Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Die besten 25
Adventures aller Zeiten
Rein subjektiv die für uns besten 25 Abenteuerspiele
(beendet - 5 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017

Kolumne 11: Games Convention 2004 in Leipzig
Auch in diesem Jahr wurden wieder hohe Erwartungen an das deutsche Gamer-Event gestellt. Mit einer erwarteten Besucherzahl von 100.000 Spielefreaks sollte die 'Games Convention 2004' die Messe vom Vorjahr toppen. Wir waren für Euch vor Ort!

Auch dieses Mal haben wir uns wieder den Samstag für unseren Messebesuch auserkoren. Immerhin wird dieser Tag - wie im Vorjahr - der wichtigste Tag der gesamten Messe sein. Pünktlich früh um 10:00 Uhr ging's los, die wenigen Kilometer Entfernung nach Leipzig anzugehen und die Messehallen zu stürmen. Auf der Fahrt erwarteten wir aber bereits, dass die Messe für reine Adventurier sicherlich nicht viel zu bieten haben würde.
Ein Blick auf das beeindruckende Messezentrum
Die Ankunft
Auf den Straßen und der Autobahn war um diese Zeit schon richtig viel los, je näher man der Messestadt kam. Trotz des hohen Verkehrsaufkommens und einiger komplett besetzter Parkplätze ging die Abfertigung der parkenden Masse recht zügig voran und schien gut organisiert. Die Messe war nun nicht mehr weit entfernt, voller Vorfreude liefen wir die Treppen hinab, in Richtung der genialen Messehalle und uns stockte fast der Atem, was wir da sahen: Massen von Menschen. Schon im vorherigen Jahr war nicht wenig los, aber dieses Jahr konnte man kaum den Augen trauen. Menschen über Menschen und ellenlange Schlangen an den Kassen. Doch, dies war noch nicht einmal das Schlimmste. Ein Blick auf die Eingangstreppe ließ ebenso nichts Gutes verheißen, denn dort war alles derart verstopft, dass es kaum Bewegung gab. Augen zu und durch: Im Gänsemarsch und verdammt kleinen Schritten ging es Zentimeter um Zentimeter näher in Richtung der ersten Messehalle.
Games Convention 2004
Aufgrund der vielen Besucher - später sollte sich noch herausstellen, dass an diesem Tage über 50.000 Gamer der Messe beiwohnten - ging es auch in den Messehallen eher schleppend voran. Erneut glich das Ganze mehr einer Discothek als einer Messe. Jeder Stand bot neue Musik und immer noch einen Tick lauter als der Stand nebenan und man konnte oft sein eigenes Wort kaum verstehen. Die Stände an sich waren sehr intelligent und teils gekonnt in Szene gesetzt wurden. Da gab es neben genialen Beleuchtungstechniken auch einen riesigen Hubschrauber, der die Aufmerksamkeit der Leute auf sich zu ziehen vermochte. Ab und zu bekam man auch Prominenz zu sehen, so schreite sich Pro7-Schützling Oliver Pocher buchstäblich die Seele aus dem Leib und die Sendung 'Giga' ging mitsamt des Trubels wieder live auf Sendung.
Gamer Invasion
Entertainment versus echtes Zocken
Im Vorfeld der Messe wurde mit Slogans geworben wie "Die neuesten Spiele antesten", "Aktuelle Games abstauben", etc, doch davon war im Grunde leider nicht viel zu spüren. Viele Stände hatten DJs und etwaige Shows mit Moderation im petto, so dass teils der eigentliche Sinn des Standes vollkommen in den Hintergrund rückte. Bestes Beispiel dafür bot die Firma 'Ubisoft', die mit ihrem genialen vierten Myst-Teil schon mein Herz höher schlagen ließ, als ich nur das Logo und einige - bereits bekannte - Szenen aus 'Myst IV' auf einer riesigen Leinwand sah. Doch Rechner zum Zocken suchte man vollkommen vergebens. Der ganze Stand bestand nur aus der Show und einem riesigen Bildschirm, auf dem wieder und wieder die Ubisoft-Animation lief. Das Ganze wurde nur zeitweise mit einigen (schon im Vorfeld bekannten) Szenen aktueller Spiele unterbrochen. Für den reinen Spieler, der nur gekommen war, um das Spiel zu spielen, gab es hier im Grunde nichts. Wahrlich verdammt schade.
Endlich ein "Paar" Adventures...
Am Dreamcatcher-Stand warteten endlich Maus und Monitor auf den Adventurier. So konnten wir dort sowohl 'Still Life', als auch 'Clever & Smart' antesten. Bei Letzterem waren wir etwas verwirrt, dieses Spiel bei Dreamcatcher vorzufinden und nicht bei 'dtp', doch dazu später mehr.

