Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 13 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(5,49€)
[1,89 GByte]
02.08.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Daedalic Entertainment
Vertrieb: Warner Bros. Entertainment
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: Win XP/Vista / Pentium 1,0 GHz / 512 MB RAM / 64 MB Grafikkarte / ca. 2 GB Festplatte
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Offizielle Webseite: www.warnerbros.de/ritter
Dass Spiele oft parallel zu erscheinenden Kinofilmen zu haben sind, ist vor allem in den Staaten Gang und Gäbe. Doch auch einige deutsche Firmen sehen das Potenzial in dieser Vermarktungsstrategie. Dumm nur, dass nicht selten buchstäblich allergrößter Schrott produziert wird, der im Mülleimer oft mehr zu suchen hat als auf der Festplatte. Im Großen und Ganzen galt bisher die Regel: „Spiel zum Film = Keinesfalls Kaufen!“ Dass es auch anders geht, zeigt der deutsche Entwickler 'Daedalic Entertainment', der bereits mit dem Überraschungshit 'Edna bricht aus' zeigte, wie's richtig gemacht wird.

Ritter Lanze hat es nicht leicht. Er ist Bodyguard der hübschen Königstochter Herzelinde und hat sich, im Rahmen seiner Tätigkeit, auch noch in seinen weiblichen Schützling Hals über Kopf verliebt. Als die dann aber entführt wird und Lanze wegen Unfähigkeit im Kerker landet wird’s persönlich. Er muss seine große Liebe unbedingt wiederfinden. Alles deutet darauf hin, dass der Schwarze Ritter sie entführt hat. Doch wo der sein Versteck hat, weiß keiner. Nun ja, außer dem Knastkumpanen Erdal, der die Hilfstätigkeit für Lanze als praktischen Ausweg aus dem Kerker nutzt. Leider ist der aber mehr ein Klotz am Bein als eine echte Hilfe – von Teamwork keine Spur. Ritter Lanze muss sich also nicht nur alleine durch das Abenteuer schlagen, sondern auch noch den Babysitter für seinen ehemaligen Zellengenossen spielen.
Grafische Präsentation
Natürlich fällt nicht lange nach dem Start die im Grunde sehr schön gezeichnete Grafik ins Auge. Sämtliche Orte sind teils richtig schick in Szene gesetzt und müssen sich vor großen Vollpreistiteln keinesfalls verstecken. Leider sind viele der Locations oft etwas unbelebt. Nur selten finden sich animierte Objekte, welche die Standbildoptik etwas auflockern. Trotz der Liebe zum Detail verliert man außerdem die Übersicht so manches Mal. Gegenstände sind oft nur schwer oder gar nicht richtig auszumachen. Die schiere Masse an Objekten ist schlichtweg schwer zu überblicken. Zu allem Überfluss ist die einzige Reaktion des Programmes, bei Berührung mit einem Hotspot, eine kleine Änderung des Cursors. Es gibt keine Benennung der Utensilien in Textform. Mit der Leertaste kann man sämtliche wichtigen Punkte zwar anzeigen lassen, stellt aber nach der ersten Stunde fest, dass man ohne diese Funktion im Grunde aufgeschmissen wäre. Bei aller Liebe zu dem wirklich schönen Detailgrad, aber gäbe es keine Hotspotanzeige, würde das Adventure zu einer doch recht anstrengenden Suchorgie verkommen. Animationen der Figuren sind rar gesät: Zumeist sind die nämlich recht hölzern und überhaupt haben nur wenige Bewegungsabläufe den Weg in das Adventure gefunden. In den Zwischensequenzen sucht man nach Animationen nicht weniger vergeblich: Alles wird stumm und mit wenigen Standbildern erzählt. Das reicht zwar aus, um der Handlung problemlos folgen zu können, hätte aber ansprechender aufgemacht werden können. Die Handlung selbst kann zwar einen gestandenen Adventure-Veteranen nicht vom Hocker reisen, ist aber schlussendlich ausreichend für die Knobelhatz.
Sprecher aus der Schauspielerriege
Völlig überrascht waren wir hingegen von der deutschen Sprachausgabe. Die Redner sind nämlich zum großen Anteil die deutschen Schauspieler, allen voran Til Schweiger, aus dem Kinofilm. Ob man Herrn Schweigers Stimme nun mag oder nicht: Wir finden es jedenfalls große Klasse, dass der Schauspieler, wie die anderen auch, dem Adventure seine Stimme lieh. Allerdings meint man gerade bei ihm herauszuhören, wann sich der einstige Arbeitstag in der schalldichten Kammer dem Ende näherte. Tatsächlich schwankt nämlich vor allem die Sprachqualität des Hauptprotagonisten Lanze zwischen sehr lustlos abgelesenen Zeilen und teils recht witzigen, sowie gut betonten Aussagen. Trotz der Tatsache, dass zwar nicht jeder Gag den richtigen Nerv trifft, man kann dem Abenteuer den Humor nicht absprechen. Vor allem Erdal-Sprecher Rick Kavanian, bekannt aus der Kult-Comedy 'Bullyparade', sorgt zeitweise für so manchen Lacher. Musikalisch zeigte man sich wieder mehr bedeckt, doch dann mit äußerst ansprechenden Melodien. Besonders das Thema weiß sehr zu gefallen!
Intensive Rätselkost
Auch wenn man es bei einer Filmumsetzung nicht glauben mag, aber Entwickler 'Daedalic Entertainment' steckte spürbar sehr viel Zeit in die Grübeleinlagen. Denn die haben es zuweilen wirklich in sich. Nebst den bereits erwähnten schwer zu entdeckenden Objekten müssen die auch noch richtig kombiniert werden, was nicht immer ganz logisch erscheint. Oft muss man schon etwas um die Ecke denken, um auf des Rätsels Lösung stoßen zu können. Beispielsweise muss man einen Garderoben-Abholzettel, der mit der Nummer 99 bekritzelt ist, an den Stundenzeiger einer Uhr baumeln, wenn der auf 12:00 Uhr steht, anschließend sechs Spielstunden warten, um selbigen Zettel mit der Zahl 66 vorzufinden. Später muss man darauf kommen, dass man Schafe mit heißem Wasserdampf zum Einlaufen bringen kann, so dass die in die Hosentasche passen oder muss verstehen, dass Pommes Frites und Spielechips aus dem Kasino doch so einiges gemeinsam haben. Im Nachhinein versteht man zwar den Grundgedanken, aber man muss eben erst einmal darauf kommen. Uns jedenfalls war es, in Sachen Rätselspaß, hier und da beinahe zu abgehoben, was damit endete, dass wir endlose Stunden in den stetig gleichen Locations umhergeisterten. Ab und zu lockern Zwischenspiele das Spielgeschehen auf, die neben etwas Hirnschmalz auch ein paar Reflexe fordern. So muss im Kasino ein Huhn dazu gebracht werden, sich im richtigen Moment zu erleichtern oder Erdal muss im Pferde-Quartett geschlagen werden.
'1½ Ritter' ist eine der besten Filmumsetzungen!!
Wie viel Müll mussten PC-Spieler bereits bei so genannten Filmumsetzungen ertragen?! '1½ Ritter' kann diesem schlechten Ruf aber keinesfalls gerecht werden. Es kann sich zwar nicht so ganz mit Größen der Konkurrenz messen, ist aber jedenfalls ein lustiger Zeitvertreib, der die grauen Zellen kräftig zum Arbeiten überreden kann. 'Daedalic Entertainment' hat außerdem genügend Unterschiede eingepackt, um auch Kinogängern einige Grübelabende zu bescheren, die Spielzeit ist immerhin beachtlich. Auf jeden Fall ist '1½ Ritter' eine der besten Filmumsetzungen, die wir – auch genreübergreifend – jemals zu Gesicht bekommen haben. Empfehlenswert ist das Abenteuer besonders für Fans des deutschen Kinostreifens und Freunde dieser Art des Humors!

[ 27.01.2009 ]

Kommentare

Lamar: Also der Film kann mir echt gestohlen bleiben, genau wie KeinOhrHasen !

Aber dat Spiel 1 1/2 Ritter habe ich jetzt neu verpackt für 4,99 Euro auf dem Sondertisch gekrallt :-))

Dat muß man natürlich als Adventure Fan haben, wenn mich Til Schweiger auch bis aufs Blut nervt. Ich kann dem Typ einfach nix abgewinnen, wenn er auch noch so nett sein mag.

Ich mag den als Schauspieler absolut nicht.

Naja ich lasse mich mal überraschen wie das Spiel so ist. Zuerst spiele ich aber noch "The Westerner 2", und dann erst 1 1/2 Ritter.
(21.08.2009, 07:56 Uhr)

Lamar: Mein Review zum Spiel:

Ich kann nur sagen, absolut GENIAL - zumindest das Spiel 1 1/2 Ritter, beim Film bin ich mir da nicht so sicher. *g*.

Also echt, hier können sich reichlich und ich meine reichlich professionelle Adventure Spiele ne Scheibe abschneiden.

Hier hat man Rätsel an Rätsel und das Haufenweise, schwere - leichte und vor allem viele.
Ein endlos langes Spielvergnügen voller Fun und Witz.
Und alles geht reibungslos ohne viel Schnick Schnack, und auch das Gelaber hält sich in Grenzen, kann man ja auch mit der Maus schnell weiter klicken.

Die Langschaften und Figuren und die Sprachausgabe passen perfekt zusammen.

Zuerst dachte ich neeeeeeeeeeeeeeeee die Figur und die Stimme von Til Schweiger kannste net ertragen, aber fehl gedacht. Auch die vielen anderen Charaktere sind allesamt grandios und auch der Wortwitz kommt absolut nicht zu kurz. Es ist eine wahre Wonne und Freude das Spiel zu zocken.

Gegen dieses Spiel kacken echt so manche Adventure Spiele voll ab, ich erwähne jetzt mal nicht das unverschämte "THE WESTERNER 2" :-))

Für ein Spiel zu einem FILM, ist das ein absolutes 1A Spiel !!
(26.08.2009, 19:20 Uhr)

Olivia: Also ich als erfahrener langjähriger Adventurezocker ;) muss sagen, dass das spiel echt gut ist!
Das Gelaber war nicht zu viel!
Es war wirklich lustig. Nicht nur die Dialoge sondern auch manche Rätsel.
Atmosphäre und Umgebung einfach super. Ich mochte sehr den Zeichenstil und 2D ist und bleibt einfach mal besser als 3D.
Die Spiellänge war perfekt.
Nicht zu wenig Rätsel.
Paar Rätsel waren bisschen einfach, aber die haben andere wieder ausgeglichen.
Können sich wirklich viele große Adventure Spiele sich was von abgucken.

Viel spaß!!!
(28.05.2010, 15:20 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex