Jürgen: Ich verfolge dieses ambitionierte Projekt schon von Anfang an und hoffe auf ein positives Feedback bezüglich Disney. Allerdings gefällt mir die Animation der Charaktere nicht so gut. Hier herrscht eindeutig Verbesserungsbedarf.
(07.01.2017, 18:09 Uhr)

Falko Tetzner: Ich stimme Dir vollkommen zu: Die Animationen der Figuren sind wirklich noch ein wenig holprig. Aber das Ganze ist ja noch immer Work-In-Progress und so hoffe ich einfach mal, dass das im fertigen Produkt ein wenig anders aussieht. Ansonsten bin ich aber sehr von den filmischen Zwischensequenzen angetan. Die werten das Adventure echt gut auf und sehen toll aus. Vor allem am Ende der Demo zeigt ja das kurze Filmchen, was da noch kommen würde. Tolle Sache!

Jedoch steht und fällt die Veröffentlichung natürlich mit dem Segen von 'Disney'. Bei anderen Fan-Projekten sollen sie ja zum Teil gnädig gewesen sein und erlaubten eine Weiterführung. Doch bei 'Indiana Jones'? Das ist immerhin eine der großen Marken, die man durch den Kauf von 'Lucasfilm' nun im Portfolio hat.

Bleibt wohl einfach nur Abwarten... Ich denke, einer der wesentlichen Knackpunkte der Entscheidung dürfte sein, ob 'Disney' in mittelfristiger Zukunft etwas mit der Marke machen möchte oder wohlmöglich selbst 'Indy IV' mit einer "Special Edition" beehren möchte.

Nach den beiden Monkey-SEs und Tim Schafers Remastered-Fassungen seiner Adventures - DOTT, Grim Fandango, Vollgas - würde es vor allem Indys vierte Reise verdienen, auf Hochglanz noch einmal zu erscheinen!
(07.01.2017, 20:37 Uhr)

Jürgen: Da der neue Indiana Jones Film für 2019 in den Startlöchern steht (www.filmstarts.de/nachrichten/18508101.html) und Disney mit Sicherheit ein milliardenschweres Merchandising betreiben wird bleibe ich besorgt ob das Projekt bestehen bleiben kann.

Vor allem weil bestimmt schon einige Entwickler an der Indy-Lizenz interessiert sein werden. Könnte mir auch vorstellen das sich Double Fine die Rechte an einem I4 HD Remake sichern könnte - falls das finanziell in deren Möglichkeiten steht. Gerade hier müsste sich der Aufwand lohnen, nicht umsonst ist dieses Game ja bei ganz vielen das beste Adventure aller Zeiten.

Diese Fan-Special-Version ist jetzt ja auch schon mittlerweile ein paar Jährchen in Entwicklung und ich - auch wenn es mir nicht zusteht zu forcieren, es ist ja schließlich ein Fan-Projekt - kann nur raten, sich wirklich zu beeilen es fertig zu stellen, denn je eher der Film-Termin näher rückt, desto schlechter werden meiner Meinung nach die Chancen stehen für ein Release.
(10.01.2017, 11:23 Uhr)

Falko Tetzner: Absolut wahre Worte, Jürgen. Der kommende Film wird sicherlich keinen unwesentlichen Einfluss auf eine mögliche Veröffentlichung des Fan-Adventures innehaben.

Dass 'Double Fine' sich da einklinkt, bleibt aber abzuwarten. So wie ich das verstanden habe, erneuert Mr. Schafer ja nur die LucasArts-Adventures, in denen er selbst Projektleiter gewesen war. Nach 'Vollgas' wäre er ja mit "seinen" Adventures durch, was jetzt im ersten Quartal erscheinen soll. Aber ich weiß es selbst ehrlich gesagt auch nicht, was da noch kommen wird und kann da allenfalls spekulieren.

Es ist eben schade, dass so ambitionierte Fan-Entwickler nicht die Zeit für ihre Projekte haben, die sich verdient hätten. Die Meisten entwickeln das neben ihrem "richtigen" Beruf in der Freizeit und damit zieht sich natürlich so eine Entwicklung immens. Dann wäre es doppelt und dreifach schade, wenn 'Went2Play' kein grünes Licht von 'Disney' bekommen würde.

Doch vielleicht zeigt sich 'Disney' einsichtig. Denn was kann denn schon passieren? 'Indiana Jones and the Fate of Atlantis' ist definitiv einer der absoluten Meilensteine des Adventure-Genres - keine Frage! Aber wenn man der Tatsache ins Auge sieht, leben wir heute im Jahr 2017. (Gute) klassische Adventure-Spiele sind rar geworden und leider im Nischen-Sektor angekommen, was mich als Fan wirklich betrübt. Ich denke ohnehin, dass 'Disney' wohlmöglich bei kommenden Spielen mehr in Richtung Action-Adventure wie bei 'Indiana Jones and the Infernal Machine' bzw. 'Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft' gehen wird. Da wäre das Fan-Adventure von 'Went2Play' immerhin alles andere als direkte Konkurrenz. Allerdings denken solche Konzerne eben nicht so. Gehen sie nicht dagegen vor, erlauben sie es und das könnte Nachahmern Tür und Tor öffnen, was man selbstredend verhindern möchte. Gerade das amerikanische Rechtssystem ist da ziemlich kompliziert.

Letztlich heißt es eben nur abwarten, wie sich alles entwickeln wird. Unsere kleine Redaktion wünscht 'Went2Play' auf jeden Fall Alles Gute und dass die Arbeit nicht umsonst war.
(10.01.2017, 12:17 Uhr)

Jürgen: Den wünschen schließe ich mich an. Als großer Indiana Jones Fan hoffe ich in Anlehnung zum kommenden Film ein schönes neues großes Abenteuerspiel mit Indy für PS4, XOne, PC, VR... - es ist wirklich wieder mal allerhöchste Zeit die digitale Peitsche zu schwingen.

Da ich die Hoffnung auf ein Indy-Adventure ja schon aufgegeben habe so wünsche ich mir mal ein Telltale Indiana Jones mit einer eigenen Bonusepisode angelehnt am Fate of Atlantis-Plot. Da wäre doch der Hammer!!! ;)
(10.01.2017, 15:43 Uhr)

Falko Tetzner: Ein neues Indy-Spiel ist wirklich sowas von unfassbar überfällig. Aber an das Serien-System von 'Telltale Games' habe ich tatsächlich noch überhaupt nicht gedacht. Nachdem sie nun schon einige große Lizenzen für sich gewinnen konnten, wäre das zumindest im Bereich des Möglichen. Und die angesprochene Bonus-Episode wäre natürlich wirklich was: 'Indiana Jones and the Fate of Atlantis' ist eben so ein verflixt zeitloser Titel. Persönlich ärgere ich mich jedes Mal auf's Neue, wenn ich nur darüber nachdenke, dass es eigentlich mindestens ein weiteres Indiana-Jones-Point-and-Click-Adventure als Nachfolger geben sollte. Weiß nicht, ob Du Dir mal unsere Kolumne 37 (Ungereimtheiten in Adventure-Perlen - Part I) durchgelesen hast. Da habe ich mich mal ein wenig mit 'Indiana Jones and the Iron Phoenix' bzw. 'Indiana Jones and the Spear of Destiny' im Trivia-Bereich des Artikels auseinandergesetzt. Beide wären wieder von Hal Barwood als Autor gekommen, der eben bereits die Reise nach Atlantis betreute. Immer wieder ärgerlich darüber nachzudenken, dass daraus nichts wurde ...

Lange Rede, kurzer Sinn: Ein neues Indy-Game muss her! :)
(10.01.2017, 16:28 Uhr)

Jürgen: Ja klar das habe ich natürlich alles mitverfolgt und mittlerweile nach den ganzen Internet-Gerüchten und unbestätigten Fakten meine eigene Theorie: Die Story wäre bestimmt toll gewesen, aber ein Game in dem Hitler vorkommt ist natürlich schwierig - zumindest sollte er ja eine größere Rolle bekommen, was in Indy 4 ja nicht der Fall war. Dann war das ganze ja quasi als Nachfolger im selben Look konzipiert und Pixel-Grafik war zu der Zeit schon veraltet.

Die nächsten Adventures waren ja DOTT und Sam & Max und setzten schon auf den Comic-Stil, das wäre bei einem Indy Adventure nicht möglich gewesen bzw. hätte es einfach dämlich ausgesehen.

Deshalb hat man die ganze Sache dann wieder verworfen und erst als mit Tomb Raider alle Welt 3D Action haben wollten den guten alten Indy als Abklatsch wieder aus dem Hut gezaubert. Die wenigen Adventure-Einlagen konnten natürlich auch nicht mehr begeistern.

Aber ich bin zuversichtlich das spätestens zum neuen Kinofilm ein neuer digitaler Indy auf uns zu kommen wird, ganz egal in welchen Genre - wir hoffen natürlich im Adventure! ;)
(13.01.2017, 16:24 Uhr)

Falko Tetzner: Ich denke, so falsch liegst Du mit Deiner Theorie wahrscheinlich gar nicht. Überhaupt merke ich schon, hier mit einem echten Kenner zu sprechen. Trifft man heutzutage nicht viele von! :)

Mit den beiden 3D-Indys kam ich hingegen recht gut zurecht - zumindest in der Zeit, als sie erschienen. Natürlich habe ich mir ein Adventure gewünscht, doch mein Fan-Dasein lies mich vor allem über die vielen Macken von 'Indy V' hinwegsehen. Die Geschichte ist sogar richtig gut, aber unser Schlapphutträger ist hier sowas von müde unterwegs, dass einem dieser Tage schon nach einem langen Arbeitstag die Augen zufallen können :) Und Teil VI fand ich sogar richtig gut, da viele Macken des Vorgängers gefixt worden. Obendrein war das besondere Schmankerl eben auch die deutsche Synchro mit Wolfgang Pampel, die ich mir nachträglich für den vierten Teil wünschen würde. Jedoch: 'Indy V' und 'Indy VI' sind eben keine Adventures.

Schauen wir daher einfach, was die Zukunft bringt. Bleibt uns ja ohnehin nichts anderes übrig. :)
(13.01.2017, 18:53 Uhr)

Jürgen: *lach*

Ja ich bin mit den Lucasfilm Games und LucasArts quasi groß geworden und Indy4 ist gemeinsam mit Blade Runner mein Lieblingsadventure, spiele es eigentlich jedes Jahr mindestens einmal durch. Wobei es derzeit ein wenig auf Eis liegt weil ich drauf hoffe das die SE irgendwann fertig wird und ich bis dorthin ein wenig Abstand gewonnen habe (kann es ja bald auswendig).

Im übrigen finde ich es Schade das es fast keine Abenteuer-Adventures mehr gibt. Was mir noch sehr gut gefallen hat war die Black Mirror Triology und Lost Horizon. Gerade bei letzteren kam wieder richtiges Indy-Feeling auf. Wobei ich es Animation Arts im Leben nicht verzeihen kann was die mit Lost Horizon 2 für einen riesigen Sch**** fabriziert haben. Aber auch das erste Geheimakte und das von vielen verschmähte The Raven wußte zu gefallen. :)

Was die Action-Adventure Indys betrifft so kann ich dazu nur sagen das ich die nie weit gespielt habe weil ich mit der Steuerung einfach nicht klar gekommen bin. Es ist einfach nicht mein Genre. Da gab es auch eines für die Wii, wo das Indy4 Adventure als Bonus zum freischalten dabei war. Das war natürlich viiiiel besser als der normale Wii Teil. ;)

Dann drücken wir mal weiterhin beide die Daumen, ich bin gespannt.
(15.01.2017, 11:21 Uhr)

Falko Tetzner: Du sprichst mir aus der Seele, Jürgen. Kann eigentlich nur alles anstandslos unterschreiben. Bin ebenfalls komplett mit den typischen Klassikern von 'LucasArts' aufgewachsen und spiele sie seither in einer gewissen Regelmäßigkeit immer wieder durch. Obwohl ich jedes Rätsel absolut auswendig kenne, macht es mir dennoch immer wieder einen großen Spaß, sie erneut anzugehen. Wird mir wahrscheinlich niemals langweilig werden. Denn gerade in den 90ern ist so viel gutes Material erschienen, dass ich eigentlich immer etwas finde. 'LucasArts' ist und bleibt aber für mich die Spitze des Eisberges.

Das mit dem Fehlen der Abenteuer-Adventures ist absolut richtig und ich kann auch nicht verstehen, warum sich da keiner mehr herangetraut hat bzw. herantraut. 'Lost Horizon' war da tatsächlich einer der letzten Vertreter. Das Indy-typische hat schlicht etwas, was mich immer wieder anfixen können wird.

Ansonsten bin eigentlich ein großer Fan von 'Animation Arts', aber irgendwie scheint bei denen langsam ein wenig Rost anzusetzen. Zumindest haben sie ihren Fehler mit 'Lost Horizon II' eingestanden und gelobten Besserung. Keine Ahnung, was das sollte, mit dieser massiv schlechteren Fortsetzung. 'The Raven' von 'King Art' hingegen habe ich auf meinem PC schon seit einer Ewigkeit installiert und will das nun endlich bald mal nachholen. Freue mich da auch schon sehr drauf, da ich schon viel Positives darüber gelesen habe.

Dass bei dem Wii-Indy-Teil - glaube der hieß 'Stab der Könige' - habe ich sogar gelesen, dass einige Spieler 'Indy IV' freispielten und dann in der Tat mehr Spaß mit dem Point-and-Click-Adventure hatten als mit dem eigentlichen Hauptspiel. Ist bezeichnend, sollte man meinen, aber die Adventures sind eben tief im Nischenmarkt angekommen. Von daher ist es mir eben so wichtig, mich derzeit auf 'Adventures Unlimited.de' mit den Klassikern zu beschäftigen. Irgendwie finde ich, es hat einfach was, im Jahre 2016/2017 ein Review zu einem alten Titel zu veröffentlichen. Ich finde es schön, sich wieder die Stärken des Genres ins Jetzt zu rufen. Nichtsdestotrotz schaue ich mir aber auch bald wieder neue Sachen an.

Wie dem auch sei: War wirklich eine sehr interessante Diskussion mit Dir, Jürgen. Jederzeit wieder! Schön - so einen versierten Leser auf unseren Seiten zu wissen. :)
(15.01.2017, 15:08 Uhr)

Jürgen: Ja hat mich auch sehr gefreut - und natürlich gerne wieder bei passendem Thema! :) Werde mich jetzt als erstes der Kolumne über das 15 Jährige bestehen von Adventures unlimited hermachen und gratuliere natürlich recht herzlich zum Jubiläum!
(04.02.2017, 12:50 Uhr)

Falko Tetzner: Danke Dir vielmals!
(06.02.2017, 12:34 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert

Script by Alex