Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Deck 13
Vertrieb: 10tacle Studios
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win 2000/XP / Pentium IV 2 GHz / 512 MB RAM / 128 MB Ram 3D-Grafikkarte / ca. 1,7 GB Festplatte
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Offizielle Webseite: www.jackkeane.com
Original [2007] | Jubiläums-Edition [2008]

Deutsches Kino? Nein, Danke, denn wenn wir Deutschen eines oft nicht hinbekommen, dann sind das gute Filme. Deutsche Serien? Auch nicht … Was können die Deutschen also noch gut, außer gutes Bier und richtungsweisende Technik? Adventurespiele zum Beispiel. Denn kann sich noch jemand an die Zeit erinnern, zu welcher man bedenkenlos Titel eines bestimmten kalifornischen Entwicklers kaufen konnte? Das ist schon wieder viel zu lange her. Doch aus Deutschland kommt Abhilfe, einer kleinen Schmiede namens 'Deck 13' sei Dank. Ihr Erstlingswerk 'Ankh' zeigte ohne Umschweife, wie gut die Mannen das Genre verstanden haben und nach 'Ankh: Herz des Osiris' hatten wir ein Six-Pack auf den Lachmuskeln. Doch, fernab von endloser Trockenheit der Wüste stellt uns das Team dieses Mal an die Seite eines jungen Kapitäns. Kann der Level auch dieses Mal gehalten werden? Die nächsten Zeilen verraten’s Euch …
Namensgeber Jack Keane hat derzeit so seine Probleme. Die Geschäfte laufen für den jungen Schiffskapitän nicht sonderlich gut. Die Crew ist nur am Meckern und zu allem Überfluss hat ihn ein früherer Geldgeber zwei Eintreiber an die Fersen geheftet. Nach einem mehr oder minder netten Plausch mit den beiden Herren kann Jack zum Glück entkommen und erhascht einen lukrativen Auftrag, der auf einen Schlag sämtliche finanziellen Probleme lösen könnte: Er soll den britischen Agenten Montgomery nach Tooth Island bringen. Dort macht ein kleinwüchsiger Zwerg namens Dr T. den Briten das Leben schwer. Der will nämlich sämtliche Teesorten vernichten. Na ja, alle bis auf eine einzige: Nämlich seine Eigene. Das kann sich die Queen natürlich nicht bieten lassen und schickt den Besten der Besten der Besten: Agent Montgomery. Leider stellt sich schnell heraus, dass der so kompetent ist wie ein Segel bei Windstille. Außerdem nimmt Jack noch die junge Amanda an Bord, die zufällig ebenso nach Tooth Island segeln will, um für den werten Doktor zu arbeiten. Doch bereits bei der Ankuft auf der Insel geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann: Hohlbirne Montgomery steuert Jacks Schiff geradewegs gegen die Klippen, sodass nun alle festsitzen. Zusätzlich macht sich die Crew mit Amanda aus dem Staub und Montgomery verschwindet auch noch spurlos. So steht Jack letzten Endes völlig alleine da und beginnt die Insel zu erkunden. Dabei deckt er nicht nur eine Verbindung zu seiner Vergangenheit auf, sondern kommt hinter die Machenschaften des Dr. T auf und sieht ein, dass er der Einzige ist, der den mickrigen Akademiker aufhalten kann. Dabei lernt der Spieler beide Seiten kennen, denn man schlüpft immer wieder automatisch in Jacks oder Amandas Rolle, die fortan für Dr. T arbeitet.
Effektvoll
Um den Flair des Abenteuers auch angemessenen an den Mann bzw. die Frau zu bringen, haben sich die Entwickler von 'Deck 13' für eine aufgebohrte Version ihrer 'Ankh'-Engine entschieden, was schlichtweg großartig ausschaut. So sieht man erstmalig in einem Adventure High-End-3D-Effekte wie Tiefenunschärfe, weiche Schatten oder das Überstrahlen von Flächen. Leider hat das auch seinen Preis: Ohne eine halbwegs ordentliche DirectX9-Karte ist das Spiel nämlich, in voller Pracht, schlecht spielbar. Auch wenn man die Effekte sogar bis DirectX8 herunterskalieren kann, womit das Spiel dann auch auch mit den oben genannten Minimalanforderungen spielbar ist, geht dadurch einfach zuviel von der einmaligen Atmosphäre verloren. Vor allem der Wassereffekt in voller Qualität ist mit Abstand der Schönste, der je im Genre zu sehen war. Dagegen sieht selbiger Effekt in niedrigster Qualität fast schon peinlich aus. Wer’s also richtig genießen will, kommt um eine Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse nicht herum.
Klangvoll
Aber nicht nur in der Optik wurde sich sichtlich Mühe gegeben. Auch die Lautsprecher bekommen ordentlich was zu tun. Neben dem (fast) orchestralen Soundtrack, der leider zu selten zu vernehmen ist, protzt 'Jack Keane' mit einer bombastisch guten Synchronisation. Man bekommt beim Spielen fast das Gefühl, dass nicht ein bekannter Sprecher ausgelassen wurde. Begonnen bei Jack selbst, der vom deutschen Johnny Depp gesprochen wurde, über Amanda, aus deren Mund die Laute von Charlize Theron zu vernehmen sind, weiter zu John Cleese, um letzten Endes mit Antonio Banderas und Gary Oldman aufzuhören. Es ist eine Wonne da zuzuhören. Gepaart mit der absolut realistischen Lippensynchronität und den zahllosen Gesichtsmimiken ergibt sich ein Hingucker und Hinhörer! Da ärgert es fast, dass die Gagschreiber teilweise den Humor zu kindlich gemacht haben. Auch wenn sporadisch mal eine gute Anspielung auf einen Film oder eine Serie kommt, zündet nicht jeder Gag richtig. Dem Spiel hingegen zugute kommt seine absolute Kinderfreundlichkeit, womit selbst die Kleinsten sorglos mit Jack Keane auf Abenteuerreise gehen können.
Unkonventionelles und frisches Rätseldesign!
Was uns beim Testen richtig gut gefallen hat, sind die gut ausgearbeiteten Rätseleinlagen. Nur sehr selten ist die einfachste Lösung die richtige. Beim Knobeln bekommt man fast den Eindruck, die Entwickler hätten gerade möglichst viel wert darauf gelegt, offensichtliche Kombinationen auszuschließen. Nur selten klappen Tätigkeiten wie „Benutze Schlüssel mit Schloss“. Oft muss man um die Ecke denken. Das spielt sich nicht nur gut, sondern fühlt sich auch richtig frisch an. Endlich Schluss mit der Standardkost für die grauen Zellen. Beispiel gefällig? Jack muss im dritten Kapitel eine Muschel öffnen, um an ihren edlen Inhalt zu gelangen. Doch obwohl sich ein Messer in seiner Tasche befindet, kann er die damit nicht knacken. Im Gegenteil: Das ist sogar weit von der richtigen Lösung entfernt: Mit einem scharfen Gewürz klappt's dann schließlich. Denn mit der bekommen wir die Muschel zum Niesen, woraufhin die uns ihre kostbare Perle zugänglich macht. Die Zeit, welche die Macher in diesen Entwicklungsbereich gesteckt haben, war – in unseren Augen – auf jeden Fall sehr gut angelegt. Des Weiteren existieren zum Teil sogar verschiedene Wege zum Ziel. Hin und wieder muss man sich entscheiden, wie man die Lösung angehen möchte. So hat man beispielsweise im zweiten Kapitel die Auswahl zwischen vier Gegenständen, kann jedoch nur drei bezahlen. Keine Angst, man landet dann nicht in einer Sackgasse, wenn die Zeit gekommen ist, wo man genau das Utensil gebrauchen könnte, was man nicht gekauft hatte, sondern muss eine andere Lösung finden. Das erhöht den Wiederspielwert. Sackgassen gibt es zum Glück nicht!

Aber das war noch längst nicht alles: Es gibt in 'Jack Keane' auch so genannte Bonusgegenstände, mit denen man insgesamt zwei neue Bereiche freischalten kann, wie zum Beispiel ein Wachsfigurenkabinett. Das benötigt man zwar nicht wirklich, dennoch eine gute Idee, da es die zwingt, sehr aufmerksam zu spielen, die die Bonusbereiche einsehen wollen. Dumm nur, dass man die Bonusgegenstände nicht von den „normalen“ Gegenständen unterscheiden kann. So sackt man die Dinger in die Tasche und bekommt erst dann zu erfahren, dass der Gegenstand für das eigentliche Spiel nutzlos ist und somit auch nicht im Inventar erscheint. Mit der Taste „X“ kann man sich das Finden dieser im Übrigen erleichtern. Die zeigt nämlich alle Utensilien an, die man einpacken kann. Leider funktionierte das nicht immer korrekt. Manchmal werden Gegenstände angezeigt, die keine sind oder es wird keiner angezeigt, wo sich wiederum einer befindet. Wenn man an dem sonst so gelungenen Adventure etwas verbessern kann, dann ist es sicherlich dieser eine Punkt.
Setzt die Segel Ihr Landratten!
Natürlich wissen wir, dass wir 'Deck 13' immer mit 'LucasArts' vergleichen. Aber nur so lässt sich die Schmiede nun einmal am Leichtesten beschreiben. Immerhin versprühen ihre Titel den gleichen Charme wie die einstigen Werke des kalifornischen Entwicklers. Und das gilt auch für 'Jack Keane', das man wohl am Besten als Mischung aus 'Indiana Jones' und 'Monkey Island' betrachten könnte. Zudem bietet das Adventure eine anständig lange Spielzeit, eine tolle Atmospäre und ist schlichtweg eine Wucht. Das gehört einfach auf Eure Festplatte wie die CPU auf das Motherboard! Wir hatten jedenfalls einen Heidenspaß beim Zocken und hoffen inständig auf ein 'Monkey Isl---' … ähem, wir meinen natürlich 'Jack Keane II'!!! Fazit: Pflichtkauf!

[ 12.08.2007 ]

Nachtrag zur Jubiläums-Edition
Und nochmal nach Tooth Island
Rund anderthalb Jahr nach der Veröffentlichung der originalen Fassung wurde 'Jack Keane' nun mit einer „Jubiläums Edition“ belohnt. Besitzern des Originals sei jedoch gleich gesagt, dass sich am Adventure selbst nichts verändert hat. Erneut schippert der junge Abenteurer Jack mit seiner Crew und dem britischen Agenten Montgomery nach Tooth Island, um Dr. T das Handwerk zu legen. Soweit ist das alles also bekannt. Aber wir wissen natürlich, dass es ganz gleich ist, ob die nachgelieferten Fassungen nun Special- oder Jubiläums-Edition heißen, es geht doch in den meisten Fällen ausschließlich um das …
… Bonusmaterial
Bereits beim Öffnen der Schachtel fällt auf, dass sich darin, im Gegenstatz zum Original, eine weitere Schillerscheibe findet. Diese zusätzliche Disc enthält dabei den kompletten und wirklich gelungenen Soundtrack des Adventures in glasklarer Qualität für jeden gängigen CD-Player. Ganze 29 Titel stehen zum Anhören bereit, komponiert vom deutschen Musikunternehmen 'Dynamedion'. Legt man selbige CD nun in ein PC-Laufwerk, offenbart sich auch eine kleine Datenspur, die ein rund 14-minütiges Making-of beinhaltet. Obwohl das Filmchen recht interessant ist und einen guten Einblick in den Enstehungsprozess gewährt, scheint es, als wurde das Machwerk bereits während der eigentlichen Entwicklung zusammengeschnitten und vertont. Beim Kauf der Jubiläums-Edition sind immerhin mindestens anderthalb Jahre ins Land gestrichen. Da wirkt es etwas deplatziert, wenn gesagt wird, dass das Adventure hoffentlich Erfolg haben werde oder das 'Deck 13' momentan an einem neuen Adventure namens 'Jack Keane' arbeite. Auf der DVD selbst befindet sich ausschließlich das eigentliche Spiel, ohne jedwede Veränderungen. Weiter in der Packung findet sich zusätzlich ein Poster, das beidseitig bedruckt ist: Auf der ersten Seite das Cover-Poster mit aufgedruckten Unterschriften des 'Deck 13'-Entwicklerteams, auf der anderen ein mehr oder minder lustiger Comic-Strip. Leider ist das Poster nicht wirklich zum Verzieren der eigenen Zimmerwand geeignet. Denn das ist gefühlte Eintausend Mal geknickt worden, um in die Spielverpackung zu passen. Ist natürlich logisch, macht sich aber sicher nicht schön an der Wand.
Wer’s noch nicht hat, sollte sofort zugreifen!
Auch nach einem anderthalb Jahr ändern wir nichts an unserem Fazit vom August 2007: 'Jack Keane' ist und bleibt ein großartiges Adventures und schlichtweg eine wahre Perle. Ob sich allerdings der Kauf für Besitzer des Originals, aufgrund der Bonusmaterialen lohnt, muss wohl jeder für sich entscheiden. Wer aber bislang noch nicht nach Tooth Island gereist ist, der sollte sich hingegen schleunigst diesen Titel besorgen und noch viel schneller die Segel setzen!!

[ 28.01.2009 ]
Weitere Artikel zum Spiel
Kolumne 24: Die besten 25 Adventures aller Zeiten - Part II
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele

Kommentare

BruderVerdruss: Es gibt einen bitterbösen Bug im Spiel.
Ohne zuviel spoilern zu wollen:
Im Kapitel 9 (Jacks Entscheidung) auf KEINEN FALL im noch gefesselten Zustand (ohne die Tür definitv entdeckt zu haben) die Möglichkeit "Gehe zu Balkon" anklicken.
Das Spiel ist dann nicht mehr fortführbar.

Eigentlich sollte das gar nicht funktionieren, aber es geht trotzdem. Einzige Abhilfe ist dann einen alten Spielstand zu laden. Hoffentlich liegt der dann nicht zu lange zurück (wie bei mir)......

Ansonsten ist es ein absolutes Klassespiel. SO hätte ich mir MI4 gewünscht.
(20.09.2007, 00:42 Uhr)

Richard Ulrich: Die Demo fand ich klasse! Ansprechende Synchronisation, vertretbare Graphik, schöne Farben. Das Rätselniveau (der Demo) liegt etwa bei dem von "Nibiru", würde ich sagen.
And den Animationen hätte man noch etwas feilen sollen.
Werde ich mir kaufen, wenn der Preis so bei 20 Euro einpendelt.
(30.11.2007, 05:32 Uhr)

FM: Was der Fall wäre: Amazon -> 19,95
(30.05.2008, 16:05 Uhr)

Tom G.: Gibt es für Jack Keane einen Vista Patch, oder läuft es auch so unter Vista Home Premium?
(12.07.2008, 23:35 Uhr)

Lamar: Ein absolut geiles und hochwertiges Adventure. Wenn die PC Anforderungen erfüllt sind, ist es ein einziges Spiel Vernügen und absolut TOP.

Hoffentlich kriegen wir von Jack Keane einen 2 Teil geliefert.

Bei Ankh haben wa ja auch 3 Teile aufs Auge gedrückt bekommen, wobei ich ja Teil 1 und 2 eher nur als einen Teil zählen würde.

Aber auch Ankh ist prächtig, und zwar vom 1 bis zum 3 Teil, mehr jibbet ja noch net. :-))
(05.01.2009, 21:27 Uhr)

Gierenz Martin: Guten Tag habe das spiel jack keane gekauft installiert und nun ist kein ton da könt ihr mir helfen
(14.02.2009, 20:00 Uhr)

Tom G.: Vielleicht ist er ja ausgestellt ;)
(24.06.2009, 16:25 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex