Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017


'What Remains of
Edith Finch'
Review
09.05.2017


Kolumne 53
Ungereimtheiten in Adventure-Perlen
Part VII
- Vollgas -
27.04.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 13 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'Syberia II'
Kostenlos
bei EAs 'Origin'
07.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Hersteller: Sierra
Vertrieb: Sierra
Steuerung: Maus
Systemanforderungen: DOS 5.0/Win 3.1 / 2 MB Ram / ca. 10 MByte Festplatte
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Kompatibilität: DOSBox
Mit weniger Story, dafür mehr Witz und digitalen Brüsten schlüpft der Spieler erneut in den weißen Polyester-Anzug. Kurzum: Larrys "Willst Du mit mir schlafen"-Trip geht in die sechste Runde ...

Durch einen dummen Zufall landet Mr. Ich-leg-Dich-hoffentlich-flach Laffer in einer drittklassigen Dating-Show namens ´Stallions´ und gewinnt einen Aufenthalt im Wellness-Hotel La-Costa Lotta. So und das war's im Grunde schon, was die Story betrifft, denn ´Larry VI´ bietet dieses Mal weniger Geschichte, dafür umso mehr nackte Tatsachen. Also heißt es Aufreißen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Hauptziel des Adventures ist, mit den zahlreichen, scharfen Frauen im Hotel Körperflüssigkeiten auszutauschen. Das ist natürlich nicht einfach, denn so eine holde Weiblichkeit möchte auch entsprechend umgarnt werden. Die Eroberungentaktik bleibt dabei stets die gleiche: Herausfinden, was die Braut möchte, ihr das geben und hoffen, dass sie ihre (sexuellen) Versprechen hält.
Pixel-Sight-Seeing
Die Grafik hat sichtbar etwas von ihrem Charme eingebüßt. Sah Teil fünf richtig kultig aus, wurde im Nachfolger die Qualität spürbar zurückgeschraubt - zumindest was die Diskettenversion angeht. Die bietet nämlich auf den 6 Disks sehr körnige VGA-Grafik. Warum das so ist, sieht man beim Spielen der CD-Version. Dort ist die Grafik in SVGA und strotzt nur so vor Details. Schnell erkennt man, dass die CD-Screens einfach nur für die 6 Disks runtergerechnet wurden. Das erinnert an längst vergessene, schlechte PC-Amiga-Konvertierungen. Wer also mit Mr. Laffer in ´Larry VI´ auf Hasenjagd gehen will, der sollte unbedingt seinen PC mit der Silberscheiben-Edition füttern (Die Screenshots dieses Reviews entstammen übrigens der Diskettenversion). Zumal man dann auch in den Genuss der durchgehend (englischen) Sprachausgabe kommt. Leider wurde lediglich die Floppy-Version in unsere Landessprache übersetzt, die runde Variante hat zwar ebenfalls deutsche Untertitel, die Redner sprechen jedoch allesamt englisch.
Schmucke Weiblichkeiten zum Greifen nah
Eine sinnvolle, grafische Innovation ist der Zoom des Gegenübers bei Gesprächen. Gerade in einem Spiel, das mit vielen nackten Tatsachen protzt, ein schönes Schmankerl für die Augen. Vor allem, wenn sich Larry mit einem halbnackten Frauenzimmer unterhält, welche so arm ist, sich nicht einmal genügend Stoff leisten zu können, ihre Brüste zu bedecken. Ja, es gibt noch genügend Leid auf der Welt ... Ebenso (fast) neu ist eine AutoSpeichern-Erinnerung, die den Spieler dezent nach einer gewissen Spieldauer darauf hinweist, doch mal wieder einen aktuellen Spielstand zu erstellen. Das wurde zwar schon im Vorgänger eingeführt, nun ist es aber zahlreicher und damit zweckmäßiger. Wem das zu umständlich ist, der kann mittels F3 den zuletzt geladenen Save auf den aktuellen Stand bringen, ohne ins Speichermenü zu wechseln. Doch das Absichern der Spielsituation gerät durch die elegante "Versuch's nochmal"-Funktion fast in Vergessenheit. Denn die schraubt die Zeit zurück und beamt Larry vor den Patzer, den er begangen hat. Ein Beispiel: Larry muss die Isolierung eines Kabels entfernen. Wenn das andere Ende jedoch noch in der Steckdose steckt, kann das Larry ganz schön den Tag vermiesen. Nach dem Ableben muss man nun keinen alten Spielstand laden (wäre natürlich auch möglich), sondern springt direkt vor die Havarie.
Steuerung
Gewohnt dirigiert man den kleinen Kerl mittels Maus über den Bildschirm. Das Interface ist jedoch in der Disketten- und CD-Version unterschiedlich, wenngleich auch nur in Sachen Design. Auf den sechs Floppy Disks belegt dieses das untere Drittel des Bildschirms, ist durchweg sichtbar und hält Aktionen, wie auch die Inventargegenstände, zum Anklicken bereit. So gleicht es mehr dem SCUMM-System von ´LucasArts´, sieht aber dennoch, durch den pinken Camouflage-Look, ziemlich hässlich aus. In der CD-Version wurde das Ganze dann noch einmal überarbeitet und ist ansehnlicher gestaltet: Das Inventar, samt Aktionsbalken wurde hier im oberen Teil des Bildschirmes angesiedelt und ist farblich nicht mehr ganz so abgehoben, wenngleich ebenso pink. Welches Interface nun aber mehr gefällt, Floppy oder CD, sei erst einmal dahingestellt, da man mit beiden schnell zurechtkommen sollte. Neu, bei beiden Varianten: "Nehmen" und "Benutzen" sind nun zwei, getrennte Symbole. Wir erinnern uns: Im Vorgänger und anderen, parallelen Sierra-Adventures wurden beide Aktionen mit nur einem Symbol, der Hand, ausgedrückt.
Rätsel
Gewohnt füllt sich das Inventar schnurstracks mit allerhand Klimmbimm aus der Umgebung. Dennoch sind die Rätsel klar auf die Anfängerriege ausgelegt und sehr logisch. Einziges Problem bei der körnigen Grafik der Diskettenversion: Man kann Gegenstände und sogar einige Locations leicht übersehen. So kam es bei uns durchaus vor, dass wir in den Außenarealen nur durch Zufall begehbare Orte entdeckt haben. Positiv hingegen: Die eigentlich Sierra-typischen Sackgassen entfallen. Das dürfte auch die "unsterbliche" LucasArts-Gemeinde dazu bekehren, endlich die Maus in die Hand zu nehmen.
Larry in Höchstform
Mag die Story etwas dünn sein, ´Larry VI´ hat aber, gegenüber seinen Vorgängern, deutlich an Witz und praller Weiblichkeit dazugelegt. Als gleich zu Beginn die ewig lange Limousine über den Bildschirm fährt und neben Tennis-Parcours, sogar noch einen Hubschrauberlandeplatz bietet, bleibt wahrlich kein Auge trocken. Obgleich selbst die schicke SVGA-CD-Version grafisch nicht ganz an das kultige Flair des fünften Teiles heranreicht, ist das sechste Debüt des Hobby-Charmeurs einer der genialeren Teile der Saga, wenn nicht sogar der beste. Wer ´Larry VI´ nicht gespielt hat, hat eine echte Laffer-ähh... Bildungslücke!

[ Klassiker-Test _ 13.03.2006 ]

Kommentare

Tob: extrem gut
(19.11.2006, 19:22 Uhr)

Verzweifeler i: hey ich brauch UNBEDINGT hilfe....
Immer wenn ich dieses **** spiel starte was eines meiner lieblings games ist Komt imma diese meldung!!

SChutverletzung!!!!
(13.05.2007, 19:29 Uhr)

Lamar: Fand ich auch extrem gut dieses Spiel.
Hatte das gewisse extra.
Wenn auch engl sprachig mit deutschen Untertitel.

Hach waren das noch Zeiten :-(((
(22.02.2009, 14:36 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex