Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 14 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: LucasArts
Vertrieb: Softgold
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Dos 4.0 / 286 12 MHz / 580 KB RAM / ca. 8 MB Festplatte
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Kompatibilität: ScummVM / DOSBox
Deutsch: Komplett (Disk) / nein (CD)
Nachdem Indiana Jones den letzten Kreuzzug hinter sich brachte und damit im Großen und Ganzen der Filmvorlage gerecht wurde, entschied ‚LucasArts‘ einen vierten Teil ganz ohne Filmvorlage unter der Leitung von Hal Barwood zu produzieren. Der ist seines Zeichens echter Drehbuchautor aus Hollywood und vollbrachte, was viele nicht für möglich hielten: Er schuf einen der wichtigsten Adventure-Klassiker überhaupt.

Mit dem Mythos Atlantis sind Generationen aufgewachsen und es stachelte die Phantasie von so vielen Menschen an. Hat es den Kontinent wirklich gegeben? Ein deutscher Wissenschaftler namens Smith ist sich dem jedenfalls absolut sicher. Immerhin ist er im Besitz eines mysteriösen Schlüssels, für den er Indy beauftragt, das passende Schloss zu finden. Der wird wiederum im Barnett College tatsächlich fündig und offenbart damit eine wie Feuer schimmernde Perle. Könnte diese aus dem ominösen Mineral Orichalcum sein, das es angeblich nur in der versunkenen Stadt gegeben haben soll? Doch keine Zeit zum Nachdenken: Mr. Smith sieht sich am Ziel, enttarnt sich selbst als deutscher Nazi-Offizier Klaus Kerner und flieht mit der Errungenschaft. Denn für das Dritte Reich ist nun klar, dass der Mythos wahr sein muss und damit auch sämtliche Hinweise auf die vielen fortschrittlichen Technologien. Wer als erster Atlantis findet und sich diese zu Nutze machen kann, wird wahrscheinlich den Krieg für sich entscheiden können. Vor allem das Orichalcum – als Energiequelle ohne jedwede radioaktive Strahlung – könnte waffenfähig gemacht werden und Atombomben ganz neuer Dimensionen ermöglichen. Ein absolutes Horrorszenario, dem sich Indy schnell annehmen muss. Denn er kennt wohlmöglich das nächste Ziel des deutschen Nazi-Offiziers: Sophia Hapgood. Die gilt immerhin weltweit als angesehene Forscherin im Bereich des untergegangenen Kontinents. Ihr Wissen in falschen Händen könnte die Nazis daher sogar bis zur versunkenen Stadt selbst bringen. Indiana Jones muss sie also vor Kerner erreichen und startet damit einmal mehr ein Abenteuer, das ihn rund um den Globus führt …
Gleich drei Wege in die versunkene Stadt
Erstmals in der 'LucasArts'-Geschichte – und wie wir heute wissen, auch das einzige Mal – werden dem Spieler gleich drei unterschiedliche Möglichkeiten geboten, das Adventure zu beenden. Als Sophias und Indys Nachforschungen sie nämlich zurück zum Barnett College führen, werden wir vor die Wahl gestellt, die Reise weiterhin mit Sophia anzugehen (Team-Weg) oder alleine loszuziehen. Bei Letzterem liegt es dann an uns, ob wir schwierigere Rätsel möchten (Denk-Weg) oder lieber öfter mal die Fäuste sprechen lassen (Action-Weg), dessen Spiel-Erfahrung ungefähr an 'Indiana Jones and the Last Crusade' anlehnt. Unabhängig davon, wie wir uns entscheiden, finden die drei aufgetrudelten Wege im letzten Viertel dann wieder zusammen. Der Wiederspielwert, der mit den drei Lösungspfaden geboten wird, ist somit hoch wie nie zuvor. Immerhin sehen wir manche Locations oder erleben einige Rätsel ausschließlich auf bestimmten Wegen. Der Vulkan-Insel Thera statten wir beispielsweise nur im Action- und Denk-Weg einen Besuch ab – und dann gar auf verschiedene Weisen –, während uns das gemeinsame Rätseln mit Sophia eben nicht auf dieses abgelegene Eiland führt. Letztlich ist dieses System richtig gut durchdacht und bietet damit eigentlich gleich drei Adventures in einem.
Satte 200 Locations!
Mit dem Erscheinen im Jahre 1992 lieferte Entwickler 'LucasArts' das mit Abstand größte Adventure der Firmengeschichte ab. Auf der Spielpackung wird gar mit über 200 verschiedenen Räumlichkeiten geworben – ein riesiger Umfang, der jedoch näher betrachtet ein wenig von seiner Wirkung verliert. So durchstreifen wir an der Seite Indys zwar tatsächlich diese große Menge an Locations, doch werden hierbei auch die zahlreiche Labyrinthe oder redundante Räume mitgerechnet, wo sich jedes Mal nur gewisse Details verändern. Nichtdestotrotz ist der Umfang dennoch beachtenswert. Im Übrigen wurde die hauseigene SCUMM-Engine extra für Indys vierten Ausflug überarbeitet und bietet zusätzlich ein optisch interessantes Feature: Begeben wir uns in dunkle Räume passt sich nämlich automatisch nach und nach unser virtuelles Auge an die mageren Lichtverhältnisse an. Sehen wir anfangs nur einen pechschwarzen Screen, können wir in den darauffolgenden Minuten dann immer deutlicher Konturen der verschiedenen Objekte in den Locations erkennen, wie es die natürliche Adaptation des menschlichen Auges tun würde.
Näher an den Filmenvorlagen
Dass wir in einem Adventure mit allerhand Rätsel konfrontiert werden, ist natürlich nichts Ungewöhnliches. Zu meckern gibt’s vor allem in diesem Punkt nichts. Die Grübelkost fügt sich hervorragend in die Handlung ein und zeigt sich ausnehmend gut durchdacht. Obgleich sich im Laufe der Zeit unser Inventar teils beträchtlich füllt, scheint man immer genau zu wissen, was als Nächstes zu tun ist und welche Gegenstände dafür in Betracht kommen könnten. Im Team-Weg, mit Sophia an unserer Seite, steht auch ihre Meinung zum Geschehen als helfende Komponente bereit. Damit bietet uns der Rotschopf gern den ein oder anderen Gedächtnis-Anstupser, der uns zumindest in die richtige Richtung schauen lässt. Hin und wieder wird der Adventure-Alltag auch sehr stimmig mit allerhand Action-Sequenzen aufgelockert: So müssen wir einmal in Monte Carlo in einer waghalsigen Verfolgungsjagd geschickt ein Auto rammen; einen Zeppelin quer durch die Wüste zu einer verlassenen Ausgrabungsstätte fliegen; auf einem Kamel reiten und sogar mit einem U-Boot auf Tauchstation gehen. Das alles fügt sich tadellos in die Handlung ein und kommt damit ein ganzes Stück näher an die Filmvorlagen. Um die Story voranzutreiben wird außerdem in unregelmäßigen Abständen das Geschehen unterbrochen und wir sehen in selbst laufenden Sequenzen, was Kerner und Professor Übermann gerade so treiben und vor allem, wo sie momentan bei ihrer Atlantis-Suche stehen.
Der iMuse-Musikmotor
Bereits mit 'Monkey Island II' zeigten die Mannen von 'LucasArts', wie sich eine dynamische Anpassung des Soundtracks an das aktuelle Geschehen anhören kann. Im „vierten“ Indy kommt das zwar erneut zum Einsatz, doch spürbar weniger als noch in der zweiten Affeninsel. Trotzdem ist der Soundtrack vom hauseigenen Komponisten Michael Land wahrscheinlich eine seiner besten Arbeiten. Die zahllosen und angenehmen Melodien unterstreichen das Adventure passend und bieten einen starken Wiedererkennungswert. Wir empfehlen allerdings unbedingt bei der PC-Version auf die Roland-MT32-Soundunterstützung zu setzen, die nicht nur die Qualität des Soundtracks beträchtlich erhöht, sondern diesen auch voluminöser erstrahlen lässt. Der Unterschied ist enorm: Wer 'Indiana Jones IV' in der PC-Version einmal mit Roland-MT32-Support gespielt hat, möchte anschließend nicht mehr darauf verzichten wollen. Amiga-Nutzer kamen allerdings leider nicht in die Gunst, das Potential des iMuse-Musikmotors zu nutzen, wobei diese allerdings von Haus aus bereits einen hochwertigen Soundtrack bekommen. Bei der „Freundin“ von Commodore laufen die Melodien allerdings wie von CD und beinahe ohne das Spielgeschehen überhaupt zu berücksichtigen. Unserer Meinung nach verschmerzbar, dennoch ein wenig schade.
Limitierte CD-Fassung mit Sprachausgabe
Nebst der normalen Diskettenversion hat es auch eine limitierte Fassung für die runde Schillerscheibe in den Handel geschafft. Änderungen am Hauptspiel wurden mit der allerdings keine durchgeführt, sie bietet jedoch zusätzlich eine komplett englische Tonspur. Indiana Jones wird hierbei von Doug Lee gesprochen, der mit seiner dunklen Stimme nah genug an Harrison Ford herankommt, um ihm diese Rolle entsprechend abzunehmen. Mittels Fan-Patch und dem Interpreter 'ScummVM' ist zudem die Kombination der deutschen Disketten-Version möglich, womit dann zumindest deutsche Untertitel geboten werden. Doch auch ohne englische Sprachausgabe glänzt die deutsche Floppyfassung alleine bereits mit soviel Charme und bietet eine derart gelungene Atmosphäre, dass die fehlende Sprachausgabe da kaum auffällt.
'Indy IV' ist ein absolutes Meisterwerk!
Es ist schon verrückt: 'Indiana Jones and the Fate of Atlantis' ist aus dem Jahre 1992 und dennoch müssen sich Neuerscheinungen dieser Tage noch immer den Vergleich mit diesem Adenture gefallen lassen. Das kommt nicht von ungefähr: Projektleiter und Schreiber der Story Hal Barwood war damals bereits Drehbuchautor für Hollywood-Produktionen und schlichtweg ein Glücksgriff. Die Suche nach Atlantis ist nämlich derart toll erzählt, dass man ohne größere Änderungen wahrscheinlich problemlos ein weiteres Mal die Kinoleinwände damit erobern könnte. Dieses Meisterwerk gehört nicht nur in jede Adventure-Sammlung, es sollte eines der zentralsten Elemente darin sein. Wir persönlich verbinden mit diesem Titel extrem viele und tolle Erinnerungen an ausschweifende Grübelabende und -nachmittage. Manchmal wünschten wir uns sogar, wir könnten die Erlebnisse einfach aus unserem Gedächtnis löschen und 'Indy IV' noch einmal ganz von Neuem erleben. Denn als wir damals den dritten und letzten der drei möglichen Lösungswege abschlossen und den Abspann sahen, lag eine ungeheure Demut und Schwermut in der Luft, dass es nun vorbei war. Diese Gefühle haben nur eine Handvoll Titel überhaupt bei uns je auslösen können, weshalb wir die Suche nach dem versunkenen Kontinent noch so viele Male erneut erlebten. Es ist wie sein Lieblingsbuch oder den Lieblingsfilm immer wieder aus dem Regal zu holen. Denn was sind schon die Jahre, die seit 1992 vergangen sind? Meisterwerke wie dieses sind ohnehin nur Eines: Absolut zeitlos!

[ Klassiker-Test (neu aufgelegt) _ 26.07.2016 ]
Weitere Artikel zum Spiel
Kolumne 27: Die besten 25 Adventures aller Zeiten - Part V
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
Kolumne 37: Ungereimtheiten in Adventure-Perlen - Part I
Ungereimtheiten in 'Indiana Jones and the Fate of Atlantis' (Bonus: Trivia-Infos)
Kolumne 40: (Zu) lang ist's her - Part VII
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen

Kommentare

Kerner: Ich verkaufe diese feinen Lederjacken
(13.11.2003, 13:20 Uhr)

Hannes: Klasse Adventure mit super Atmosphäre!
(17.11.2003, 18:45 Uhr)

Anonymous: Meiner Meinung eines der besten Adventures!
Macht totalen Spass und dauert auch lang genug!
(19.11.2003, 15:41 Uhr)

softwaremodus: ich kann mich nur allen voherigen meinungen anschliessen. indiana jones IV ist eines der besten adventures die ich jemals gespielt habe.
(03.01.2004, 15:23 Uhr)

indy: Genau! Von Oricalcums träume ich noch heute!
(02.02.2004, 01:13 Uhr)

DsD: mh wo bekomm ich die spiele den her?! Ausser die Demo... Mail an mich bitte!
(04.02.2004, 14:23 Uhr)

U.Hesse: Toll: ein Adventure, das man drei mal spielen kann. Und es lohnt sich auch, bei der klasse Atmosphäre dank iMuse und gelungener Grafik.
Der Augen-anpass-Effekt hat mir super gefallen!
(12.02.2004, 17:45 Uhr)

guderian: das spiel war damals die offenbarung, 3 lösungswege, dazu noch soundblaster u. adlib sound. gute dialoge, stimmige rätsel und eine klasse story, gepaart mit der schummeltaste für kämpfe. einfach klasse, steht nur ganz knapp hinter guybrush dem I. auf meinem persönlichen Spiele-Olymp
(02.04.2004, 19:43 Uhr)

Bernhard Rezucha: Kennt jemand ne Seite wo man sich dieses Spiel noch kaufen kann, außer Ebay? Oder besitzt es vieleicht jemand und möchte es mir verkaufen? Wenn ja, bitte E-mail an mich!
DAnke
(23.06.2004, 17:13 Uhr)

Christian: Hi mein Name ist Christian kann mir jemand sagen wo ich das spiel finden, kaufen kann?
(25.06.2004, 18:34 Uhr)

Psychose: Das Spiel bekommt man wohl kaum noch im Laden und von mir zu hause geht es nicht weg, passt aber auch auf Disketten. Ich suche einen Spielstand und zwar den vom Ende, wo man im Innern des Lavaraumes ist und ein letztes Mal die drei Steine benutzen muss um die Tür zu öffnen. Wenn jemand einen Spielstand hat, soll er mir das mal per E-mail sagen.
(18.08.2004, 10:07 Uhr)

Hans Klöpfel: Ein herrliches Spiel!
Und die idyllischen Orte erst...
(28.01.2005, 19:44 Uhr)

indy fan: ich hab das game letztens auf 6 disketten bekommen aber der sound geht net. kann mir bitte jemand helfen?
(16.02.2005, 17:32 Uhr)

Sven: @ indy fan
Du musst ScummVm benutzen oder DOSBox.
Ich finde das Spiel gut und die Qualität besonders die Grafik ist sehr hoch.
(27.02.2005, 20:41 Uhr)

IIINDYY!!!: Man also das spiel ist wiklich genial ich habs heute nach langer zeit mal wieder gespielt..und..eine Verfilmen nach den spiel (Teamweg vermischt vllt mit dem Denkweg) wäre echt klasse
(01.02.2006, 21:30 Uhr)

P3dR0: Supergeiles Game, und eins der komlexesten Abenteuer von Lucas Arts. Denn das Spiel bietet gleich 3 verschieden Lösungswege die aber im Endeffekt aufs selbe Ende hinausführen. Klasse Grafik für damals und ich finde das Spiel ist auch heute noch ansehlich wie viele andere adventures auch. Ausserdem macht es extrem Spaß Rätsel durchzuspielen die man nicht kennt. Habs gestern wieder angefangen seit langem und ich komme im Team-Modus in Atlantis bei der Schildkröte und den zwei Toren wo man jeweils ne scheibe einlegen muss nicht weiter. Denn jede scheibe die ich besitze passt nicht. Und eine andere find ich nicht. Vielleicht weiss jemand was dazu. Jedenfalls sollte Lucas Arts lieber weiter solche Indy-Spiele produzieren statt dem Action Mist in Indy 5 und 6 (der teilweise gar nicht so übel ist, aber 2D/3D Rätsel-Adventures rul0rn halt ewig! hehe)
(17.02.2006, 06:53 Uhr)

Marco001: Spielesammlung 10 Adventures, da ist hier das auche dabei. Eine gute Sammling, vom dahingeklatschten "Indy Desktop Adventures" mal abgesehen.
(25.03.2006, 21:38 Uhr)

LucasFilm-Games Fan: Ein hammergeiles Adventure mit herausragender Atmosphäre. Es wird nur noch durch Monkey Island 2 übertroffen.
(01.08.2006, 17:51 Uhr)

T. Harzog: Das ultimative Grafik-Adventure schlechthin! Hat mich dazu insperiert, ein Skript zu einem eigenen Grafikadventure zu schreiben!
(29.12.2006, 23:09 Uhr)

firat: endlich :D
(03.07.2007, 16:28 Uhr)

chase$: des is echt ein hammer spiel !!!
leider hab ich die tabelle(bzw codes ) zum spiel starten verloren . kann mir jemad sagen wo ich sowas wieder herbekomme?
(15.08.2007, 15:43 Uhr)

LucasFilm-Games Fan: Wenn du es mit ScummVM spielst, brauchst du die Codes nicht mehr.
(07.09.2007, 19:29 Uhr)

ich: weiß jemand wo ich das spiel kosenlos runterladen kann?legal natürlich
(12.09.2007, 11:12 Uhr)

LucasFilm-Games Fan: Legal herunterladen kann man das Game nicht. Da LucasArts es nicht als Abandonware freigegeben hat, wird es überal illegal sein, falls du einen Download findest. Ich denke aber mal, dass man FoA bei ebay auch sehr günstig bekommen kann.
(24.09.2007, 19:22 Uhr)

edox: cooles game
(13.04.2008, 21:35 Uhr)

George Stobbardd: Weiß Jemand wo es die Adventure Box mit allen Indiana Jones Adventures billig gibt???
(11.05.2008, 19:28 Uhr)

FM: Nee, billig gibt's die nicht, ich habe 90 € bei eBay gelöhnt, und es war ein echter Kampf! Aber das isses wirklich wert! Und läuft mit ScummVM alles einwandfrei!
(23.05.2008, 00:00 Uhr)

Sorcerer: COOOOOOLES Game!!!!!!
(15.02.2009, 11:12 Uhr)

IndyFan: Von diesem Spiel und den Charakteren krieg ich nicht genug!
(18.04.2009, 17:07 Uhr)

St3k0: Bestes DOS-Adventure das ich je gespielt hab. viele verschiedene Lösungswege und dauerhafter spielspass, kann man immer wieder zocken.^^
(02.06.2009, 21:09 Uhr)

Dr.Jones: Zeitlos! Einziger Wermutstropfen: (noch) keine Verfilmung von Spielberg/Lucas!

'Ich bin für Dich durch eine Menge Schlamm gerobbt, Sophia!' ;-)
(20.03.2010, 20:32 Uhr)

Max: Das ist einfach ein Hammer Klassiker und ich frag mich warum die Entwickler heute so viel Aufwand betreiben, um dann Spiele zu entwickel die nicht halb soviel Spass machen. Indi und Monkey Island sind bis heut nahezu unerreicht!
(26.03.2010, 13:37 Uhr)

Jan: Max seine Aussage kann ich so voll und ganz unterschreiben! :)
(21.10.2010, 21:44 Uhr)

Spessartwolf: Das wohl schönste und zugleich lustigste Adventure finde ich. Die Möglichkeit das Spiel in drei Modi zu spielen, die unterschiedlichsten Rätsel und den typischen Jones-Humor machen das Spiel einzigartig.

Habe so viele Jahre gehofft, dass der Film sich an das Spiel anlehnt. Habe gebetet und gewartet. George Lucas hätte mit der neuesten Technik sicherlich ein atemberaubendes Atlantis hinbekommen. Für Sophia Hapgood hätte man super Julia Roberts nehmen können. Ich war wie besessen von dem Spiel und einer Verfilmung. So sehr, dass ich davon geträumt habe.
Gehört definitiv zu meinen Lieblings-Spielen!
(11.07.2011, 14:39 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazu addieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex