypal gelöhnt und bin bei Steam Download 83 % *g* -))

Mal gucken was bei rum kommt wenn der DL zu Ende ist.

Dann wird erst mal "MI" Special Edition gezockt.
(24.07.2009, 11:07 Uhr)

steamuser: Wenn du es runtergeladen hast, kannst dus brennen, kannst es dir aber auch so oft runterladen wie und wo du willst. Und du kannst es auch im Steam Offline-Modus spielen.

Gruss & Viel Spass

ps. gute Review!
(24.07.2009, 12:03 Uhr)

Tom G.: Wenns downgeloaded ist, dann muss es sich noch "vorbereiten". Ich hasse das Steam System, aber die SE hab ich durch :D
(24.07.2009, 12:10 Uhr)

Lamar: Also ich kenne mich damit gar nicht aus.
Ich kann es jetzt nur spielen wenn ich online bin, Habe eben versucht es zu spielen ohne DSL Leitung.

das ging also schon mal nicht

Wäre sehr verbunden wenn hier jemand in kurzen Schritten schreiben könnte, wie man dat Dingen auf CD brennen und auch offline spielen kann.

Bitte Bitte Bitte
(24.07.2009, 12:49 Uhr)

steamuser: wie ich oben schon schreib gibt es einen "offline modus"

wenn du steam auf hast "datei // offline gehen " fertig
(24.07.2009, 13:56 Uhr)

Lamar: Kann mir denn auch noch jemand sagen wie ich das Spiel umgewandelt kriege, so das ich es aucf CD oder DVD brennen kann.

Und immer unabhängig vom Internet spielen kann. Auch in 5-10 Jahren noch :-))
(24.07.2009, 17:08 Uhr)

okawango: @Lamar
Kannst eine sog. "Datensicherung" machen, die integriert ist bei Steam. Also rechte Maustaste auf das Spiel und anschließend im Popupmenü "Datensicherung wählen. Dann "DVD" wählen und starten. dauert eine Weile. Wird erst einmal auf der Festplatte gespeichert. Dann kannste brennen.
Steam ist halt Müll.
(26.07.2009, 00:03 Uhr)

Lamar: Was mich wieder absolut nervt so wie in jedem MI Spiel sind die diese Scheiß Fechtereien und Sprüche.
Ich habe 1 geschlagene Std gebraucht bis ich die Schwertmeisterin geschlagen hatte.

Das ist vielleicht nervig. Und immer kommen von den Piraten die gleichen Antworten, und bei neuen fragen geben die Piraten nach und weichen aus.

Und jetzt hänge ich fest...:-((

Wie krieg ich denn die Hunde aus dem Weg ? ich habe dat gekochte Fleisch, dat fressen die einfach, da muß doch bestimmt noch was drauf ??
(26.07.2009, 16:41 Uhr)

Lamar: Ups jetzt ist mir gerade in den Sinn gekommen. Ich habe ja dat LÖSUNGSBUCH zu Moneky Island 1,2 und 3 :-))

Guck ich doch einfach mal kurz dort hinein, der erste Teil ist ja noch der gleiche , halt nur Neu gemacht. *g*
(26.07.2009, 19:39 Uhr)

Rico: beleidigungsfechten ist doch so ziemlich mit das geilste an monkey island...
(27.07.2009, 13:00 Uhr)

okawango: @Rico
Finde ich auch. Im dritten Teil reimt es sich sogar. Muss man einfach lieben.

"Wurdest du als Kind von einem Schwein adoptiert"
"Da hat sich wohl dein Gesicht in meinem Säbel reflektiert" :-)

Und übrigens @Lamar, Beleidigungsfechten dauert eigentlich nicht sooo lange. Da hast du eben ein paar Fehler gemacht.
(27.07.2009, 13:20 Uhr)

Lamar: Ich kann nur sagen.

EIN ABSOLUT GEIL NEU AUFGELEGTES SPIEL.

Super Geil, und SPIZTZEN PREIS.

Die Grafik ist einfach nur Spitze, und reichlich Ortschaften zu bereisen. Viele schöne Rätsel und lange Spielzeit. So hatte ich das Spiel gar nicht mehr in Erinnerung. Und super geil zu Spielen mit den deutschen Untertiteln.

Schade das es nict als Kauf Version auf DVD raus kommt, oder vielleicht doch ??? :-))
(30.07.2009, 16:57 Uhr)

Marco001: Ich bin mal gespannt, ob der zweite Teil auch irgendwann mal neu aufgelegt wird.
(10.08.2009, 21:24 Uhr)

okawango: Also ich habe das Spiel auf PC und iPhone. Fürs iPhone gabs unlängst ein Update und seitdem ist auch die Steuerung deutlich besser.
Ich wünschte, das Ganze gäbe es auch mit deutscher Sprachausgabe. So richtig mag ich mich mit dem Englischen nicht anfreunden.
(19.11.2009, 14:22 Uhr)

Daniel Schuster: Also mir gefällt die englische Sprachausgabe irgendwie viel besser, wie in der deutschen (zumindest bei Monkey Island 3). An einer Stelle hänge ich bei Monkey Island Special Edition fest, und zwar wie man den Tresor beim Gemischtwarenhändler aufbekommt.
(19.02.2010, 23:09 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazu addieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex