Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 14 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017

Kolumne 13: Was macht ein gutes Adventure aus?
Momentan hat die Adventuregemeinde nichts zu meckern: Adventures scheinen langsam wieder populärer zu werden und in den Ladenregalen stehen endlich wieder aktuelle Titel in schicker Verpackung. Leider wird auch hier auf Quantität als auf Qualität geachtet. Doch, was macht eigentlich ein gutes Adventure aus? In meiner aktuellen Kolumne werde ich versuchen, subjektiv eine Antwort auf diese Frage zu finden.

'digital tainment pool', 'Crimsons Cow', 'Flashpoint' und 'The Adventure Company' sind derzeit die wohl aktivsten Publisher im Sektor der Adventurespiele. Gerade Erstere hat den Trend der Zeit erkannt und mittlerweile einen immer besseren Riecher für gute Spiele bekommen. Die Politik ist eben einfach: Gute Spiele werden sich auch gut verkaufen und nur so macht man schließlich Geld, denn trotz aller Liebe zu unserem Genre geht es bei den Firmen natürlich dennoch (fast) nur um's Geld. Ähnlich bei 'Crimsons Cow', die ja noch "neu" im Geschäft sind, die User aber noch nicht enttäuscht haben.

'The Adventure Company' geht hier schon andere Wege: Momentan sicherlich auf dem Höhepunkt der Veröffentlichungen, denn kein Publisher bringt mehr Adventure heraus als dieser. Doch leider hat man hier nicht selten den Gedanken, dass es wirklich mehr um die Masse geht, statt um die Klasse. Selten - doch durchaus vorkommend - halten wir ein Spiel in den Händen, wo wir uns ernsthaft fragen müssen, ob es lohnt, für dieses Adventure einen Test zu verfassen. So schlimm es auch ist, dies hier zugeben zu müssen - aktuelles Beispiel: 'Dark Fall II'. Unser Test wird dann mehr Anti-Werbung sein, als zu einer positiven Kaufentscheidung zu verhelfen und man fragt sich, ob sich die Firma das Spiel überhaupt vorher einmal angesehen hat. Andere Publisher wiederum bringen mal gute, mal weniger gute Spiele auf den Markt. Was also macht denn das gewisse Etwas für ein Adventure aus?
Grafik
Ein schwerer Aspekt ist sicherlich, den passenden Grafikstil zu finden. Der Mensch ist in Sachen Computerspielen verwöhnter denn je, High-End-Grafikkarten und -CPUs machen's möglich. Doch es muss nicht immer die aufwendigste Grafik genommen werden, denn der Stil scheint für den Spieler viel interessanter zu sein. Bestes Beispiel sind alte LucasArts-Adventures. Deren Grafik ist mittlerweile Schnee von Gestern - sollte man meinen. Aber im Grunde gefällt die noch heute. Sie ist einfach schick, auf ihre ganz eigene Art. Aktuelle Titel sollten, meiner Meinung nach, darauf achten, dass die Grafik den User einfach anspricht, das der Stil gefällt und passend zur Thematik ist. Ein Horroradventure wird sicherlich unglaubwürdig, wenn man einen kitschigen und bunten 2D-Zeichentrick-Look verwendet. Die Grafik ist daher ein nicht zu unterschätzender Punkt. Schlechte Grafik raubt Einem einfach die Lust am Spielen.
Musik
Die musikalische Untermalung wird von einigen Herstellern nur nebensächlich behandelt, dabei ist dieses enorm wichtig. Dudellige, unpassende oder gar nervige Musik kann den Spielspaß erheblich trüben. Ich für meinen Teil bin ein Fan von großen Musikschöpfern wie John Williams, Trevor Rabin oder Hans Zimmer. Sie schufen Melodien, die selbst ohne den Film für Empfindungen sorgen können. Ich schaue einen Film einmal und kann dann, selbst nach Monaten, noch gehörte Musik exakt zuordnen. Wer musikalisch ähnlich "verwöhnt" ist, stehen die Haare bei nervigem Gedudel zu Berge. Ein Abschalten der Musik bei manchen Spielen wäre dann sicherlich eine Lösung, doch dann wird's eben ruhig aus den Boxen und das ist doch sicherlich nicht "im Sinne des Erfinders". Nicht selten fehlt auch einfach der Wiedererkennungswert. Das Monkey-Island-Thema erkennen noch heute Spieler, die jahrelang nichts mit Guybrush und seinen Freunden zu tun hatten. Ähnlich ist das mit der Musik aus 'Baphomets Fluch', 'Simon the Sorcerer' oder 'Day of the Tentacle'.
Story
Einst hat sie die Adventures groß gemacht und mir ist es daher absolut unverständlich, dass es heutzutage Spiele gibt, die eine Story haben, die für einen hohlen 3D-Shooter gereicht hätte. Tiefgründige Geschichten, die den Spieler an den Bildschirm fesseln sind leider selten geworden, doch waren es doch einst sie, die uns alle zu Abenteuer-Jüngern gemacht hat. Meiner Meinung nach passt eine flache Story einfach nicht zu einem Adventure. Es genügt einfach nicht, kurz ein Problem einzuführen und den Spieler dann zig Stunden damit verbringen lassen, dieses und damit das gesamte Spiel zu lösen. Wo ist denn da der Ansatzpunkt, dass man überhaupt gewillt ist, die zahlreichen Rätsel über sich ergehen zu lassen? Ok, für Knobelfans, denen Story nicht wirklich wichtig ist, aber doch nicht für Abenteuerspieler, die in den 90ziger Jahren reihenweise Besseres gesehen haben.
Rätsel
Der Grundstein des Adventures, zeigen sie doch erst die Arbeit, die in dem compilierten Werk wohnt. Unlogische Rätsel werden von den Spielern oft als nervend empfunden. Logische Rätsel sind deshalb trumpf, auch wenn sie wesentlich mehr Engagement bei der Entwicklung benötigen. Meiner Meinung nach sollten diese unterstützend auf der Abenteuerreise wirken und nicht (ausnahmslos) als Hindernisse zum Weiterkommen sein. Wenn man beispielsweise ein Motorrad braucht und dadurch erst einen gefüllten Benzinkanister auftreiben muss, ist das in Ordnung. Schlecht wird es allerdings dann, wenn man beispielsweise enorme Wege für diesen zurücklegen, die "halbe Welt umgraben muss" oder ihn vielleicht, in der Erde verbuddelt, nur via Pixelhunting aufzustöbern. Letzteres wird gern von Entwicklern genutzt, um die Spielzeit negativ zu strecken.
Erst alle Zutaten ergeben eine ausgewogene Kost
Ein Adventure besteht aus all diesen Komponenten und es ist schwer, eine gutes Mittelmaß von jedem zu finden, denn erst durch das geschickte Kombinieren aller Zutaten ergibt sich eine Symbiose. Spiele in der Vergangenheit und Gegenwart zeigen, dass es möglich ist. Nur sie strahlen für mich als echte Perlen aus der Masse heraus. "Adventure" ist kein Genre wie der 3D-Shooter, bei dem mit wenigen Ideen schon Geld gemacht werden kann. Adventures der guten, alten Zeit sind durchdacht und ausgewogen. Deshalb ist "unser" Genre nicht zum einfachem Geldverdienen. Hier geht es um Qualität, wie es die damaligen Adventures aus den 90-ziger Jahren vorgemacht haben. Es dient dazu, den Spieler mit einer interessanten Geschichte zu unterhalten, seine grauen Zellen dabei nicht außen vor zu lassen, verpackt in guter Optik und interessanter Musikuntermalung. Kurzum: Billig zusammen gezimmerte Spiele haben hier schlichtweg nichts verloren…

Falko Tetzner _ 26.11.2004

Kommentare

MONKEY-FREAK NR.1: DAS MACHT EIN ADVENTURE AUS :

-EXTREME RÄTSEL

-SCHÖNE 2D-GRAFIK

-SUPER STORY

-WITZIGE SPRÜCHE

-MAUS STEUERUNG

-VIELE CHARAKTERE

ALL DIE ADVENTURES VON LucasArts HABEN DIESE PUNKTE !!!
(24.06.2006, 13:25 Uhr)

Lucasfilm-Games Fan: Abgesehen mal von Grim Fandango und MI4.
(31.07.2006, 19:31 Uhr)

Tom G.: Und abgesehn von Loom, das ist nämlich nicht schwer :)
(28.06.2009, 17:20 Uhr)

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex