Jürgen: Das ist äußerst schade, zumal es auch anderen Indiana Jones Fan-Adventures wie "Fountain of Youth" an den Kragen gehen könnte. Je näher der neue Indy-Film an den Kinostart kommt desto strenger werden die wahrscheinlich sein.

Das ist einerseits sehr schade, andererseits wird die Hoffnung auf ein neues Indy-Game (in welcher Form auch immer) dadurch auch wieder größer.
(02.03.2017, 11:07 Uhr)

Falko Tetzner: Leider war es eben vorauszusehen, dass das passieren könnte. Mir persönlich tut es da wirklich um die unzähligen Arbeitsstunden leid, die 'went2play' investierte. Ist sicherlich alles andere als ein angenehmes Gefühl, wenn diese ganze Leistung im Nichts verpufft, wenn die Aufforderung zur Einstellung durch den Lizenzinhaber kommt. 'Fountain of Youth' wird es da wohl letztlich kaum anders ergehen, wenn 'Lucasfilm' dieses Projekt auf das Radar bekommt.

Ob sich daraus schließen lässt, dass ein neues Indy-Spiel auf dem Weg ist, muss man eben sehen. Immerhin ist für den vierten Film damals nichts im Videospielgenre erschienen, was daran anlehnen würde. 'Indiana Jones und der Stab der Könige' - das nichts mit diesem Film gemein hat - erschien erst Monate später und war jetzt nicht unbedingt der große Hit.

Ich gebe aber auch die Hoffnung nicht auf, endlich mal wieder ein richtig ordentliches Indy-Spiel vorgesetzt zu bekommen! Vielleicht liegt es aber am Reboot der 'Tomb Raider'-Serie, dass wir bislang nichts dergleichen bekommen haben. Letztlich würde ich mir genau so ein neues Indy-Abenteuer vorstellen (einen Point-and-Click-Titel halte ich für sehr fragwürdig) und genau das könnte das Problem sein. Wenn sich die Spiele zur sehr ähneln, dürfte 'Lucasfilm' da verständlicherweise zögerlicher sein, entsprechendes umzusetzen.
(02.03.2017, 14:30 Uhr)

Jürgen: Ja da hast du wahrscheinlich recht, die Indy-Marke ist mit Sicherheit zur Zeit wo geparkt und da wird keiner heran gelassen. Wahrscheinlich dürften auch große Studios derzeit keine Chance haben an die Indy-Lizenz zu kommen. Ich könnte mir durchaus auch ein Game wie Unchartet vorstellen, auch wenn das nicht mein Lieblings-Genre ist. Für einen Adventureentwickler dürfte ein Indy sowieso unbezahlbar sein. Das wird Disneys neue Melk-Kuh.

Wenn man sich mal überlegt wie viel Milliarden(!) Dollar das Star Wars Merchandising in die Disney-Konzern Kasse gespült hat, das ist der Wahnsinn. Im übrigen war ich vom letzten Film nicht sehr begeistert, mehr als eine nette Unterhaltung war das für mich nicht.

Wobei bei Star Wars scheinbar nur EA die Lizenz hat, früher (also sehr früher :) waren da immer mehrere Publisher und Entwickler am Weg. Könnte also gut sein das Indy bei EA landet. Ob das gut oder schlecht ist wird sich weisen...

Außerdem tuts mir auch für die Leute sehr leid die ihr ganzes Herzblut in ihre Fan-Projekte gesteckt haben. Finde auch diese hämischen Kommentare blöd von manchen Leuten wie: Hätte ich ihnen ja gleich sagen können... Wie kann man nur glauben man darf sowas...

Vielleicht gäbe es eine Chance für went2play ein ganz eigenes Adventure im Indy-Stil zu machen, mit einer neuen Story und eigenständigen Charakteren. Dafür würde sich auch eine Kickstarter Kampagne lohnen.

BTW: Kennst du eigentlich die "Jack Hunter" Trilogy Filme? Mußte gerade dran denken, weil das so eine Indiana Jones Kopie war - also das sich da niemand beschwert hat wundert mich noch heute. Vielleicht wäre ja diese Lizenz für Lau zu bekommen?

Ich drücke den Jungs auf alle Fälle die Daumen, egal was sie machen! ;)
(02.03.2017, 17:56 Uhr)

Falko Tetzner: Nein, ich kannte 'Jack Hunter' nicht und habe das mal eben fix gegoogelt. Nun ja, ich habe da so eine Ahnung, weshalb sich da niemand beschwert hat... ;) Dass der Film Zuschauer von Indy-Filmen abgrasen könnte, bezweifle ich. Kann man ja kaum richtig ernst nehmen. :) Da gibt's doch noch den 'Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten'. Der dortige "Indy" hat allerdings keine Angst vor Schlangen, was die Plagiatsnummer dann sogar noch auf die Spitze treibt.

