Kolumnen
Off Topic
Blog
Downloads
FAQ

Day of the Tentacle RM
Grim Fandango RM
Full Throttle RM
Indiana Jones III
Indiana Jones IV
Indiana Jones V
Indiana Jones VI
Loom
Maniac Mansion
Monkey Island
Monkey Island SE
Monkey Island II SE
Monkey Island III
Monkey Island IV
Sam & Max Hit the Road
The Dig
Zak McKracken and the Alien Mindbenders

Baphomets Fluch DC
Baphomets Fluch II
Baphomets Fluch III
Baphomets Fluch IV
Baphomets Fluch V
Beneath a Steel Sky
In Cold Blood
Lure of the Temptress

Floyd
Simon the Sorcerer
Simon the Sorcerer II
Simon the Sorcerer III
Simon the Sorcerer IV
Simon the Sorcerer V

Cruise for a Corpse
Future Wars
Operation Stealth

Blade Runner
The Legend of Kyrandia
The Legend of Kyrandia II
The Legend of Kyrandia III

Kings Quest
Kings Quest II
Kings Quest III
Kings Quest IV
Kings Quest V
Kings Quest VI
Kings Quest VII
Kings Quest VIII
Larry
Larry II
Larry III
Larry IV
Larry V
Larry VI
Larry VII
Phantasmagoria II
Space Quest III
Space Quest IV
Space Quest V
Space Quest VI

Discworld
Discworld II
Discworld Noir

Myst
Myst II
Myst III
Myst IV
Myst V

Dreamfall
Dreamfall Chapters
The Longest Journey

Batman - The Telltale Series
Bone Gold
Sam & Max: Season I
Sam & Max: Season II
Tales from the Borderlands
Tales of Monkey Island
Wallace & Gromit

1½ Ritter
A New Beginning
Edna bricht aus
Silence
The Whispered World

Ankh
Ankh II
Ankh III
Black Sails
Jack Keane (JE)

Geheimakte Tunguska
Geheimakte 2
Lost Horizon

Runaway (SE)
Runaway II
Runaway III

A Vampyre Story
Black Mirror
Black Mirror II
Erben der Erde
Everybody's Gone to the Rapture
Firewatch
Flight of the Amazon Queen
Life is Strange
Murdered: Soul Suspect
Oxenfree
Soma
The Book of Unwritten Tales
The Moment of Silence (SE)
Thimbleweed Park
What Remains of Edith Finch

15 Days
3 Skulls of the Toltecs
Alida
Alien Incident
Alter Ego
Amenophis
Atlantis Evolution
Atlantis V
Aura
Barrow Hill
Belief & Betrayal
Ceville
Clever & Smart
Criminal Intent
Dark Fall II
Darkness Within
Das Eulemberg Experiment
Das Geheimnis der Druiden SE
Das Geheimnis der vergessenen Höhle
Die Kunst des Mordens
Die Kunst des Mordens II
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Dracula III
Dreamweb
Egypt III
Evany
Everlight
eXperience112
Fahrenheit
Flies
Ghost Pirates of Vooju Island
Goin' Downtown
Hook
In 80 Tagen um die Welt
J.U.L.I.A. - Among the Stars
Keepsake
Law & Order
Law & Order II
Machinarium
Mata Hari
Memento Mori
Nibiru
Nostradamus
Outlast (+DLC)
Overclocked
Paradise
Penumbra II
Perry Rhodan
P·O·L·L·E·N
Reise zum Zentrum des Mondes
Reprobates
Salammbo
Schizm II
Scratches (DC)
Sherlock Holmes II
Sherlock Holmes III
Sherlock Holmes IV
Sherlock Holmes V
Sinking Island
So Blonde
Still Life (SE)
Still Life II
Sunrise
Syberia
Tell
The Abbey
The Descendant
The Lost Crown
The Lost Files of Sherlock Holmes
The Lost Files of Sherlock Holmes II
The Secrets of Da Vinci
The Westerner
Thorgal
Tony Tough
Tony Tough II
Treasure Island
Und dann gabs keines mehr
Undercover
Universe
Vandell

Adventurecorner
Monkey Island Inside
Tentakelvilla

ca. 1,4 Millionen
Besucher vom
03.02.2002 bis
August 2015
(Counter offline)

© 2002 - 2017
Adventures Unlimited

Kolumne 55
(Zu) lang ist's her
Part XIV
08.10.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Klassiker-Review
(neu aufgelegt)
31.07.2017


Kolumne 54
(Zu) lang ist's her
Part XIII
14.06.2017


'Full Throttle
Remastered'
Review
23.05.2017

ältere Artikel

Geniale PC-
Spiele-Franchises
Unvergessene Spieleserien, die jeder kennen sollte
(bislang 3 Parts)


(Zu) lang ist's her
Retro-Kolumne über Spieleklassiker aller Plattformen
(bislang 14 Parts)


Stiefbruder Rollenspiel
Besonders hervorzuhebende Rollenspiele
(beendet - 2 Parts)


Ungereimtheiten in
Adventure-Perlen
Auch Legenden
machen Fehler
(Bonus: Trivia-Infos)
(bislang 7 Parts)

weitere Kolumnen

ScummVM
Der Kult-Interpreter für LucasArts-Adventures und viele mehr
(Anleitung im FAQ)


DOSBox
Emuliert MS-DOS und alle Adventures, welche dieses voraussetzen
(Anleitung im FAQ)


VMWare
Workstation Player
Virtualisiert u.a. Win98/XP für ältere Adventures
(Anleitung im FAQ)

'Geheimakte 2'
iOS-Version
(3,49€)
Android-Version
(2,99€)
[1,89 GByte]
23.09.2017


'Geheimakte Tunguska'
iOS-Version
kostenlos
(bis 20.04.)
[2,16 GByte]
08.04.2017


'Thimbleweed Park'
Launch Trailer
[Stream]
30.03.2017


'Full Throttle
Remastered'
Pre-Order Teaser
15.03.2017


'The Secret of
Monkey Island'
Comic by
Paco Vink
(re-upload)
02.03.2017


'Syberia III'
Trailer
[Stream]
09.02.2017


'Thimbleweed Park'
Preview-Version
im Video
[Stream]
07.02.2017
Unsere Empfehlung:
Um ein älteres Adventure auf einem aktuellen PC zu spielen, empfehlen wir, nicht lange zu testen, das Spiel auf diesem lauffähig zu bekommen, sondern direkt auf 'ScummVM' bzw. 'DOSBox' zu setzen. Dort funktioniert der Titel, sofern er unterstützt wird, garantiert problemlos.
01. Anleitung zu 'ScummVM'

01a. Sonderfall: 'Baphomets Fluch' - Videos

01b. Sonderfall: 'Baphomets Fluch II' - Videos

01c. Sonderfall: 'Floyd - Es gibt noch Helden' - Videos

01d. Roland-MT32-Soundunterstützung aktivieren (für DEUTLICH bessere Midi-Soundqualität)

02. Anleitung zu 'DOSBox'

02a. Beschleunigung der Geschwindigkeit von Spielen/Anwendungen

02b. Einstellung der Soundkarte

02c. Arbeiten ohne MS-DOS-Befehle durch Nutzung eines Dateimanagers

02d. Stark vereinfachtes Arbeiten mit DOSBox durch Nutzung einer grafischen Oberfläche

03. Anleitung zu 'VMWare Workstation'

04. Anleitung zu 'Virtual PC 2007' (nur bis Windows 7 unterstützt)

05. Ein älteres Adventure updaten/aktualisieren

06. Der Win98/ME-Kompatibilitätsmodus

03. Anleitung zu 'VMWare Workstation'
Mit dem Hypervisor 'VMWare Workstation' ist es möglich, ältere Betriebssysteme auf seinem eigenen Rechner zu virtualisieren. Dabei läuft dieses Zweit-System vollkommen eigenständig parallel im Fenster des eigenen (Host-)Betriebssystems . In dieser Anleitung schauen wir uns den 'VMWare Workstation Player' an, welcher für Privat-Anwender vollkommen kostenlos nutzbar ist.

