BruderVerdruss: .
Ich finde dass Daedalic auf der richtigen Spur ist, wenn sie auf die sinnlosen (und sowieso nur die ehrlichen Käufer verschreckenden) Kopierschutzsysteme verzichten.
Wenn ich nur an das systemmordende TAGES denke wird mir schon schlecht. Und die anderen sind auch nicht sonderlich viel besser.
Dann lieber die gute alte Drehscheibe oder Abfragen aus dem Handbuch, wenns denn unbedingt sein muss.
Meiner Meinung nach ist der beste "Kopierschutz" immer noch ein qualitativ hochwertiges Spiel. Das findet immer seine Käufer und spült genug Geld in die Kassen von Entwickler und Publisher um wieder neue Spiele produzieren zu können.
So long
BruderVerdruss
(20.10.2009, 19:34 Uhr)

Lamar: Ich sehe das genau so wie BruderV.

Die ehrlichen Käufer kaufen die Spiele sowieso, und der Kopierschutz wird denen meistens dann auch zum Verhängnis.

Es wird sowieso immer der Kopierschutz geknackt und auch die Spiele tauchen so oder so im Netz auf , genau wie Musik und Filme.

Die es ziehen oder sich Raubkopieren, hätten es ansonsten sowieso auch nicht gekauft, ob jetzt der Kopierschutz drauf ist oder nicht.

OK bissl schwieriger wird das ganze wohl durch einen Kopierschutz, aber wir ehrlichen Käufer sind meistens dadurch angeschissen, schon alleine weil die Installation des Spiels meistens etliche Zeit in Anspruch nimmt.

Die Würfel von The Wispered World finde ich cool, oder halt nen Kopierschutz ausdenken wo es 1000de Möglichkeiten gibt. Z.B. so ein Zahlenrad oder ein Zahlenschloss was am Anfang des Spiels Zahlen anzeigt die man dann vor dem Spiel eingeben muß.

Oder sich die Mühe machen und jedem Spiel weas gepresst wird, eine eigene Nummer verpassen, die nur mit dem original läuft.

250.000 Auflagen = 250.000 Nummern :-))
(21.10.2009, 13:17 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail: (optional)

Bitte diese Zeichenfolge eingeben und die Zahl zwei dazuaddieren:

Captcha Code
HTML ist deaktiviert

Script by Alex