Was fandest Du denn bei 'Rogue One' nicht so gut, dass er Dich lediglich unterhielt? Meine Meinung ist ja im Off Topic 07 recht detailliert erklärt. Dass in den 90ern die Lizenzen von 'Star Wars' im Computerspielbereich herumgereicht worden, stimmt natürlich. Im Moment hat 'EA' für einige Jahre das Zepter und sehr viel Geld investiert. Vielleicht wird's danach Indy. Könnte mir jedenfalls schon vorstellen, dass das Franchise nach dem fünften Harrison-Ford-Ableger irgendwie "rebootet" wird oder sein Sohn dann das Zepter übernimmt oder es eben von neuem losgeht. Mit dem richtigen Schauspieler kann man sich das zumindest vorstellen. Han Solo haben sie im neuen Star-Wars-Spin-Off nun ersetzt. Wenn das gut geht ... wer weiß...

Zum Fan-Adventure: Ich gebe Dir definitiv recht, wenn Leute solch' dumme Kommentare von sich geben, so nach dem Motto: "Hätte ich denen doch gleich sagen können, dass die das nicht dürfen." Manche verstehen es einfach nicht wie es ist, ein richtiger Fan von etwas zu sein. Da steckt eine Leidenschaft tief in einem drin und die muss eben raus. Da schert man sich herzlich wenig um irgendwelche Rechte oder Lizenzen. Da geht es um das Ausleben eines Hobbies und einer Leidenschaft. Persönlich werde ich es immer bewundernswert finden, wenn Leute nicht nur reden, sondern tatsächlich etwas umsetzen - wie eben ein Adventure zu programmieren. Denn reden können sie alle, etwas wirklich selbst zu erschaffen die Wenigsten. Leider sind es dann vor allem Letztere, welche die "große Klappe" haben und sich Neunmalklug geben. Kann mit solchen Leuten nichts anfangen. Ich kann mich nur wiederholen, dass es mir für 'went2play' wirklich leid tut! Natürlich könnte man das Adventure ummünzen und verändern, so dass es eben kein 'Indiana Jones IV SE' mehr ist, aber ich denke, das widerspricht der Intension der Fan-Entwickler. Sie wollten mit ihrer SE-Version das Original aufpeppen und das dürfen sie nun (wahrscheinlich) nicht mehr. Hoffentlich war wirklich nicht alles für die Katz!
(02.03.2017, 22:33 Uhr)

Jürgen: Hallo Falco, also ich persönlich - und ich muss dazusagen das ich mir den Film erst zu Hause auf BluRay 3D angeschaut habe - fand den Film etwas zu kindisch, der Humor war mehr mit der Brechstange als subtil so wie in den alten. Die Story hatte auch keine großen Überraschungen oder Wendungen zu bieten, auch das Epische hat mir leider gefehlt. Trotzdem muss man sagen das der letzte Teil viel hochwertiger gedreht wurde als Episode 1-3. Denen sah man ja völlig an das die Schauspieler fast nur vor dem Green-Screen gedreht haben.

Somit ist mein Fazit für Episode 7 das man sich den Film durchaus ansehen kann, mir der Charme der alten Teile aber fehlt.

Achso als Tipp: Schau dir mal "Guardians from the Galaxy" an, am besten in 3D. Den fand ich wesentlich besser als Star Wars 7.

Schönen Samstag! ;)
(04.03.2017, 14:41 Uhr)

Falko Tetzner: Der Punkt mit 'Star Wars: Episode VII' ist vor allem, dass man sich darauf einlassen muss. Natürlich ist die originale Trilogie tief im Nostalgieempfinden verankert und es wird immer beinahe unmöglich sein, dass neue Filme der Reihe gegen diese Anhäufung von Erinnerungen und Emotionen ankommen. Ich gehe da stets recht unbehelligt ins Kino und sehe die neuen Filme entsprechend als das, was sie sind: neue Filme. Natürlich wird da Manches anders gemacht, aber 'Star Wars' ist so ein unfassbar großes Universum mit so vielen möglichen Geschichten, dass es eigentlich sehr schwer ist, mich wirklich zu vergraulen. Episode VII kann man meiner Einschätzung nach nur die starken Analogien zu Episode IV vorwerfen.

Bei 'Rogue One' fand ich die komplett neue Ausrichtung sehr geglückt. Irgendwie wirkte das Spin Off auf meinen Bruder und mich wie eine Art Spiel gewordener Film. Denn es gab in den 90ern so einige 'Star Wars'-Games, die vieles anders machten und daher als Film gut geeignet gewesen wären.

'Guardians of the Galaxy' mit 'Star Wars' zu vergleichen ist abgesehen vom Genre ungewöhnlich. 'Star Wars' ist ernster und erzählt eine Art Märchen mit SciFi-Hintergrund, während 'Guardians of the Galaxy' mehr in Richtung "Monkey-Island-Humor" geht und vor allem Nostalgiker durch die Gags und Anspielungen an die 80er und 90er für sich gewinnt. Fand den richtig gut und schaue mal, ob der zweite Teil da mithalten kann.

Ich wünsch' Dir selbstredend auch was!
(06.03.2017, 12:20 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert

Script by Alex