Im nun folgenden Testfall installieren wir Windows 98SE. Das Prozedere ist allerdings mit jedem anderen Betriebssystem (Windows ME/2000/XP/Vista/7/8/8.1 oder bspw. Ubuntu) identisch.
Wichtig:
Selbstverständlich muss die Windows-Version, welche virtualisiert sein soll, auf CD-ROM bzw. als ISO-Image-File samt Serien-Nummer entsprechend vorliegen. Diese wird aus rechtlichen Gründen nicht mitgeliefert.
Schritt I - Herunterladen von 'VM Workstation Player' und Installation
'VMWare Workstation Player' gibt's vollkommen kostenlos auf der Webseite des Herstellers 'VMWare'. Das Datenpaket umfasst eine Dateigröße von circa 70 MByte. Anschließend diese Setup-Datei anklicken, das Programm ganz normal installieren und anschließend starten.
Schritt II - Virtuellen Rechner konfigurieren (am Beispiel Win98SE)
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Hier sehen wir nun zuerst die Start-Oberfläche des Programmes. Um eine neue virtuelle Maschine zu erstellen, klicken wir auf "Create a New Virtual Machine".
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Zu Beginn wird direkt nach dem Speicherort der Windows-Version (hier Win98SE) gefragt, die installiert werden soll. Dort habt Ihr nun die Möglichkeit, entweder eine physische CD-ROM in Euer Laufwerk zu legen oder aber direkt ein ISO-Image auszuwählen. In unserem Fall liegt die ISO entsprechend als Image auf unserer Festplatte vor, weshalb wir im zweiten Punkt auf "Browse" klicken und entsprechend den Pfad des Windows-ISOs angeben. Nach der Auswahl erkennt 'VMWare Workstation Player' automatisch, um welche Version es sich sich handelt ("Windows 98 detected").

Möchtet Ihr hingegen eine physische CD-ROM einlegen, wählt Ihr entsprechend den ersten Punkt aus, nachdem Ihr die Windows-Installations-CD-ROM eingelegt habt.

Nun auf "Next >" klicken.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Im nächsten Schritt könnt Ihr den Namen der virtuellen Maschine vergeben und per "Browse" den Speicherort bestimmen. Grundsätzlich können die voreingestellten Werte so übernommen werden.

Erneut auf "Next >" klicken.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Nun kann bestimmt werden, welche Größe die die virtuelle Festplatte in Anspruch nehmen darf. Dabei ist zu beachten, dass diese Datengröße von Euer physischen Festplatte nur dann in Anspruch genommen wird, wenn die virtuelle Festplatte mit Daten/Programmen/Spielen soweit befüllt ist, dass diese Größe erreicht wird. Die "Maximum Disk size (GB)" gibt also nur das Maximum an, bis zu welcher Größe diese überhaupt anwachsen darf. Die virtuelle Festplatte ist im Übrigen letztlich nur eine Datei auf Euer Festplatte, die beliebig kopiert und natürlich auch wieder gelöscht werden kann.

Alle anderen Einstellungen, ob wir die virtuelle Festplatte splitten möchten oder nicht, kann ignoriert werden. Die Voreinstellung "Split virtual disk intro multiple files" ist bereits optimal.

Auf "Next >" klicken.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Das war's mit den Einstellungen. 'VMWare Workstation Player' gibt uns nun nur noch eine Zusammenfassung unserer ebene getätigten Einstellungen.

Alles korrekt - also bestätigen wir mit "Finish".
Schritt III - Virtuelles Zweit-Betriebssystem installieren (am Beispiel Win98SE)
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Das virtuelle System fährt nun hoch und wir beginnen die Installation ganz normal, als wenn wir die auf einem physischen PC installieren würden. Also im virtuellen Clienten den Punkt "Von CD-ROM starten" wählen, etc.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Relativ direkt zum Start erscheint ein Popup-Fenster bzw. eine Meldung von 'VM Workstation Player' die so genannten "VMWare Tools for Windows" zu installieren. Unbedingt direkt tun (Button "Download and Install" anklicken), da diese die Kompatibilität, Sicherheit und Performance erhöhen. Außerdem stehen Euch erweiterte Features zur Nutzung des virtuellen Betriebssystems zur Verfügung.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Die Installation von 'Windows 98SE' weiter verfolgen und den Bildschirmanweisungen folgen. Die Installation selbst läuft identisch zu einer echten ab und ist größtenteils automatisch.
Schritt IV - Nutzung des virtuellen Betriebssystems (am Beispiel Win98SE)
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Nachdem die Installation abgelaufen ist, startet das virtualisierte Windows automatisch.
[ Anmerkung: Hier Version 12.0 - Abweichungen auf neueren Systemen möglich ]
Das war's ... Die virtualisierte Windows-Version kann nun nach belieben verwendet werden, um beispielsweise sehr alte Adventures (die nicht via 'ScummVM' oder 'DOSBox' spielbar sind) entsprechend auszuführen.
Wichtiger Hinweis:
Virtuelle Systeme sollten durch regelmäßige Updates gewartet und gepflegt werden! Aus diesem Grund sicherheitsrelevante Updates von 'Microsoft' installieren! Behandle und nutze virtuelle Systeme als wären es reale, physische Systeme! Dann kann nichts schief gehen.