Clever & Smart

Hier wurden wir sehr angenehm überrascht. Das Spiel sah teils noch besser aus als es auf den ersten Screenshots den Eindruck machte. Wir trafen auf farbenfrohe, kindliche Zeichentrick-Grafik und lustige Animationen. Musikalisch und sprachlich war durch den Lärm nicht ein Ton zu hören, doch konnte man durch die komplett eingedeutschten Untertitel dennoch verstehen, um was es bei dem Spiel ging: In einer Westernstadt hatten Clever und Smart einen kleinen Dieb dingfest gemacht, der den beiden einen Diamanten stibitzt haben soll. Die Steuerung, natürlich mit der Maus, war zwar leicht gewöhnungsbedürftig, doch hatte man erst die Belegungen verstanden, kam man schnell zurecht. Hier kann man sich getrost auf eine Top-Umsetzung freuen und mit ordentlicher Sprachausgabe wird das Adventure gleich um noch eine Stufe interessanter werden.

Still Life

Auch dieses Spiel war grafisch edel anzusehen, doch genau das Gegenstück zu 'Clever & Smart'. Hier überwog das düstere Ambiente und Endzeitstimmung, in der eine junge Detektivin an schreckliche und blutige Tatorte geschickt wird. Alles war schaurig schön in Szene gesetzt und man kam nur schwer wieder von dem Spiel los. Spielbar, trotz 3D-Perspektive ala 'The Longest Journey', natürlich mit der Maus. Die hier noch englische Version wird im ersten Quartal 2005 komplett in Deutsch in den Läden zu haben sein.

Nun ging unsere kleine Reise weiter, immer suchend nach interessanten Dingen und dennoch hätten wir fast den Stand von 'dtp' übersehen. Grund war nicht unsere etwaige Unaufmerksamkeit und die nicht abreißenden Menschenmassen, sondern ein kleiner, völlig unspektakulärer Stand, der nicht viel bot. Geworben wurde hier nur für den Radsportmanager und einem Computerspiel für Kinder, nichts weiter. Also da hätte man schon wesentlich mehr erwartet, immerhin ist das der Publisher, der unser geliebtes Genre wieder zu neuen Ufern führen will. Keine Spur von 'The Moment of Silence', dass man sicherlich auch gern angezockt hätte. Nebenbei hätte man mit diesem spannenden Titel auch wesentlich mehr Menschen an den Stand locken können. Nun verstanden wir, warum 'Clever & Smart' zu 'Dreamcatcher' verfrachtet wurde. Der Stand war nun mal nur dazu da, die Leute für ein einen Radsport-Manager und Kindersoftware zu begeistern. In den Medien konnte man erfahren, dass man Halle 2 extra für Kinder eingerichtet hatte, was ebenfalls Erklärung bietet, warum 'dtp' kein 'The Moment of Silence' vorstellte, da der Stand in besagter Halle war.
Amiga lebt!
Adventure Unrelevantes
Interessant fanden wir auch, das ein kleiner Amiga-Stand den Weg in die Messe gefunden hatte. Dort wurde neben dem aktuellen 'AmigaOS 4' auch das 'Pegasos II'-System vorgestellt. Selbst nach so vielen Jahren scheint sich bei 'Amiga' noch immer Einiges zu tun, was uns - als alte Freaks - natürlich sehr freut. Der Case-Modding-Bereich war dieses Mal wirklich sehr mager ausgefallen, doch am Meisten wunderte uns, dass man im Grunde keine Stände bedeutender Zeitschriften vorfand. 'GameStar' und Co. fehlten völlig. Nur große Werbeplakate waren außerhalb der Hallen zu finden.
Das Fazit nach unserem Messebesuch
Es waren wirklich viele Menschen vor Ort, die das Spielen aktueller Games doch sehr erschwerten. Dennoch kann man die Schuld nicht nur auf die Massen schieben. Die 'Games Convention 2004' war kleiner und unspektakulärer als die Messe im Jahr 2003. Es gab viel weniger zu sehen und (ohne Presseausweis) zu spielen - richtig interessant war im Grunde nur Halle 3 - und einige Stände vergaßen oft ihre Funktion als eigentlicher Hersteller von Computerspielen. Da konnte man sich nur von unnützen Shows berieseln lassen, wie man zum Beispiel viele halbnackte Teenies auf eine Bühne bekommt. Beim etwas enttäuschten Verlassen der Messe sagte ein Spieler neben uns, dass es die schlechteste Messe war, die er je besucht hatte. Wir lassen dies einfach mal so im Raum stehen und hoffen, dass die nächste Messe wieder Computerspiele zeigt, anstatt Entertainer.

Falko Tetzner _ 22.08.2004

Kommentare

- das Forum hat noch keinen Beitrag -

Eigenen Kommentar erstellen:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert | max. 2500 Zeichen

Script by Alex